mein Rücken bringt mich um...

Hallo zusammen!

Besonders an die Mamas unter Euch mit Kindern die spät gelaufen sind oder laufen:

quält Euch Euer Rücken auch so?

Mein Sohnemann ist recht kräftig, wiegt 11kg und ist 82cm lang und läuft mit 16 Monaten noch nicht. Dazu kommt dass er sehr anhänglich ist und viel getragen und auf dem Arm gehalten werden möchte.

Selbst mein Mann, der 1,84m groß ist und viel kräftiger als ich, kriegt damit inzwischen Probleme aber die allermeiste Zeit bin ich ja mit dem Kleinen allein und ich schaffe es einfach nicht mehr, ihn so viel zu tragen wie er es möchte...

Mein Rücken tut mir so weh, im Lendenwirbelbereich und auch Schulter/Nacken, dass ich teilweise nachts nicht mehr schlafen kann weil jede Position weh tut...

Krankengymnastik und langwierige Arztbesuche kommen bei mir nicht in Frage, ich habe keine Betreuungsperson für meinen Sohn.

Wie seid Ihr über die Zeit gekommen bzw was habt Ihr gegen Rückenschmerzen gemacht?

1

Ich hab mir nen Beco besorgt :-)
Und den nutzen wir heute noch - meine Tochter wird im Dez 3 Jahre alt :-)

4

Was ist ein Beco?

5

http://www.tragemaus.de/tragemaus-h256-BECO-Baby-Carrier.html

Sowas.

Guck dich auf der HP mal um, sind tolle Sachen dabei

weitere Kommentare laden
2

Wo traegst Du denn Deinen Sohn so viel? Und warum? So lernt er das Laufen doch auch nicht.
Ich habe Emma so gut wie nie getragen, natuerlich wenn es ihr nicht gut ging, etc.
Aber generell... Wozu denn?
Ich habe auch Skoliose, das haette mich umgebracht.
Lass ihn krabbeln.

LG

Biene

3

Ich habe auch eine Skoliose... frag mich also bitte nicht nach meinem Rücken.

Ich trage ihn soviel weil er mir sonst die Bude zusammenschreit... er fordert das. Ich habe also die Alternative zwischen Endlosgeheule bis hin zum reingesteigerten Heulkrampf und meinen Rückenschmerzen... was soll ich tun.

8

Einen Mittelweig finden. So lernt er nicht laufen, so lernt er seine Grenzen nicht, so lernt er nicht, sich selbst zu beschaeftigen, so lernt er nicht, dass er nicht immer alles haben kann.
Ich habe tag-taeglich Rueckenschmerzen. Ich will mir gar nicht vorstellen wie schlimm es waere, wenn ich Emma durch die Gegend tragen wuerde.

LG

Biene

weiteren Kommentar laden
7

Hallo

ich würde den kleinen nur so viel wie nötig tragen.
Hatte schon währen der Schwangerschaft mit den Zwergen große Probleme, man vermutete den Ischiasnerv.
Jetzt werden die 2 bald 2 und es wurde immer schlimmer ( es gab aber auch Tage wo ich nichts hatte )
Tja und vor 2 Wochen hatte ich einen enormen Bandscheibenvorfall, der sofort operiert werden musste.
Nun darf ich sie nicht einmal hochheben um die 2 ins Bett zu bringen oder sie zu wickeln. Selbst aus dem Auto rein/raus geht nicht.

lg

10

Oh das ist bitter...

Ehrlich gesagt ist das auch eine Angst von mir... dass ich irgendwann einen Bandscheibenvorfall kriege und dann gar nichts mehr geht...

:-(

13

Da hast Du nur 3 Möglichkeiten:

1.) Du trägst ihn nicht mehr soviel bzw nur dann wenn es sich wirklich nicht umgehen lässt#schwitz

2.) Du gehst zum Arzt und lässt dich behandeln (das geht mit Kind#aha)

oder

3.) Du musst damit leben (so doof das klingt;-))


Ich kenne das aus eugener Erfahrung und weiss sehr wohl wovon ich spreche! Ich habe einen starken Verschleiß an den Bandscheiben und stehe quasi kurz vor einem Bandscheibenvorfall! Schmerzen? -Täglich#schmoll!

