hat jemand 2 microklist an einem tag gegeben?

hallo
mein sohn hat seit 3 tagen verstopfung habe im gestern schon babylax gegeben hat nix geholfen heute habe ich im microklist vor 4 stunden gegeben da steht das es 5-20 wirken soll er hat aber sofort angefangen zu drücken ist aber fast nix rausgekommen kann ich im noch ein geben?er ist 20 monate alt.

1

würde ich eher nicht. hast dus auch wirklich ganz reingeschoben....denn eigentlich hilft es IMMER.

man solle es nicht so oft geben, weil sich der darm dann daran gewöhnt und nicht mehr 100% arbeitet. koche ich mal blumenkohl oder brokkolie oder gib ihm einen birnenmus von........, das hat bei uns bisher immer geholfen. außerdem traubensaft! viel glück!!

2

ja ich habs ganz reingeschoben er hat dann sofort dann gedrückt vielleicht ist was rausgekommen davon deshalb wirkt es net eigentlich hat es beim kinderarzt immer geholfen.

3

Hm... hatte er so etwas schon öfter? Klingt danach und lässt darauf schließen, dass Du etwas mit der Ernährung nicht ganz richtig machst...

Ich würde nach 3 Tagen überhaupt noch keine Panik schieben und auch nicht immer sofort Medikamente geben.

Versuch, die Ernährung umzustellen. Gib ihm viel zu trinken, verdünnte Apfelsaft- oder Traubensaftschorle, milde und vor allem ungesüßte Früchtetees oder stilles Wasser. Gib ihm genügend Obst und Gemüse zu essen, keine Fertignahrung, die stopft auch ohne Ende. Und gib ihm zwischendurch lieber etwas Obst oder einen einfachen Zwieback zum kauen anstatt Babykekse, die Dinger stopfen auch mega.

Vor allem immer darauf achten dass er genug trinkt. Dann dürfte es mittelfristig eigentlich keine Probleme geben.

4

ja das hat er schon oft gehabt.das problem ist am 3 tag fängt er an schon zu heulen beim drücken und es kommt einfach nicht von alleine also mach ich dann einlauf.könnte es an kaba liegen was er jeden morgen und abend bekommt ich weiss nicht ob milch auch stopft.

6

Ja, kann sehr gut am Kakao liegen, Schokolade allgemein stopft ja auch sehr.

Sorry, dass ich mich eingemischt habe :-)

weiteren Kommentar laden
5

hi,

bei arger verstopfung gabs bei uns eigentlich immer ein Glas naturtrüben Apfelsaft pur aus dem Kühlschrank, -- einen besseren "Putzer" gibts eigentlich gar nicht

lg
tanja

8

Wann hatte er denn zuletzt Stuhlgang?

9

Hallo!

Ich bin Laie und kann dir nur Tips aus meiner Erfahrung geben, wenn du unsicher bist, ziehe lieber deinen Kinderarzt zu rate:

Mikroklist kannst du ihm 20 auch an einem Tag geben. Das Gel macht ja nur, dass der Stuhl besser rausflutscht. Normalerweise gacken sie es auch komplett mit dem nächsten Stuhlgang raus.

BEDENKE ABER: Mit jeder Hilfe die du ihm gibst, wird sein Darm träger und fauler. Das ist ein Teufelskreis, der sich im Erwachsenenalter auch noch fortsetzt.

Schau dass er so wenig Zucker wie möglich zu sich nimmt. Viele Ballaststoffe isst und vor allem genug trinkt.

Es kann auch eine Lebensmittelunverträglichkeit, wie zB Lactoseintoleranz dahinter stecken.

Lass mal die Milchprodukte weg und gib ihm Lactosefreie Milch für ein paar Tage.

Schraube so an seiner kompletten Ernährung und schließe eine Nahrungsmittelgruppe nach der anderen aus.

Mit 20 Monaten wird er sich sicherlich auch viel bewegen, was gut für die Verdauung ist.

Ich hoffe, du kannst einen Darmverschluss durch Kleinteile ausschließen.

Klar weint er weil es ihm weh tut, falls er verhält weil er Angst vor den Schmerzen hat, probier es mal mit einem Mexalen Zäpfchen anstatt des Klistiers.

Irgendwie muss man den Teufelskreis des "Helfens" ja durchbrechen.

Lg pipim

Top Diskussionen anzeigen