U7 wirklich Sprachverzögerung oder normal?

Hallo ihr Lieben !

Mir geht es nicht wirklich gut.
Heute hatten wir die U7 mit meinem kleinen Sohn und er kann die KÄ nicht ausstehen. :-) Er hat rein gar nichts gemacht nur hysterisch gebrüllt, das ist aber nicht wirklich schlimm. Als die KÄ dann fragte was er alles sagen kann antwortete ich der quatscht so ziemlich jedes Wort nach. Dann fragte sie ob er Zweiwort Sätze spricht und ich antwortete noch nicht und die paar sind etwas unverständlich aber ich weiß was er meint.z.B. ich sage->siehst du und er sagt-> siehsu ! Er ist Mitte Mai 2 Jahre geworden und hat dann erst richtig mit dem Sprechen der Worte begonnen, hinzukommt das er Zweisprachig aufwächst.
Jetzt soll ich mit ihm einen Hörtest machen, aber der hört ganz gut.
Was meint ihr soll ich mir sorgen machen?
Einerseits denke ich das ist nur Statistik denn jedes Kind ist anders und lernt anders. Andererseit macht man sich gedanken.:-(
Wäre über Ratschläge oder Trost dankbar :-)
Gruß
andrea-27

1

Ich denke auch das jedes Kind anders ist, aber ein Hörtest kann ja nicht schaden. Mein Patenkind ist genauso alt wie mein Sohn und als der zwei wurde konnte man ihn als fremder gar nicht verstehen und von einer Freundin von mir wird die Tochter im November 3 und ich kann sie kaum verstehen weil sie so nuschelt, aber ihre Mutter versteht sie und das ist die Hauptsache, der Rest kommt dann sicher im Kiga.

LG Sabine

2

Hallo
Ich denke ein Test kann nicht schaden. Bei uns war es nämlich anders rum. Die Kiä hat immer gesagt das es völlig normal ist das er so wenig spricht und das Jungs nach neuen Studien im Durchschnitt 1 Jahr später sind in der Sprachentwicklung als Mädchen. Ich habe mich aber durchgesetzt da er bei jeder Erkältung sofort nen Paukenerguss hatte und bin mit ihm zum HNO. Vor 2 Wochen sind die POlypen rausgehkommen und er hat Röhrchenbekommen und der Arzt sgate nur die Ohren saßen so zu das er min 2 Wochen schon gar nichts mehr gehört hat und ich denke das letzte Halbe Jahr (da fing das mit der Mittelohrentzündung etc. an) warscheinich schon schlecht. Seitdem sage ich besser einmal mehr anschauen lassen als zu spät.
LG

3

Ich spreche ja schon sehr viel mit meinem Sohn und er versteht auch alles, nur ich will ihn ja nicht täglich drillen.
Es soll ja auch Spaß machen, das Kinderlied La Le Lu kann er auswendig mitsingen einige passagen etwas undeutlich aber jeder erkennt es auch wegen der Melodie. :-)
Hörtest werde ich machen das schadet ja nicht und dann werde ich wohl zu einer Kä wechseln die mein Sohn mag. Er ist nämlich nur bei dieser so hyterisch, wir waren vorher woanders und da gab es keine Probleme alles Super. Nur ist es zu weit falls mal was sein sollte:-(
Er ist ja gerade 2 Jahre geworden und ich denke die einen Laufen früher und sprechen dann später und andere umgekehrt.

Vielen Dank fühle mich ein weinig besser. :-)
Gruß
andrea-27

4

Hallo Andrea,
sei froh, dass du eine so sorgsame KÄ hast, die dich zum Hörtest schickt. Ich will dir keine Angst machen und denke auch dass die Entwicklung für ein zweisprachig aufwachsendes Kind normal ist aber 1. schadet ein Hörtest nicht und 2. falls wirklich was nicht in Ordnung sein sollte kann man deinem Sohn früh und effektiv helfen.
Ich bin an einer Sprachheilschule tätig und bekomme immer wieder 5-7 Jährige Kinder vorgestellt, die Sprachauffällig sind und bei denen wirklich das Gehör der Grund für die Sprachauffälligkeit ist. Denke wenn dies früher abgeklärt worden wäre, wären diese Auffälligkeiten nicht in dem Maße aufgetreten. Darum sei froh, lass es mal abklären und mach dir bitte noch keine Sorgen.
Lg Carmen

5

Mach dir kein Kopf...

Unser Sohn wächst auch 2-Sprachgig auf und sagte bis letzten Sommer (2J und 3M) gerade mal 5 Wörter, vor alem 'mäh' - zum wahnsinnig werden 'mäh mäh mäh', alles war 'mäh'....

Dann auf einem Mal waren es 30 Wörter, dabei blieb es erst mal 3 Monate.

Und nach Weihnachten.... Zackbum, ich konnte es nicht mehr zählen so viele... !!

Habe mir schon ein Kopf gemacht v.w. Audiopädologen und so weiter, so ein Unsinn, das Kind kommt schon selbst damit, wenn es so weit ist.

Bis zum 3. Geburtstag sollte es einigermassen sprechen, und unserer tut das nun sehr gut (mit 3J und 2M). Er kann mir klar und deutlich von seinem Krippentag berichten z.b. und sich in beiden Sprachen verständlich machen. Er erzählt die Geschichten aus seiner Büchern sehr gut nach etc. etc.

LG,

LCN
Warte ab, es kommt schon noch..!

6

Hallo Andrea

Also ich wuerde mir an deiner Stelle ueberhaupt keine Sorgen machen. Amelia waechst auch zweisprachig auf und wir wurden von Anfang an von unsere KAE darueber informiert dass es mit dem Sprechen laenger dauern kann und so kam es auch. Amelia ist jetzt 26 Monate alt und spricht schon viele zwei Wortsaetze und sogar drei Wortsaetze in sowohl englisch als auch deutsch. Du kannst natuerlich das Gehoer testen lassen aber ich glaube dass die Entwicklung ganz normal ist. Es dauert teilweise bis zum fuenften Lebensjahr bis die Kinder beide Sprachen unterscheiden koennen. In Amelias Kindertanzgruppe sprechen so ziehmlich alle mehr/besser als sie. Allerdings lernen diese Kids halt nur eine Sprache. Also, tue was die Aerztin meinte aber mach dir trotzdem keine Sorgen.

LG

Silvia mit Amelia Eloise

Top Diskussionen anzeigen