Tagesablauf 15 Monate!

Hallo,

mittlerweile nach 15 Monaten derbsten Schlafproblemen sind wir soweit, dass wir die Zeiten etwas eingependelt haben und er die letzten 3 Nächte so 9 Stunden am Stück durchgeschlafen hat (von Schnullerattacken mal abgesehen). Aber wie machen wir das mit dem Essen?

Momentan sieht der Tagesablauf so aus :

7 Uhr Niklas erwacht
8 Uhr Frühstück
10 Uhr Schlafen (totmüde wachhalten is nicht!)
11:40 Uhr aufwachen, sofort Mordshunger

12 Uhr Mittagessen
Spielen, Schwimmen, Spielplatz, laufen laufen laufen, andere Kinder besuchen, daheim spielen uvm.

18 Uhr Pseudoabendessen (Brot mit Gemüse Aufstrich, Wurst, Käse)

20 Uhr (eigentliche Bettgehzeit), schläft aber nicht, wir versuchen es dennoch!
wir dunkeln dann ab, kuscheln, tragen (Spielen führt zu vollkommender überdrehtheit mit jammern, schreien, fallen)

22 Uhr totmüde schläft widerwillig in meiner Nähe, auf dem Arm ein, von meinem mann lässt er sich leider überhaupt nicht ins Bett bringen!

Effektiv ist er damit 10 Stunden am Stück wach, Versuche den Vormittagsschlaf zu verlegen haben nicht funktioniert! Er hält solange einfach nicht durch.

Würdet ihr das Abendessen dann nach hinten verlegen? Oder würdet ihr am Abend noch was kleines zu essen geben? Das sind ja immerhin noch 3 Stunden am Abend + eben 9 Stunden die Nacht.

lg
redegewandte

1

Hallo,

schreib Dir mal kurz unseren Ablauf auf. Muss allerdings dazu sagen, dass meine Maus eine gute Schläferin ist, dafür ist den ganzen Tag was los.

7:00 bis 7:30 Uhr Aufwachen, dann bekommt sie ihr Fläschchen.
ca. 9:00 gemeinsames Frühstück, sie ißt meist ein halbes Brötchen
ca. 11:45 Mittagessen, ein Gläschen
12:00 bis ca. 14:00 Mittagschlaf
15:00 Obst
17:30 Milchbrei
19:30 Fläschen
19:45 ins Bett, meist ohne Murren

Dazwischen natürlich spielen, raus gehen, etc........

Ich finde es wichtig, dass sie einen geregelten Ablauf haben. Seit wir dies so eingeführt haben, klappt es auch mit dem Schlafen.

LG

3

Hallo,

wir versuchen seit 15 Monaten einen geregelten Tagesablauf hinzubekommen, dennoch muss das Kind auch mitmachen!
Niklas ist noch nie ohne Murren ins Bett gegangen, egal wie müde er war, egal wie er am Tag ausgepowert worden ist! Unglaublich aber wahr!

Ich hätte gerne einen dauerhaft geregelten Tagesablauf, aber wie soll das funktionieren wenn das Kind mal ab 4 hellwach ist, mal ab 7, mal schon ab 2....da lässt sich auch der Mittagsschlaf nicht mehr "geregelt" abhalten.... :-(

2

Hallo,

unsere Tochter, jetzt gerade 18 Mon., hatte sich eigentlich schon auf den Schlaf nach dem Mittag verändert, schwankt nun aber auch wieder, d.h. will auch manchmal wieder vormittags schlafen. Nachmittags natürlich nicht mehr, und abends geht sie auch erst spät ins Bett. Das sind dann auch schwierige Tage. Also, wir haben somit grunsätzlich zwei verschiedene Abläufe:
- ca. 7 Uhr aufwachen (im Winter/ Frühjahr stand sie später auf),
- dann gegen halb acht/acht Frühstück,
- vormittags dann zwischendurch, je nachdem auch wie viel sie gefrühstückt hat, etwas Brötchen zwischendurch o.ä.
- manchmal dann eben jetzt wieder um 11 etwa Schlafen
und dann danach Mittagessen,
- bzw. wenn sie dann nicht schläft (eigentlich ja schon der Normalfall), gegen eins Mittagessen und dann so gegen zwei Mittagsschlaf (2-3 Stunden),
- danach was Kleines zum Essen (Joghurt, Obst, Brot,...)
- Abendessen (auch warm, da sie eigentlich Brot momentan nur ohne jeglichen Aufstrich isst), dann irgendwann zwischen 19 und 20.30, je nachdem...
-Schlafen dann um 21 oder 22 Uhr...

Wenn sie vormittags geschlafen hat, also so bis, sagen wir, eins, dann ist der Nachmittag auch sehr lang. Aber früher schlafen, klappt auch nicht bei ihr.

Meine Ideen für dich sind also:
Nachmittags was Kleines ziwschendurch geben und später Abendessen, wenn er dann nicht zu müde dafür ist?!
Vormittags ihn beim Spazierengehen kurz einschlafen lassen im Buggy, wenn das klappt, so dass er dann zuhause wieder aufwachen kann und erholt ist. Dann könntest du ihm dann nachmittags nach dem Mittagessen schlafen legen (geht dann aber sicher nicht vor 14 Uhr...), und dann steht auch seiner späten Einschlafszeit nichts im Wege...
Oder aber nachmittags unterwegs ihn mal einschlafen lassen im Buggy?!

LG, edna

4

Hallo,

danke für deinen Beitrag. Dann werde ich wohl das Abendessen 1,5 Stunden nach hinten verlegen und davor ne Reiswaffel oder sowas in die Hand drücken....ich bin mal gespannt wielange der Rythmus jetzt funktioniert :-)

Im Kinderwagen schläft er leider gar nicht, ist viel zu neugierig muss alles sehen! Sonntags gehen wir meistens im Wald wandern, 4 Stunden, er muss die ganze Zeit alles angucken!!! Kein Auge wird zugemacht...während mir im Auto dann schon halb die AUgen zufallen ist er noch quietschfidel....ich suche noch nach der Duracell!!!!! :-)

5

Johanna 16 Monate:
6 Uhr aufstehen,
7 Uhr Frühstücken
9:30 Uhr Obst
12 Uhr Mittagessen (brot mit Aufstrich)
15:30 Uhr Obst
17:30/18 Uhr: Abendessen
19 Uhr: 170 ml h-Milch - ohne dreht sie uns durch
schläft dann von 19:15 bis ca. 6 Uhr durch
LG
Judith

6

Meine Maus ist fast 16 Monate und geht schon in die Krippe aber ich schreib dir trotzdem mal nen Tagesableuf:

6.50 Uhr aufstehen und Fläschen trinken
7.15 Uhr Abfahrt zur Krippe und ich zur Arbeit
7.30 Uhr Frühstück in der Krippe
9.15 Uhr Obstfrühstück
11 Uhr Mittag
von 12 bis 14 Uhr Mittagschlaf
14.30 Uhr Kaffee, danach kommt Papa sie abholen
18 Uhr Abendessen

Um 18.30 Uhr fällt Lena tod müde ins Bett. Am Wochenende schläft sie meistens bis mindestens um acht und macht aber trotzdem um zwölf Mittagschlaf.

Und wenn du deinen Kleinen vormittags nach ne Stunde schlafen weckst? Und ihn dann am frühen Nachmittag nochmal hinlegst?

LG Steffi mit Lena

Top Diskussionen anzeigen