Verweigert Brot...

Hallo,

Clara (fast 14 Monate) findet Brot anscheinend unnötig.
Eine zeitlang hat sie es sehr gerne gegessen.

Jetzt aber den Belag pur - am liebsten. #augen

Wir haben schon so einiges versucht z.B. Brot in der Wurst/Käse verstecken, auf eine kleine Gabel pieksen => zum selber essen, verschiedene Brotsorten angeboten, neue Beläge ausprobiert, ... .
Abends kalte Nudeln von mittags isst sie sehr gerne. Aber sie kann doch nicht jeden Abend kalte Nudeln, Belag pur oder ein Gläschen essen!#kratz

Gurke, Kohlrabi, Tomaten und Möhren kannbert sie dagegen sehr gerne zum Abendbrot. Ne Laugenbrezel ohne Salz geht auch mal.

Kennt jemand so ein Problem? Ist das nur eine von den schönen "Phasen"? Kann das an den Zähnen liegen (es fehlt noch ein Backenzahn)? Verträgt sie das nicht, man sagt ja die Kleinen "wissen" schon was gut ist für sie. Ich möchte für die letzte Aussage nun NICHT gesteinigt werden , sondern einfach nur hilfreiche Antworten bekommen! Danke!

Unser Sohn Paul war da ganz anders.

Ich freu mich auf ein paar Ideen...
#danke

Liebe Grüße,
Tina#stern

1

Hallo Tina,

also das kenne ich von unserer Clara (13 Monate) auch :-)

Sie hat auch eine ganze Zeit lang ohne Problme Brot gegessen - jetzt fischt sie immer den Balag runter und das Brot fliegt in der Gegend rum :-(

Ich habe aber ein paar Möglichkeiten gefunden, wie sie doch welches ißt:

Ich mache ihr Belag drauf, den sie nicht runterpulen kann. Oft zerdrücke ich Banane und raspel noch anderes Obst dazu und vermische das mit Frischkäse - Verhältnis 1:1. Und das kommt dann aufs Brot. Sie liebt das! Man kann echt viel mit Frischkäse mischen. Ich mach für Abends auch gerne mal einen Aufstrich mit ein bissl Hackfleisch (vorher angebraten und kleingekrümelt) und geraspelter Karotte und Petersilie mit Frischkäse.
Es gehen aber sicher auch Sachen wie so kleine Käsedreiecke oder Leberwurst oder so.

Was auch hilft: die Brotstücke wirklich in sehr kleine Stücke schneiden, sodass sie das Stück auf einmal in den Mund schieben kann.

Und schlußendlich hab ich mal Brot selber gemacht (also extra für sie) und mußte feststellen, dass sie das in der Tat lieber mag als Gekauftes. Geht auch echt schnell, ohne viel Aufwand (hätt ich vorher nicht gedacht):
1/2 Würfel Hefe in 150 ml lauwarmem Wasser auflösen. Zu 180g Weizenmehl und 70g DinkelVollkornmehl in die Schüssel geben und gut durchkneten. Wer will kann ein bissl Salz dazu tun. Den Teig 30 min. zugedeckt gehen lassen und dann kleine Brötchen draus formen und im vorgeh. Ofen (200°) 15 min backen - fertig. Man kann dann die Brötchen auch einzeln einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Ich wünsch dir viel Erfolg #klee

Liebe Grüße

Lumpi

8

Hallo,

vielen Dank für den Tip mit dem Selbstbacken.
Werde mir morgen mal die Zutaten holen. Bin schon sehr gespannt.

Schönen Abend noch!

Lieben Gruß,
Tina

10

Dir auch schönen Abend und viel Spaß beim Backen #koch

Lumpi

2

Hallo Tina,

Ilija hat auch immer mal wieder solche Phasen. Auch die Kinder aus unserer Krabbelgruppe haben die. So gehen Gelbwurst und Wienerle eigentlich immer, Streichwurst und Butter wird notfalls vom Brot gelutscht. #mampf

Wir ignorieren solche Phasen einfach und Ilija entscheidet, was er isst. Natürlich nur im Rahmen dessen, was auf den Tisch kommt. Momentan isst er nur Käse. Von Appenzeller über Ziegenkäse über Camembert. Hauptsache schön deftig. Das Brot bekommt der Hund. :-p

Falls Du in eine Krabbelgruppe gehst, dann kannst Du es dort mal mit belegtem/ bestrichenem Brot probieren. Bei uns essen dort alle Kinder, die zuhause Brot verschmähen, anstandslos Brot. Futterneid! #augen

Lehn Dich einfach entspannt zurück. Das vergeht auch wieder.