Ich bin zum Orthopäden mit Kleinkind (gerade 2 geworden) und habe 3 Stunden dort verbracht - weil mir meine Gesundheit wichtig ist und ich auch mal mit weniger Schmerzen leben möchte#pro!
Ich bekomme nun 2x die Woche Akkupunktur und Reha-Sport und mein Sohn kommt überall hin mit! Ich bin alleinerziehend und hab auch keine andere Wahl. Es geht alles - wenn man will und MUSS.

Das dürfte in deinem Fall auch so sein! Du MUSST mal zum Arzt!
Selbst zur Kernspinthomopraphie habe ich meinen Sohn mitgenommen!

Ein Kind ist in dem Fall kein Problem - sondern vllt eher eine gut vorgeschobene Ausrede nicht zu gehen weil es Stress für die Mutter bedeutet!?#gruebel

Wenn Du so Probleme hast geh zum Arzt und lass dich behandeln - Du hast noch etliche Jahre vor dir und wenn Du das "verschleppst" gehts dir in ein paar Jahren evtl noch viel schlechter!


Also,
alles Gute#klee und natürlich gute Besserung wünsche ich dir!#liebdrueck

GLG

Jenny

14

Hallo Jenny,

ja, ich muss Dir recht geben.

Es ist natürlich eine Art Ausrede denn es ist stressig, den Kleinen zu Arztterminen mitzuschleppen.

Ich hätte auch keine andere Wahl. Ich bin zwar nicht alleinerziehend, aber ich habe tagsüber auch niemanden, der mir meinen Sohn abnehmen könnte.

Ich finde es gut, wie Du das handhabst. Ich werde mich aufraffen und mal retten, was von meinem Rücken noch zu retten ist.

Danke Dir!

15

Das meine ich :-)! War auch nicht böse gemeint oder so - kenne sowas ja auch aus eigener Erfahrung#schein!


Und geh lieber jetzt bevor es wirklich zu einem Bandscheibenvorfall wird - denn DANN hast Du wirklich ein Problem (gerade wenn Du tagsüber niemanden hast) ; denn dann zu tragen geht gar nicht mehr!#freu#schwitz

GLG

16

Hallo,
ich kenne das leider nur zu gut.Mein Sohn ist 8 Monate und wiegt 11kg und er ist 75,5cm(das letzte mal mit genau 7 Monaten gemessen) .Mir tut auch alles weh.Ich lasse mich oft massieren und mache ein paar Übungen für meinen Rücken.Ansonsten heißt es durchhalten.

Lg
sally87

17

P.s. Wir haben einige Tragen durch probiert aber er mag leider keine einzigste Trage.

18

Na ja, wegen der Rückenschmerzen ist meine tochter ein Frühchen un ich muss seitdem täglich kämpfen, damit es sich in Grenzen hält.

Wie man über die Zeit kommt ? Ad 1) muss man sich bewußt sein, dass deine Gsundheit noch wichtiger ist, als die bedürfnisse deines lKindes...es ist bisl krass..aber mindestens sind sie genauso wichtig..

ich habe nie getragen. ich habe mir nagelneue Manduca gekauft und als ich sah, dass ich sofort Schmerzen bekam, ließ ich es sein...Dein kind will getragen werden...warum tust du es, wen du genau weißt, dass es nicht gut ist ?

Dein Kind soll animiert werden, sich zu bewegen...je früher es läuft umso leichter wird es für dich sein...Bei uns kam der richtige Druchbruch mit dem Lauflernwagen..

