Luca befreit sich ständig ...

... aus dem Autositz...

Hallo ihr Lieben..

ich weiss echt nicht mehr, was ich noch machen soll.... Luca schafft es immer wieder sich aus dem Autositz während der Fahrt zu befreien... da bleibt einem echt das Herz stehen. :-[ Habe alles versucht.... Allein auf der Fahrt zu meinen Eltern, die ca.35 Min dauert, schafft er es sich ca. 3-4 x zu befreien. Habe dann mal wieder den Babysafe benutzt... am Anfang kam er da nicht raus, aber bei der zweiten Fahrt auch. Seufz. #schmoll #schwitz Er versucht dann immer wieder aufzustehen..

Wisst ihr Rat? Gibt es noch Trägergurte oder sonstwas, das ich zusätzlich anbringen kann???? Selbst wenn die Männer die Gurte stramm ziehen wuschelt er sich da raus.... Versuche ihn durch alles abzulenken, was während der Fahrt echt anstrengend ist.

Tja, und in 2 Monaten steht eine MuKiKu an...4 Std Fahrt.. mir graut es jetzt schon...

Kann mir jemand helfen???

Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende

LG Tanja

1

Hallo,

na für den Babysafe wird Luca ja schon zu groß und zu schwer sein.

Aber was habt Ihr denn für einen Sitz?
Mit Fünf-Punkt-Gurt? Ich versteh nicht so recht, wie er sich da befreien kann.

Aber wenn er sich abschnallt, dann würde ich anhalten, mit ihm sprechen und ihm erklären, dass Du nicht weiterfahren kannst, wenn er nicht angeschnallt ist. Ach, ich hab gerade gelesen, er ist erst 17 Monate, da wird das wohl noch nichts bringen, oder?

Sorry, wirklich helfen kann ich Dir jetzt auch nicht.

LG
Jenny

2

grins.. ich weiss,für den Babysafe ist er definitiv zu groß... es war ja auch nur ein Versuch.

Wir haben einen Sitz von Römer... mit Fünf-Punkt-Gurt-System... er öffnet auch nicht den Gurt direkt... er wuschelt sich durch die Gurte mit den Armen durch bis er frei ist. Ich weiss nicht, wie er das hinkriegt, aber er schafft es jedesmal... seufz. Egal wie eng ich ihn ziehe, er kommt früher oder später mit den Armen durch.

Wie du schon sagst ;-) Reden und Erklären bringt da noch nicht viel... leider....

Aber danke dir für deine Antwort #liebdrueck

3

Das ist ja echt Wahnsinn, er wurschelt sich da so raus. Oh Mann...da fällt mir gar nichts zu ein. Und mit einem Römer habt Ihr ja auch nicht so ein "Billig-Sitz" der bei den Tests schlecht abgeschnitten hat oder so.

Warst Du schon mal in einem Fachgeschäft? Vielleicht haben die einen Tip für Euch? Vielleicht gibt es extra Sicherungen oder so?#kratz

LG

4

Hallo,

bei uns ist es genau das Gleiche. Eine richtige Lösung habe ich bisher auch noch nicht gefunden, aber ich habe mir sagen lassen, dass es von Scout eine Querverbindung für Schulterriemen(schulranzen) gibt, um das runterrutschen von zu kleinen Schultern zu vermeiden. WIrd vor dem Brustgurt gespannte. Wenn man diese am Autositz anbrigen könnte, wird es sicher viel schwieriger für die Kleinen, sich rauszuwurschteln.
Ich habe gestern die Gurte nochmal mit einem Tuch vorne zusammengebunden, und er konnte sich nicht befreien.#schwitz
Eine Frage noch: Welchen Kindersitz hast du denn? Ich habe das Problem biser nämlich nur bei MC gehört.
LG

5

Hallöchen..

wie schön, dass ich mit diesem Problem nicht ganz alleine da stehe....

Wir haben einen von Römer! Habe Luca auch damals mit in den Babyfachmarkt genommen. Er ist wirklich nicht gerade dick.... Tja, und die Verkäuferin hat diesen als den Besten für Luca empfohlen. Pah, das sehe ich jetzt.

Das mit dem Festbinden werde ich ausprobieren.. Danke für den Tipp! #liebdrueck Bei uns steht halt die Kur an.... und 4 Std Herzrasen im Auto brauche ich nicht gerade. Mir rutscht jedes Mal das Herz in die Hose, wenn er sich wieder befreit hat :-[

LG Tanja

6

Hallo Tanja,

wir haben das gleiche Problem mit Nicki und haben auch einen Römer und wir haben es versucht mit festziehen oben, aber hilft nicht. Vom Gewicht her kann er bald die nächste Größe nehmen, dann müssen wir gucken was wir da nehmen.

Lg Lia

12

Aber da können die sich doch noch viel leichter befreien bei den grlößeren Sitzen mit dem normalen Anschnaller#gruebel

LG,Kati

7

Hi,
also, auch wenn mir immer nicht ganz klar ist, wie das mit richtig fest angezogenen Gurten funktionieren soll: wenn das Kind noch zu klein zum erklären und erziehen ist, dann hilft vielleicht doch der Wechsel auf einen Sitz von Kiddy mit Fangkörper.

Frag mal Leute mit Erfahrungen mit dem Sitz, ob es da auch möglich wäre, sich rauszuwuseln.

Ansonsten würde mir als Tipp nur noch Bahnfahren einfallen.

