Spielgruppe zuhause gründen?

Hallo,

ich weiß nicht, ob das wirklich praktikabel ist, aber ich denke manchmal, dass es schön wäre, so eine Art Spielgruppe zu gründen, wo man sich mit anderen Mamas zuhause trifft, eben immer mal bei jemand anderem. Ich bin hier in der Gemeinde in einer Mutter-Kind-Gruppe von der Kirche aus im Gemeindehaus, aber so ganz ist das nicht, was ich mir vorgestellt habe. Außerdem ist der Raum da total hässlich und wir haben kaum Sachen da #augen

Hat jemand von euch soetwas in der Art gemacht und wie läuft das bei euch oder habt ihr Tipps für mich? Ich weiß auch noch nicht so recht, wie ich das ins Leben rufen soll... #kratz

Danke

1

hallo...

wir haben sowas in der art wie du es beschreibst, wir sind eine gruppe von 8 mamas und ihren kindern...geschwister dürfen gern auch mitkommen...

kennengelernt haben wir uns im gebrutsvorbereitungskurs und haben dann auch alle zusammen die rückbildung gemacht...da wir uns dann nicht aus den augen verlieren wollten, haben wir vereinbart uns monatlich zu treffen, immer bei jemand anderem...

und das geht jetzt schon seit 1 1/2 jahren...es ist schön zu sehen wie sich alle zwerge entwickelt haben und wir freuen uns immer auf unsere monatliches treffen...
letzte wochen haben wir alle zusammen plätzchen gebacken....das war ein durcheinander aber es war richtig schön....

frag doch mal rum aus deinen kursen ob sie nicht lust hätten auf regelmäsige treffen...

alles liebe, s. mit alexis 26mon. und adrian 9mon.

2

Hi,

wir treffen uns einmal die Woche zum Fruehstueck mit unseren Zwergen. Momentan sind wir vier Mamas. Kennengelernt haben wir uns in ner Krabbelgruppe. ;-)

Nikolaus feiern wir zusammen. Dann sind es sogar 6 Muttis und Papis und die Geschwisterkinder sind auch dabei.

LG
Barbara

3

hi --

unsre Pekip-Gruppe ist zur privaten Krabbelgruppe gewachsen - Treffpunkt: jede Woche ein anderes WOhnzimmer. Wir sind 6.

wir machen während der 1-2 Std meist nur 1-2 Singspiele oder Fingerlieder oder was gemeinsames -- die restliche Zeit wird einfach nur gespielt und die kids sind eigentlich froh, das spielzeug der anderen auszuprobieren und brauchen gar kein grosses programm...

alle paar wochen machen wir noch irgendeine aktion, je nach Idee: Laterne basteln, laub kleben, weihnachtsgeschenke, ostereier oder im sommer was draussen usw....

es muss gar nicht jedes mal volles programm sein. irgendwann spielen die kids alleine und die mamas können auch zwischendrin mal in ruhe kaffee trinken + quatschen.

lg
tanja

4

wir haben uns mit 2 anderen muttis zusammengetan und veranstalten jede woche einen spielenachmittag, allerdings ohne die mamis bzw nur mit einer!
und das geht dann reihum, so dass jeder alle 3 wochen 3 kiddies zuhause zu bespielen hat :-)

so haben die anderen muttis mal nen freien nachmittag und die zwerge lernen, dass es auch mal ohne mami schön sein kann!

das ganze machen wir seit dem sommer, da waren die zwerge alle so 1,5jahre alt, kannten sich aber quasi schon seit geburt!

mehr kinder dürfens aber nicht werden, da es so schon recht anstrengend ist, gerade wenns mal raus geht!

aber diesen nachmittag möchte ich nicht mehr missen!

5

Also ich habe bei uns im Dorf auch einen priv. Spielkreis gegründet. Und zwar habe ich am Schwarzenbrett im Ort einen Aushang gemacht, das ich sowas vorhabe und wer Lust hat sich bitte bei mir melden kann.

Wir sind jetzt 6 Frauen mit Kindern und wir treffen uns einmal die Woche, reihum immer bei jemand anderen.

Ich habe einen Plan ausgearbeitet was wir bei den Treffen machen können und bei wem es stattfindet. z. B. am Montag spielen wir Kegeln bei xxxx. Am 07.12.09 Nikolausfeier bei xxx. usw. Wenn jemand nicht kann, bei dem es stattfinden soll, z. B. wegen Krankheit, muss sich derjenige darum kümmern, wos stattdessen stattfinden soll.

Das nur mal als kleine Anregung.

Wenn du noch was wissen möchtest kannst du mich auch per VK anschreiben.

LG Karin

Top Diskussionen anzeigen