Tips zum Zähneputzen, Sohn 1 Jahr alt

Hallo ihr!

Mein Sohn ist 1 Jahr alt und das Zähneputzen ist immer ein Kampf... Könnt ihr mir vielleicht Tips geben wie ichs für uns beide erträglicher mache?

Mit der Zahnbürste spielen mag er auch nicht :-( Er zieht den Kopf von links nach rechts und wieder zurück. Ganz furchtbar!


Wäre wirklich dankbar wenn ihr mir schreibt wie ihr das macht!


lg und danke!

1

Khira hat das am Anfang auch gemacht. Hab ihr dann mal selbst die Zahnbürste gegeben und sie konnte selber "Putzen" während ich sie umgezogen und gewaschen habe und anschl hab ich nochmal hinterher geputzt. So machen wir es auch immernoch.


LG Maike mit Khira (18 Monate) & Bauchzwerg (15 SSW)

2

Hallo!

Wir machen es auch so, wie meine Vorrednerin, nur andersrum. Zuerst putzt Mama ihr die Zähne vorm Spiegel, dann darf sie selbst putzen, so lange sie will. Ich sagte dann immer so was wie "So, jetzt kommt der Backenzahn dran, jetzt der oben drüber etc." - so was in der Art. Vorm Spiegel findet sie das ganz toll! Vielleicht hilft Euch das auch. Ach so, ich hab am Anfang immer meine Zähne mitgeputzt, wenn sie dran war, denn sie will alles wie Mama machen.

Natürlich haben wir auch mal Tage, wo sie den Mund nicht aufmachen will, dann erkläre ich ihr, dass es sein muss, und wenn sie nicht den Mund freiwillig aufmachen will, dass es die Mama dann eben machen muss. Nicht falsch verstehen - unser Kind wird nicht geschlagen, erfährt keine körperliche Gewalt, aber der Satz hilft bei ihr ungemein! Sie nimmt dann auch z.B. freiwillig Medizin ein etc.

Probiers mal mit dem Spiegel, mach es ihm interessant. Evtl. auch mal 1 oder 2 Tage gar nicht putzen, vielleicht bringt das was? Oder eine neue Zahnbürste, die er aussuchen darf (weiß nicht, ob er sowas schon macht)?

Viel Glück!

LG
Biene

3

Hallo! :-)

Bei uns war das damals auch ein absoluter Kampf.

Ganz ehrlich?

Ich habe meine Tochter auf den Wickeltisch gelegt, die gut festgehalten und dann geputzt. Trotz Protest! Gut festgehalten! ;-)

Ok, nicht die feine Variante aber es hat sehr gut geklappt und irgendwann hat sie auch keinen Mucks mehr gemacht.

Jetzt kann sie schon alleine putzen und Mama putzt dann nach...

LG

Petra & Joelina 5 :-p

4

Hallo,
versuch es doch mal mit einer Geschichte zu verbinden. Wir haben das Problem zwar nicht, weil Lea schon immer gut geputzt hat, aber von meinem Mann läßt sie es nur so machen. Momentan "räumen sie immer die Garage" auf... Hört sich zwar lächerlich an, aber bei uns funktioniert es. Oder Du singst dabei ein selbergedichtetes Zahnputzlied. Kam bei uns auch gut an.
Weiter hin viel Erfolg beim Zähneputzen. Viele Grüße mdmfilou

5

Hallo,

wir haben seit 2 Wochen eine elektrische Zahnbürste. Gab es bei Aldi und hat 4 Ersatzköpfe. Seit vorgestern bekommt sie von Weleda die Zahnpasta und findet sich seitdem suuuper "groß"

Sie macht den Mund auf und putzt freiwillig. Probier es aus...

lg Maren u Hannah 15 Monate

7

sind die kleinen für eine ele. zahnbürste nicht ein wenig jung?
unser zahnarzt hat dringend davon abgeraten. zuerst sollen eltern und kinder lernen richtig die zähne zu putzen bevor sie ele. zahnbürsten benutzen.
was sagt dein zahnarzt dazu?
grüße

8

Hallo,

ich habe X-verschiedene Meinungen eingeholt und mich im I-Net versucht schlau zu machen. Jeder sagt etwas anderers und gibt andere Tipps #augen

Ich habe aber bemerkt das der größte Teil keine Einwände gegen eine elt. Zahnbürste hat, auch mein Zahnarzt nicht. Die Bürsten sollten weich sein und für Kinder geeignet. Es gibt gute Produkte die ab den ersten Zahn geeignet sind.

