Übermutter???

Hallo,

mich würde mal interessieren, woran ihr festmacht, das jemand eine Übermutter ist??Freue mich auf viele Antworten

1

Hallo!

Für mich ist eine Übermutter eine Frau, die ihrem/n Kind/ern die Möglichkeit nimmt, eigene Erfahrungen zu machen und sich zu entfalten, indem sie einfach zu sehr behütet.

LG

8

Würde mich da gern anschliessen#pro

lg
Sabrina

9

##
Für mich ist eine Übermutter eine Frau, die ihrem/n Kind/ern die Möglichkeit nimmt, eigene Erfahrungen zu machen und sich zu entfalten, indem sie einfach zu sehr behütet.
##
sehe ich auch so.
sozusagen eine "überbehütung", die auch zur unselbständigkeit führt.
eine mutter, die ihr kind an sich krallt und eine lösung verhindert.
eine oberglucke sozusagen.


2

Hier bei Urbia ist man eine Übermutter,

- wenn das Kind im Elternbett ist

- wenn das Kind gestillt wird

- wenn das Kind getragen wird

- wenn das Kind Beikost erst nach dem 6. Monat bekommt

- wenn man das Kind nicht weinen lässt.

Für mich ist das aber keine Übermutter sondern eine fürsorgliche Mutter.

LG
Tanja

5

*lach* aha, hm also das ist für mich nun auch keine Übermutter!!!
Also, ich hätte meine Kinder so so gerne gestillt aber beim 1. hat es leider nicht geklappt *heul* weilsie nur 2000 Gramm hatte bei Geburt und so viele Probleme dazukamen#heul, das 2. konnte ich auch nicht stillen, da es mir nach geburt nicht gut ging und ich keine kraft mehr hatte..man bin immer noch so traurig drüber und mache mir oft gedanken darüber....naja beikost gab es bei mir auch erst nach dem 6. monat und nur selbstgekocht!!!

und schlafen tut meine tochter in ihrem eigenen bett in ihrem zimmer aber der kleine 10 monate schläft noch bei uns nicht immer aber die meiste zeit schon noch.Ich finde das auch alles normal!!!

6

;-) eben ich auch, aber hier ist man deswegen ne Übermutti.

Wie bist du auf die Frage denn gekommen? #hicks

3

Hallo,

das ist eine gute Frage und ich musste erstmal überlegen.

Bin zu dem Entschluss gekommen, dass Übermütter die Mamas sind, die meinen das ihre Erziehung/Einstellung die einzig richtige ist und keine andere Meinung zulassen. Egal in welchem Bereich.

Viele Grüße
von
Andrea mit zwei Mädels (3,5 und 2)

4

Also ich benutze das Wort ja eigentlich recht selten...

aber bei mir ist eine Übermutter eine Mutter,

- die ihr Kind in Watte packt
- bei der alles immer blitze blanke sauber ist
- die ihr Kind auf die Minute genau ins Bett schickt (und bloß keine Sekunde später)
- die ihrem Kind alles Süße verbietet...also kein Saft, keine Schokolade,....usw.

ich finde es muss nicht immer super sauber sein...Kinder werden an Staubkörnern nicht sterben..und ich finde Kinder werden nicht sterben wenn sie ab und zu mal etwas Süßes bekommen..geschweige denn wenn sie erst gegen 21 Uhr ins Bett gehen...

ich will niemanden damit angreifen...jeder erzieht seine Kinder anderst ;-)

Grüssle Melle

7

der begriff "über" impliziert doch ein zuviel an etwas.
da es zuviel aufmerksamkeit, fürsorge, feingefühl etc. nicht geben kann, ist das zuviel woanders verortet.
vielleicht zuviel angst, kontrolle, geliebt-sein-wollen, strenge... sowas könnte ich mir vorstellen. also im sinne meiner vorschreiberin.

aber wozu ist das wichtig?

vg,
regina

10

Eine Übermutter ist für mich jemand mit einer so extremen Persönlichkeit, dass die Kinder den Absprung in die Selbständigkeit nicht schaffen. So etwa wenn Sohnemann mit 30 noch bei Mama lebt und noch nie eine Freundin hatte.

So eine Mutter, die nicht gelernt hat, sich irgendwann mal zurückzuziehen, sondern die "Kinder" für immer und ewig bevormunden und beeinflussen will.

Ich hoffe ich schaffe den Absprung später mal, ist sicher nicht ganz einfach.


Grüße, Aline

11

Keine Ahnung... dieses Wort gibt´s in meinem Wortschatz nicht... #kratz

LG Claudi

12

hi

eine übermutter ist für mich eine frau, die neben ihrer eigenen meinung/erziehung keinerlei andere maßstäbe gelten lässt und keine möglichkeit auslässt, diese eigene meinung anderen menschen aufdrängen zu müssen ... und sich nicht selten dazu im ton vergreift!

das umfasst die themenbereiche ganz stark:

kitakind vs. zuhausekind (bis 3 jahre)
trocken werden sie von allein vs. töpfchentraining
stillen vs. fläschchen
alleinschläfer vs. familienbettschläfer
konsequenz in erziehungsfragen vs. "freiheit" des kindes

lg a.

13

##
eine übermutter ist für mich eine frau, die neben ihrer eigenen meinung/erziehung keinerlei andere maßstäbe gelten lässt und keine möglichkeit auslässt, diese eigene meinung anderen menschen aufdrängen zu müssen ... und sich nicht selten dazu im ton vergreift!
##
das hat rein gar nichts mit "mutter" zu tun, sondern betrifft allgemiein alle möglichen menschen, die ihre meinung vertreten, findest du hier in allen unterforen unabhängig vom kind.


aber bezeichnet wird es anscheinend nur in bezug auf kinder, weil vllt hier bei vielen müttern die größte aufregung darüber stattfindet.

14

hi,

die nachbarin meiner eltern ist wohl so ein exemplar. ihr sohn geht jetzt strack auf die 30 zu und wohnt immernoch zu hause, hatte noch keine freundin und ist alleine wohl auch nur zu ca.50% lebensfähig;-)
wie sie das geschafft hat weiß ich allerdings nicht#gruebel ich denke sie hat ihm keine chance gegeben sich selbst zu entwickeln und seine erfahrungen zu machen und hat ihn an der kurzen leine gehalten#schwitz

*lg*

Top Diskussionen anzeigen