Wie trösten und beruhigen nach dem Abstillen?

Hallo und einen schönen Abend Euch allen,

vielleicht liest ja jemand von Euch mein Abstilltagebuch (in der Nacht) im Forum Schlafen.
Nun stillen wir bisher ja noch weiterhin zum Einschlafen (2x täglich + abends) und morgens und immer, wenn Julius irgendwie unleidlich ist. Also wenn er jammert, wenn wir eine längere Autofahrt machen (während des Autofahrens, weil er sonst weinen würde) etc. Wenn man das alles so zusammenrechnet, dann kommen wir schon noch auf ziemlich häufiges Stillen. Der Nahrungsaufnahme dient es meiner Meinung nach eigentlich fast gar nicht mehr...
Morgen ist mein erster Arbeitstag, der Papa hat übergangsweise noch Elternzeit. Also wird sich in der Woche das tagsüber Stillen auch schon mal reduzieren. Mittelfristig möchte ich das Stillen dann auch ganz ausschleichen.
Ich mache mir jedoch Sorgen, wie ich meinen Sohn dann trösten soll, wenn er etwas hat? Müssen wir dann mit übermäßig mehr Geschrei und Geweine (im Vergleich zu jetzt) rechnen, weil wir dann die Brust nicht mehr zur Beruhigung haben? (Einen Nuckel nimmt er auf keinen Fall.) Oder hat sich das erledigt, weil die Kleinen nach dem Abstillen vergessen, dass es die Brust überhaupt gibt und beruhigen sich dann eben über streicheln, auf den Arm nehmen etc.?

Es wäre schön, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen berichten könntet.

Lieben Dank und viele Grüße,
Dani

1

Hallo, meine Erfahrung ist, das die Kinder tagsüber keine Milchbar brauchen. Wenn sie nicht verfügbar ist, dann ist es okay. Trösten kannst Du Deinen Sohn auch mit singen, streicheln, wiegen....ablenken....usw.

Grüsse, Sissi

2

meine tochter wollte ja nie zum trost gestillt werden,
darüer weiß ich nicht bescheid.

aber zumindest habe ich im freundeskreis gesehen, dáß die kinder sehr gut auf drücken, in den arm nehmen usw. umgestiegen sind.

und wenn es sich ausschleicht, dann schleicht sich auch etwas neues ein ;-)

langsamer übergang, dneke ich.

3

Erstmal: Ihr stillt WÄHREND der Autofahrt? Ist er dann nicht angeschnallt oder was? Sowas würde ich unbedingt sein lassen. Ich meine, was ist besser? Er weint oder er fliegt bei einem Unfall durchs halbe Auto und ist tot? Nur mal so...

Ansonsten war es bei uns so, dass Java immer sehr viel genuckelt hat. Als ich sie nachts abgestillt habe, habe ich sie morgens vermehrt nuckeln lassen. Aber das ist dann so nach und nach weniger geworden. Sie hat das dann durch Brusttatschen kompensiert, d.h. sie hat ihre Hand in mein T-Shirt gesteckt und an meiner Brust rumgefummelt. Das wiederum habe ich dann eine Zeit lang zugelassen und dann nach und nach unterbunden (also Hand rausgenommen). Und sie hat dann angefangen, sich selbst an der Brust rumzufummeln. Und das macht sie heute noch nachts oder auch tasgüber zur Beruhigung.

Top Diskussionen anzeigen