Ohne dich angreifen zu wollen und allein aus der Beobachtung, wie viele Mütter und Väter ihre Kinder anschnallen: seid ihr 100% sicher, dass dich Gurte festgezogen sind, das Kind keine dicke Jacke o.ä. anhat, die Gurte richtig eingestellt sind?

Ich kann nämlich die Beobachtung vom ADAC, dass ca. 2/3 aller Eltern ihre Kinder falsch sichern nur bestätigen - die meisten, die ich kenne ziehen die Gurte nicht fest genug an oder haben die Gurthöhe falsch eingestellt (und wenn unserer - MC Tobi - zu niedrig eingestellt ist kann ich den Gurt gar nicht richtig stramm ziehen).

Beschäftige dein Kind bitte nicht während der Fahrt, während du fährst, sondern nur, wenn du Beifahrer bist! Das Unfallrisiko ist erheblich höher, wenn du auch noch abgelenkt bist - wenn es anders nicht geht, dann bleibt nur das Auto stehen zu lassen! Alles andere ist erst recht gefährlich, und das nicht nur für Euch, sondern auch für die Leute, die auch noch in Eurer Nähe unterwegs sind.

Viele Grüße
Miau2

9

Hallo,

die Idee mit dem Fangkörper hatten wir z.B. für unseren Wurschtel auch schon. Er toleriert das aber gar nicht...

Er trägt keine Jacken oder ähnlich dickauftragende Sachen in seinem Sitz, der Gurt ist richtig auf seine Größe eingestellt und auch "festgezurrt". Trotzdem schafft er es, die Arme durchzuschieben (knapp über dem Gurtschloss) und dann sich ganz zu befreien...

Berater im Fachmarkt sind alle ratlos und empfehlen uns die Phase durchzustehen und dann den nächstgrößeren zu kaufen. Vom Gewicht (fehlt nen Kilo) und Größe würde es passen, aber vom Alter fehlen nur noch knappe 2 Jahre.

Liebe Grüße
Katinka

10

Hallo Miau2..

wie Katinka schon schreibt... Luca ist ein hoffnungsloser Fall.. seufz. Keine Angst,ich fühle mich auch nicht angegriffen. Als Luca an fing sich frei zu wuscheln habe ich im ersten Moment meinem Dad (der Ärmste) die Schuld gegeben, da er ihn vor Abfahrt angeschnallt hat. Tja.... beim ersten Stop am ersten Rastplatz habe ich die Gurte angezogen.. siehe da... 4 km später waren die Arme wieder raus.... egal wer die Gurte anzieht... er kommt da raus!!!

Ich hoffe, dass die Phase in zwei Monaten vorbei ist... ich will mit dem Wagen zur Kur.... mein Großer hat sowas nie gemacht... aber Luca ist eh nicht der ideale Beifahrer... lach.

Und glaub mir eins, da ich öfters auf der Autobahn bin, und ich eh ängstlich bin, habe ich für den Notfall sogar eine Schere an Board.... meine Eltern halten mich für überängstlich..... aber ich will reagieren können... denn auch die normalen Gurte können sich zu straff ziehen, um sie im Notfall lösen zu können.... Ich habe keinen 4-Türer... also da schon keine Chance eine Tür zu öffnen...
aber das ist ja nicht das Thema....

Keine Bange, ich bringe mich und meine Kinder nicht unnötig in Gefahr.... dafür liebe ich meine Engel viel zu sehr ;-)

ich werde den nächsten Fachmarkt aufsuchen.. in der Hoffnung, doch noch ne Superlösung zu finden.. für alle Beteiligten :-D

Ich wünsche euch allen ein supertolles Wochenende

LG Tanja

8

Hallo,

wir haben auch so einen kleinen Wurschtel (im Römer King Plus)... Wenn ich mit ihm unterwegs bin und mitbekomme das er die Arme unter den Gurten durchschiebt fahr ich rechts ran. Schimpfe mit ihm, schnalle ihn wieder richtig an und das bis zum nächsten mal. So langsam versteht er auch, das Mama das nicht als Spiel ansieht, sondern das es ihr Ernst ist.

Kann dir also auch keinen richtigen Tipp geben, als immer wieder schimpfen bzw. halt zeigen das man das gar nicht witzig findet.

Wegen dem Schultergurt zwischen die Gurte usw., das ist verboten. Denn im Notfall würden Retter das Kind nicht aus dem Gurt kriegen, erst Knoten lösen oder spezielle Mechanismen lösen kann kaum ein Mensch in Gefahrensituationen...

Lg
Katinka

11

Ich danke euch allen für eure Antworten....

Freut mich schon mal zu lesen, dass andere Muttis das gleiche Problem haben.... hab schon an mir gezweifelt. Aber egal wer den kleinen Spatz festschnallt, er befreit sich bei jedem....

Werde mich weiter umhören, alle Babymärkte abfahren oder sonst was... eine Lösung muss her, wer weiss wie lange die Phase andauert ;-)

@Katinka: Dann heisst es wohl Augen zu und durch.. jede Phase hat eigentlich Mal ein Ende, oder?

Toi toi toi


Wünsche euch allen ein geniales Wochenende und hoffentlich bald wieder schöneres Wetter

GLG Tanja

13

Die perfekte lösung ist es sicher nicht, Ich habe einfach mit einem Band die beiden Gurte die über die Schultern gehen vorne zusammengebunden. Also wenn du dein Kind schon richtig angeschnallt hast einfach oben nochmal mit irgendwas zubinden. Klappt bei unseren 2 Kindern recht gut.

Schau aber unbedingt das du nicht zu dicht am Hals bist!!!!!!

lg

Top Diskussionen anzeigen