schlimmer Husten bei Einjähriger

Hallo zusammen,
also bei Mia ist es so, sie ist jetzt 13 Monate und hat seit einiger Zeit Schnupfen und Husten. Ursache nehme ich an ist die Kinderkrippe. Sie war letzten Monat immer abwechselnd eine Woche in Krippe und eine Woche krank zuhause. Waren natürlich auch bei Ärztin. Sie hat Mia vor zwei Wochen schonmal abgehört und meinte, dass die Lunge sich normal anhört. Am Dienstag waren wir nochmal dort, weil sie Fieber hatte früh und ich da einen Kindkrank-Schein brauchte. Da hat sie sie nochmal abgehört und nichts weiter gesagt, nur, dass der Hals leicht gerötet wäre. Hat uns den Hustensaft von Prospan aufgeschrieben und Nasentropfen von Nasivin. Bei der Nase hab ich das Gefühl, dass das hilft aber beim Husten wird es einfach nicht besser. Ich mische den Saft mit ihrer Milch zusammen, weil ich es sonst nicht in sie hineinbekomme :-(
Nun liegt sie im Bett und hat immer richtig schlimme Hustenanfälle. Klingt total trocken, also nicht so, als wär irgendwo Schleim oder so. Ich selbst bin leider auch erkältet und hab auch einen üblen Hustenreiz.
Habt ihr Mittel, wie ich Mia die Nacht erleichtern kann, sollte es nicht besser werden??!!
LG Sandra

1

Huhu,

als erstes lass das Mischen mit der Milch... die behebt so manches Medikament... da muss sie durch und du musst dir irgendwas einfallen lassen, dass sie den Saft so nimmt!!!
Und wenn als letzter Ausweg die Einwegspritze her muss!!!
Ansonsten frag einfach mal nach dem anderen Hustensaft, Prospan ist ja schön und gut weil er pflanzlich ist aber wir haben meist den von Ambroxol (glaube ich) und bei akuten und lang anhaltendem Husten hilft der besser!

LG
Sandra

2

... was man nicht im Kopf hat... hat man hier in den Fingern...
Für die Nacht kannst du prima feuchte Laken im Zimmer aufhängen und ihr das Kopfteil vom Bett hochlagern...

LG
Sandra

3

Ich würde mal abchecken lassen ob es vielleicht Keuchhusten ist, die Symptome hören sich sehr danach an.
Ansonsten würde ich den Saft auch nicht mit der Milch mischen, es gibt von Prospan auch Zäpfchen, die sind extra für Kinder und Babys, versuchs doch mal mit denen ( haben bei uns super gewirkt)!?!


Liebe Grüße Tati

4

Hi1
Also Milch ist bei Husten ganz schlecht! Auf die solltst Du erst Mal generell verzichten, weil sie die Atemwege zu macht!Versuch es doch mit einem richtig süßen Tee mit Honig!
Wenn unser Kleiner wirklich schlimm hustet gebe ich ihm zur Beruhigung des Hustens Schwarzen-Rettich-Saft.
Rettich von innen trichterförmig aushölen und einfach mit Knadiszucker auffüllen. Nach etwa einem halben Tag läuft unten Saft raus. Davon ein bis zwi Mal einen Teelöffel am Tag - den Rest abgiessen und dann kannst Du ihn ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Hat keine Nebenwirkungen, ist schnell gemacht und bei unserem Dauerhuster hilft es!
Ganz wichtig bei Husten ist das Kind hoch zu lagen, damit der Schleim abläuft. Wir haben unseren Kleinen tlw. fast senkrecht schlafen lassen. Bei uns hat auch immer Zitronenwickel sehr gut geholfen. Zitrone auspressen und mit warmen Wasser vermischen. Mullwindel o.ä. einweichen, und feucht um die Brust des Kindes legen, dann noch ein Handtuch drumrum und Body drüber , so etwa eine halbe Stunde- sieht aus wie ein Michelin-Männchen, hilft aber ehrlich gut.
Außerdem hänge ich ein feuchtes Tuch ans Bett und schmiere ihn mit Bronchial-Öl ein.
Und die Säfte: das meiste hat bei uns nicht geholfen und wir haben einige probiert. Das Problem ist : wenn die Wirkung nachlässt, kommt der Husten umso stärker durch....
Alles Gute
Marlene

Top Diskussionen anzeigen