Umgezogen - Kamin - wie Kind 14 Monate beibringen, dass gefährlich???

Hallo!

Am letzten WoEnd sind wir aufs Land gezogen. Super schöne Wohnung und ein Kaminofen!!! #huepf
Ein Traum für uns Eltern, da wir im Winter den großen Wohnküchenraum hauptsächlich so heißen wollen.

Aber wie erklären wir unserm 14,5 Monate alten Sohn, dass er da nicht dran darf???

Gestern habe ich die ersten Kämpfe mit ihm durchgestanden, da ich der Meinung bin, wenn er lernt dass er den Ofen NIE anfassen darf, es alles leichter macht.
Denn schließlich kann er ja nicht unterscheiden, ob der Ofen kalt oder heiß ist (außer es passiert ein Unglück#schock und genau das will ich vermeiden!).

Gestern also übles Geschrei - was ja sowieso (wie ich hier schon vermehrt gelesen habe) zum momentanen Alter passt. Heute war es schon deutlich besser. er ist nur 1x dran gegangen und als ich ihn ermahnte hat er gegrinst, ist aber weggegangen. #freu

Also, was sind eure Tips? Ist meine Richtung schon gut?? Danke

1

Hi,

kauf doch einfach noch für einige Zeit so ein Absperrgitter http://www.baby-markt.de/GEUTHER+Konfigurationsgitter+Set.htm

das erleichtert euch und dem kleinen eine Menge stress und evtl. Verletzungen.

Kinder in dem Alter lieben das Abenteuer und du tust weder dir noch dem Kind einen gefallen wenn du ihn dauernd wegnimmst bzw. ihn in daran hinderst sich frei zu bewegen weil du ständig Angst haben musst das er an den heißen Ofen geht.

So würde ich es machen ist nur ein Tip;-)

lg Sabrina

2

Danke für deine schnelle Antwort, aber irgendwie hatte ich mir im stillen erhofft ohne so ein Gitter irgendwie auszukommen!! Die sind einfach so wahnsinnig teuer. Auch dein link hat ja gleich die Elterninfos dabei! Mit den 93,...€ hat sichs nämlich nicht getan. Bevor er sich verbrennt, ists keine ´Frage, da muss der Geldbeutel herhalten!!!!!! Aber man hofft ja irgendwie :-)

6

Ja klar verständlich das ist viel Geld aber ich würde es auf jeden Fall sichern.
Meine Tochter ist jetzt 18 Monate alt, sie weiß was heiß ist und fasst trotzdem heiße Sachen an.

Die sind einfach noch viel zu abenteuerlustig/neugierig in den Alter.

Also ich finde es schwer darauf zu hoffen das sie wissen was sie tun, denn meiner Meinung nach wissen sie das in dem Alter oftmals noch nicht.

3

wenn ihr ihn täglich nutzen wollt, ist es sicher sinnvoll dem kind das beizubringen, aber da man sich doch noch lange nicht drauf verlassen kann, und man eben nicht immer dabei sein kann, würde ich den kamin einzäunen... alles andere wäre mir zu gefährlich!

4

Huhu,

also meine kleine ist 13 Monate alt und meine Schwiegereltern haben in der Küche und im wohnzimmer einen Ofen.

Der Opa hat Johanna das Feuer gezeigt, in der Küche sieht man es nicht, und immer wieder gesagt, heiss aua.

Sie macht immer einen bogen um die Öfen, oder bleibt davor stehen. Sobald man sagt heiss, geht sie sofort weg.

Mal abgesehen davon, das die ja auch eine ordentliche Hitze abstrahlen und sie davon schon abgehalten wird hinzugehen.

Aber wenn das bei euch nicht klappt, würde ich ein gitter kaufen, wie schon meine vorschreiberin gezeigt hat.