Dasselbe mit Zahnpasta. Viele sagen nein und der andere Teil ja. Ich selber habe jetzt die Zahnpasta von Weleda gekauft und da steht drauf : ab dem ersten Milchzahn und unbedenklich wenn sie geschluckt wird.

Meine Tochter putzt jetzt auf alle Fälle sehr gerne die Zähne und ich muß weder sanfte Gewalt anwenden noch habe ich Theater oder Geheul. Sie bekommt ein gutes Gefühl zum Zähneputzen und denkt nicht das sie bestraft wird.

lg Maren

6

Hi,

wenn Anton Zicken macht darf er erst selbst putzen und ich dann hinterher.... Ein paar Mal hat er allerdings trotzdem einen riesen Aufstand gemacht. Da bin ich ehrlich gesagt aber ziemlich unbarmherzig. Ich hab seinen Kopf unter meinen Arm geklemmt (dass er nicht hin und her konnte) und ihm die Zahnbürste unter Protest mit sanftem Druck in den Mund geschoben. Sonst gibt es immer Kompromisse, aber beim Zähneputzen nicht. Mein Mann und ich haben wahnsinnig schlechte Zähne und ich weiß, was es heißt, ständig beim Zahnarzt zu sitzen. Das werde ich meinem Kind ersparen...

LG, Nele

9

Meine Maus ist 1,5 Jahre alt und ich versuche seit 6 Monaten, nach dem Abendbrot ihre 2 Zähne zu putzen. Ist meist ganz schöner Kampf. Aber jetzt geht es etwas besser, da ich einen kleinen Hocker gekauft habe und da schaut sie immer neugierig übers Waschbecken.
Zahnpasta benutzen wir noch nicht, da sie auch in der Kita der Meinung sind, ab 2 Jahre reicht es, mit Zahnpasta zu putzen. Hatte es nämlich mal 3 Tage probiert, war aber nix, da sie die meist schluckt und mit dem Ausspülen klappt es noch nicht.

10

hallo
ganz erlich ich habe in zwischen meine Beine genommen und die arme festgehalten Bürste rein und geputzt .
Er lässt sich nicht freiwllig die zähne putzen weder alleine noch mit hielfe deswegen so.

Er hatt fast alle Zähne und die müssen geputzt werden


lg

11

Hi

Bitte,bitte zwing ihn nicht mit Gewalt dazu.
Meine Tochter(14monate) ist einfach im Bad dabei, wenn wir alle Zähne putzen, da bekommt sie dann eine Bürste und darf damit spielen.

Das langt vollkommen, unser Kinderarzt hat uns bei der letzten Untersuchung sogar gelobt, wie toll weiß ihre Zähne sind.

Ich finde es ehrlich gesagt, schrecklich , wenn Kinder, zu egal welcher, Körperhygiene gezwungen werden.

Wie sollen sie jemals ein entspanntes Verhältniss zu dem Ganzen bekommen?
Ich kenne auch die "Kämpfe", wenn es ums Haare waschen, Zähne putzen etc. geht, ich käme aber NIE auf die Idee meine Kinder festzuhalten und ihnen , koste es was es wolle, die Zähne zu putzen.

Und bei einem Einjährigen Kind, tuts auch noch so eine Fingerzahnbürste, die nebenbei auch noch das Zahnfleisch massiert, was bestimmt gut angenommen wird, da ja noch zähne im Anmarsch sind.

Mein Großer (bald 6 jahre alt) putzt richtig gerne Zähne, weil er noch nie in seinem Leben, etwas negatives damit verbunden hat.

lg#blume

12

Endlich mal eine kinderfreundliche Antwort hier #pro
Ich schließe mich deiner Meinung voll an, bei uns wirds ebenso gehandhabt. Und mittlerweile putzt sich Oona (21M) die Zähne schon super alleine, und zwar freiwillig)

LG

Top Diskussionen anzeigen