Das zweite sind dann die Schmerzen:
Schmerzen im Lendenbereich...ich habe Ischiasprobleme zusammen mit Veränderungen an den Wribeln...um ,,schlafen´´ zu können weiß ich, dass ich mich bewegen muss..Im keller steht ein Laufband (wenn sie schläft oder wen es draußen regnet). ich mit mitgleid eines fitnessstudio, wo sie auch Kinderbetreuung anbieten.

ich kann deine aussage mit Ärzten und KG schon verstehen. je nachdem..was man aber bei er Kg bekommen würde, läßt sich es verbinden...es vorher abzulehnen, finde ich schon schlecht...
Akuptunktur mit nadeln oder massage..wo Ruhe auch wichtig ist..da ist klar, dass man es alleien nit tun kann..

alles in allem...ich heule manchmal vor Schmerzen und die Gesamte babyzeit versuchte ich es mir so einfach machen wie möglich...und dass Abstriche notwenig sind, ist wohl klar..

toto

19

Ich nehme meinen Sohn mit zur Akkupunktur:-)! Und zum Reha-Sport! Selbst zur Kernspinthomographie hab eich ihn mitgenommen!

Wo ist das Problem#kratz???

LG

23

sollte es eine Antowrt auf meinen Beitrag sein ???

Bei einem Reha-sport sollte es meiner Meinung nach kein Problem sein.

Bei einer akupunktur kommt es aber auf Ruhe an. Natürlic kannst du ja ein braves Kind haben. Ich habe es nicht. Ich kann da incht mit Nadeln rumlaufen..und versuchen mein Kind einzufangen..

Obwohl es auch auf die Umstände ankommt. Es kann sein, dass Praxen existieren, in denen es kein Problem ist. Das Personal ist weniger ausgelastet..eine Pauschalaussage zu treffen...oder sogar zu behaupten, es wäre ja eine Ausrede..zeugt meiner Meinung nach von völliger Unreife..

Falls man it dem Personal vorab keine Vereinbarung trifft, kann kein Kind zum Kernspin mitgenommen werden, weil es sich ja um einen abgeschlossenen Raum handelt, in dem kein weiterer Mensch zugelassen ist.

d.h. es ist meiner Meinung nach einerseits viel zu rüh zu sagen, dass etwas nicht geht...

auf der anderen Seite von ,,Ausreden´´ zu sprechen...ist eine sehr schnell getroffene Aussage.

Toto

weitere Kommentare laden
20

Hallo du,


wie wäre es mit einer Tragehilfe?

Meine Tochter ist mit anderthalb noch ziemlich regelmäßig und gerne im Manduca getragen worden. Gerade in den "anhänglichen" Phasen war das Gold wert und hat mir einiges erleichtert - und höchstwahrscheinlich auch Rückenschmerzen erspart ;-)

LG
Nadine

21

Hallo,

ich würde ihn an Deiner Stelle hinterher krabbeln lassen und mit ihm nur noch im Sitzen oder im Liegen kuscheln und ihn nur heben, wenn es gar nicht anders geht.
Außerdem muß er lernen, daß Mama auch mal was erledigen will, ohne daß er auf dem Arm sitzt, auch wenn er dann anfangs brüllt.

Merle ist z.B. auch vor mir her die Treppe rauf gekrabbelt, als sie noch nicht laufen konnte. (Sie hat das auch erst mit 16 Monaten frei gekonnt.) Klar, runter mußte ich sie tragen, aber das war schonmal ein Weg weniger.

Wenn Dein Rücken so nicht besser wird, würde ich allerdings trotzdem zum Arzt gehen. Ich nehme Merle bei meinen Arztbesuchen meistens auch mit, weil es nicht anders geht.

LG
Heike

22

Ja, hier!

ich habe heute einen Hexenschuss und kann nicht zur Uni#schock
Henry ist 17 Monate alt und wiegt etwa 15 Kilo. Am Montag wollte ich ihn erstmal ohne Wagen aus der Kita abholen (ist nur 10 Minuten zu Fuß entfernt) und was passierte: Henry wollte keinen Schritt laufen und ich musste ihn nach hause tragen:-[ Heute rächt sich das. Meine Beine tun immer noch weh und mein Rücken erst...naja, dann wollte ich vorhin zum Arzt aber der hat Urlaub. Ich bleibe erstmal liegen.

Top Diskussionen anzeigen