LG Jessie

Lg Jessica

5

Hallo!
Geh mit ihm hin, leg kurz seine Hand drauf und sag, dass das heiß ist und er da alleine nicht hin darf. Das musst von mir aus 5 Mal am Tag machen, bis er es verstanden hat. Abgesehen davon, lass ihn eben einfach nicht alleine. In meiner alten Wohnung hatte ich auch einen Kamin, da stand allerdings der Hundekorb daneben, an den Niko nicht randurfte, also ist er an den Kamin auch nicht gegangen. Verlassen kann man sich darauf nicht 100%, deswegen war Nikolai immer da, wo ich eben auch war. In der jetzigen Wohnung hab ich ihn auch selber an der Heizung testen lassen, dass das heiß ist und man da besser nicht dran langt. Er hat es zwar trotzdem ein paar Mal gemacht, halbe Sekunde drangefasst, gemerkt, das ist warm und seitdem nicht mehr (er konnte sich daran aber nicht verbrennen, also ich war nicht fahrlässig oder so;-))
Verbote reizen umso mehr, deswegen bin ich immer eher fürs ausprobieren, sofern er sich dabei nicht grad Brandblasen holt.
Wenn du s stressfrei haben willst, ist allerdings der Tipp mit Absperrgitter am besten.
LG Mary

7

Hi,

wir wohnen auch auf dem Land und haben in unserem Haus nen Kamin. Lena weiß von Anfang an das sie da nicht ran darf. Einmal hat sie angafasst als ich gerade angeheuzt habe. Da war der Kamin schon warm aber nicht heiß. Seid dem geht sie da nicht ran. Obwohl ich sie im Auge behalte wenn der an ist. Eigentlich hat sie es akzeptiert das das absolute Tabuzone ist aber man weiß ja nie.

LG Steffi mit Lena (20 Monate)

8

Ich würde den Ofen sichern und fertig.

Andrea

9

Wir haben auch von Anfang an einen Kamin und trotz aller verbote etc hat es Max dann doch irgendwann mal testen wollen. Habs zufällig mitbekommen und da ich erst vor wenigen Minuten Kamin angemacht hatte, wusste ich, dass er noch nicht zu heiß war, also hab ich ihn machen lassen.

Ihm hats von der Wärme her gereicht und macht seitdem einen Bogen herum und erzählt mir immer wieder, es sei heiß und aua.

Nun warnt er uns immer davor :-) Wir sagen ihm aber halt, dass nur Erwachsene das machen dürfen und Kinder nicht und das man immer sehr sehr vorsichtig machen soll. Er verstehts prima.

Ich halt nicht viel davon, immer alles abzusperren und zu sichern, denn auch wir mussten alle mal die Erfahrung sammeln, dass Feuer weh tut und umso mehr irgendwelche Sachen verboten werden, umso reizvoller werden sie ja bekanntlich :-)

10

hallo!

Wir haben auch einen Ofen in der Küche - absperren geht bei uns nicht so gut - weil ich koche auch relativ (besonders im Winter) viel darauf.

Ich lasse meinen Sohn (15 Monate) beim einheizen helfen (er holt immer die Späne zum einheizen aus dem Flur) - dann zünde ich an und lass ihn kurz in den Ofen schauen - damit er weiß das er jetzt heiß ist. Wie eine meiner Vorschreiberinnen auch schon gesagt hat: er sagt jetzt zu uns immer "heiß" udn geht auch nicht dran - ich hab mir das viel schlimmer vorgestellt mit dem Ofen.

GLG, ibiza

11

Hallo,

ich würds in jedem Fall sichern, die Gitter kann man bei Ebay auch manchmal gebraucht kaufen.
Meine Freundin hat 3 Kinder und bei den ersten beiden ist es immer gut gegangen. Sie hat ihnen gezeigt, dass es heiss ist und keiner ist dran gegangen. Der 3. hat das zwar auch immer beherzigt, aber vor kurzem ist er mit einem Kinderfahrzeug vor dem Ofen umgefallen und hat sich am Ofen abgefangen, mit Hand und Kopf. Heftig.

Lg Celia.

Top Diskussionen anzeigen