LG

Andrea mit Ilija (13 Monate)

3

Hallo tina,
meine tochter,jetzt 18 monate, hat auch immer mal wieder solch eine "schöne phase". Mal isst sie wochenlang eine ganze scheibe brot u dann plötzlich nur ein,zwei stückchen ,der rest wird verweigert.
Bei ihr sind es meistens die zähne.Die Phase dauert ca. 3-7 tage....
l.g jessica

4

Hallo,

ich würde da gar kein Drama draus machen und es einfach so hinnehmen.
Kannst ja zwischendurch nochmal Brot anbieten.
Ich würde ihr dann eben abends Reste von mittags, Müsli mit Joghurt, Nudelsuppe, Quarkspeise mit Obst usw anbieten.
Wahrscheinlicher finde ich, dass sie es eben grad nicht mag, ob geschmacklich oder aufgrund des Zahnens, keine Ahnung.
Aber je mehr du versuchst, desto rigoroser wird sie ablehnen, von daher: immer entspannt bleiben, gibt ja genug andere Dinge, die satt machen;-)

LG,
Andrea

5

hi Tina!
Meine Tochter lebt auch nach dem Motto "in der allergrößten Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot". Und sie lebt sehr gut damit.

Ich zwinge sie nicht, aber ich gebe ihr erst wieder ein neues Stückchen Wurstbrot, wenn sie das zur schon gegessenen Wurstscheibe gehörige Brot auch gegessen hat. Also isst sie es zwangsläufig oder sie begnügt sich halt mit dem, was sie bis dahin bekommen hat.

Bevor ich ihr nur die Wurst ohne Brot gebe, schicke ich sie lieber hungrig ins Bett, dann wird sie es schon irgendwann verstehen, dass nur Wurst essen halt nicht geht. Geht ja nicht nur ums Prinzip, sondern auch darum, dass Wurst ja einen nicht unerheblichen Fettanteil hat und somit ja Brot keinesfalls ersetzen kann.

Bei uns gibt es abends auch immer Rohkost und die mag sie auch liebend gern, viel lieber als Brot. Nun, warum nicht? Wenn wir abends einen Salat essen, ist das ja für uns auch ein vollwertiges Abendessen.

Es gibt aber bei uns auch immer wieder Tage/Wochen, an denen sie gern ihr Brot isst.

LG
cori

6

hallo,

wenn sie so gerne gemüse isst, würde ich mir gar keine gedanken machen. sie mag eben momentan kein brot. das kann sich auch wieder ändern, und wenn nicht, dann wird das auch kein problem. dann isst sie eben mehr gemüse, obst und wurst und käse pur zum abendbrot.

als mein sohn kleiner war und keine ruhe zum essen hatte (hunger schon), habe ich oft k´ganz kleine stücken geschnitten, dann z.b. nen alnatura aufstrich von dm und ne kleine halbe weintraube drauf. oder ein scheibchen gewürzgurke. das hat er geliebt.

wie gesagt, ichn würde sie einfach lassen.

lg,

schullek

7

"Abends kalte Nudeln von mittags isst sie sehr gerne. Aber sie kann doch nicht jeden Abend kalte Nudeln, Belag pur oder ein Gläschen essen!

Gurke, Kohlrabi, Tomaten und Möhren kannbert sie dagegen sehr gerne zum Abendbrot. Ne Laugenbrezel ohne Salz geht auch mal."

Und was ist an diesem Essverhalten ein Problem?

Lene isst auch mal gerne gekochte Kichererbsen zum frühstück oder andere "Absurditäten". Wenns gefällt...

Das mit dem Belag macht m.M.n. jedes Kind in dem Alter. Bei Lene ist zur Zeit dafür nur Butter und Marmelade oder garnix angesagt. Das ändert sich ständig.

In Sri Lanka wurden wir auf unsere Frage "können wir nicht jeden Morgen Brot bekommen?" fassungslos angschaut und gesagt "you can´t eat bread every day?!!". Das ist doch reine Konvention.

Ma

9

Hallo Mädels,

danke für eure Antworten!!!

Werde das ein oder andere mal versuchen.
Im Grunde bin ich ja zufrieden, aber Paul war halt ganz andres. Mädels halt #augen ;-)

Mal sehen wann sie wieder Brot will und nicht nur alles ablutscht.

Schönen Abend noch.

Lieben Gruß,
Tina

11

Ha, noch so eine!! Unser Luca futtert gerne trockene Brötchen (min 1 Tag alt oder älter), aber belegte Brote ne, nur den Belag und dann wird das Brot konsequent ignoriert!
Nur ist er schon 21 mOnate und mag lieber Joghurts!

Top Diskussionen anzeigen