Extreme Wutausbrüche mit 22 Monaten ! Normal?? Bitte Rat!

Hallo Ihr,
im Moment bin ich sowas von fertig - hilflos - traurig und vor allem hin und her gerissen was wir tun sollen.

Unsere Kleine ist morgen 22 Monate und dreht seit ca.1nem Monat total am Rad. Soll heisen "Wutausbrüche der übelsten Sorte am laufenden Band" wir wissen echt bald nicht mehr wie wir das handhaben sollen.

Wegen jeder Kleinigkeit tickt sie total aus - schreit, kreischt wie am Spieß - tritt- haut wirft sich auf den Boden ........ die ganze Bandbreite halt. Ich höre den ganzen Tag nix anderes mehr als "Nein Mama" das meist gleich in einem aufbrausendem oder weinerlichen Ton - .

Wenn ich immer lese dass die meisten Kinder hier nach "kurzer Zeit" wieder kommen sich beruhigt haben und kuscheln wollen- frag ich mich - ist mein Kind "normal"??? Also nicht blöd gemeint aber das was Fiona da macht erinnert mich manchmal schon an einen "Irrsinns-Anfall".
Sie brüllt wirklich mit einer fortwährenden Intensität wie am Spieß - nach ein paar Minuten wird dann ein "Maaaamaaaa" draus aber immer noch sooo wütend und böse - 300000mal nacheinander ....und ich stehe daneben -also ich geh nicht weg oder so aber immer wieder "mamamamamamamamamama" Getröstet oder angefasst werden will sie aber auch nicht - und das geht wirklich manchmal über 1 - 1,5 Stunden - sie beruhigt sich einfach nicht.

Ich kann bald nicht mehr --- das ist soo zermürbend.
Mein Mann hat im Moment Urlaub und bekommt das nun auch mal am eigenen Leib zu spühren (ist sonst immer nur am Wochenende hier).
Aber in solchen Momenten braucht er erst gar nicht versuchen zu Ihr durchzudringen - da geht mal gar nix.

Hat vielleicht von Euch auch jemand so ein kleines "Terrormonster" zu Hause ??
Kann mir jemand vielleicht Tips geben oder einfach nur mal Mut und Trost zusprechen !?

Denkt Ihr ich soll vielleicht mal professionelle Hilfe aufsuchen ? Fragen über Fragen....
aber ich bin wirklich mit meinen Nerven und meinem Latein am Ende.

Sorry doch ein Wenig lang geworden.

Liebe erschöpfte Grüsse
Luzi

1

hallo,das hatten wir in dem alter auch so schlimm und es dauerte auch lange eh er sich beruhigt hatte meist hat er sich dann auch noch übergeben von der anstrengung.habe auch versucht ihn dann zu beruhigen aber wenn s gar nicht ging hab ihn meist ignoriert dann hat er sich am schnellsten beruhigt.wenn sowas abends vorm schlafen war hab ich ihm meist ein viburcol zäpfchen gegeben das er zumindest besser einschläft und sich beruhigt,heute ist er 2,5 jahre und hat immer noch seine wutanfälle aber sie dauern nicht mehr so lange,jetzt bringen wir ihn dann in sein zimmer fragen öfters nach ob er sich beruhigt hat und reden dann darüber(das machen wir auch wenn er blödsinn macht,so wie seinen kleinen bruder schlagen).denke es wird immer besser,hoffe ich .Lg michaela

2

Hallo Michaela,
übergeben hat sich Fiona Gott sei Dank noch nicht aber auch so reicht´s mir manchmal.
Wir hoffen auch dass es besser wird wenn sie noch mehr versteht aber das kann ja noch dauern.

Dann haben wir noch was vor uns gell.....aber es wird schon werden - danke für deine Antwort und ich wünsch Dir ein schönes Wochenende ohne "grössere Wutausbrüchen"

LG
Luzi

3

Hallo Luzi,

oje, das hört sich nicht toll an.

Ich kann dich nur soweit beruhigen, dass du nicht die Einzige bist, die so ein Kind hat. Bei uns ist es nicht gar so schlimm, zumindest schmeisst er sich zum Glück nicht gegen den Boden, aber das Geschrei und alles muss Lukas selber machen, etc. ist sehr ähnlich. Er will sogar bestimmen wo lang ich fahren soll, wenn wir in die Krippe fahren. #augen

Wir haben noch das Problem, dass Lukas sehr viel spricht, dennoch stösst er manchmal an seine Grenzen und will uns was sagen, was wir nicht verstehen, da ist auch immer das Geschrei riesen groß.

Bei uns ist es aber seit 1 Woche wieder besser und die ganz schlimme Phase hat so ca. 2 Wochen gedauert.

Ich drück euch die Daumen, dass es bald vorbei ist.

LG
Sanja

4

Hi Sanja,

"Er will sogar bestimmen wo lang ich fahren soll, wenn wir in die Krippe fahren""

Hihi das kenn ich auch.. den Weg den wir fahren wenn wir Papa am WE abholen kennt sie in und auswendig und wehe ich fahr noch kurz an der Bank oder so vorbei dann kräht sie schon von Hinten - ""Neeeiiiin Mama net da .. daaaa nom ""


Ich hoffe sehr dass es auch nur eine kurze Phase soo schlimm ist - denn so wie es jetzt ist geht es doch sehr an die Substanz#schmoll:-(
Eine Pause wäre ganz schön - denn die nächste Phase kommt bestimmt !

Ich wünsch dir ein schönes ruhiges Wochenende
LG
Luzi


Top Diskussionen anzeigen