U7 - sie wird da NIEMALS mitmachen!!!

Hallo Mamis,

wenn ich hier immer so lese, was Eure Kinder bei der U7 alles so machen sollen, dann wird mir Angst und Bange.... meine Tochter (22 Monate) ist zwar schlau und fit, spricht sehr viel, kann Türmchen bauen und Puzzles legen, aber sie ist leider auch unglaublich schüchtern. Soll sie vor fremden Menschen (und das ist der Arzt, da sie selten krank ist) irgendwas "vorführen", und sei das nur ihren Namen sagen, macht sie total dicht und weint auch des öfteren. Ich bin mir sicher, dass das beim Arzt nicht anders sein wird, wenn's nicht sogar noch schlimmer ist, weil die Situation ja doch sehr künstlich ist.

Haben denn alle Eure Kinder mitgemacht? Oder gibt's auch andere Verweigerer? Und wie hat der Arzt da reagiert?

LG und danke für Antworten
Ma-Lu

1

Die Vorsorge ist doch kein TÜV, den dein Kind bestehen muss. Was soll der Arzt machen?

Er wird dir Fragen stellen um sich ein Bild zu machen und Du solltest diese Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Fertig.

2

wenn es ein guter kinderarzt ist -dann wird er es merken das sie schüchtern ist und dich fragen was sie schon kann und was nicht
noch besser wäre es ja wenn du ihr sagen könntes was sie machen soll und der arzt hält sich im hintergrund



liebe grüße dany

3

mein kind hat sich zwar nicht verweigert, aber der KiA hat sich einfach an den rand gestellt und das kind im ganzen beobachtet. wir hatten ein eigenes buch mit. das haben wir gelesen, die bilder benannt...

erst bei den bauklötzen hat leif den arzt wirklich für voll genommen. und der arzt fragt doch auch was dein kind kann.

geredet hat leif an sich nicht viel. nur eben aus seinem buch: ende, pferd, metterling.....

4

Also, mein Sohn hat den Mund kein Stück aufgemacht, er musste aber auch nichts "vorführen". Der Arzt hat mit mir gesprochen und nach Verhaltensweisen meines Sohnes gefragt. Demnach war dann alles in Ordnung (Zwei-Wort-Sätze, etc.).

5


Dein Kind soll ja nicht funktionieren sondern es selbst sein.
1. wirst Du auch gefragt,
2. wird dein Kind irgendetwas machen und wenn es sagt mama hoppa da es schüchtern ist....
mach Dir da keine Gedanken. Mein großer hat sich letzte Woche so albern angestellt als es hieß ab jetzt Asthmaspray 3x 2hup ( vorher sind wir ohne Ausgekommen immer!)
das war mir peinlich aber so sind nunmal Kinder

lg.und nicht immer vergleichen (eine süße Maus hst Du)

6

Mein Großer (damals grad 2) hat die U7a mitgemacht.

Jaa... die hätten wir eigentlich noch gar nicht gehabt.

Aber er war voller Eifer und hat alles mit Bravour gemacht.

Erst als es darum ging, ob wir schon nen Kiga-Platz hätten, ging 'ihr' auf, dass ja die U7a noch gar nicht dran ist.

Mach Dir keinen Kopf, die stimmen das schon auf Dein Kind ab.

Lg,
Sandra

7

mein sohn hatte die ganze u7 über nur geweint, er hat angst vor ärzten.
der arzt hat mich eben gefragt was er wissen wollte und gut wars :-)
ein paar bauklötze hatte er uns auch hingestellt, aber mein sohn wollte damit nicht bauen, er hat sich an mich geklammert und wollte heim.
ich habe dem arzt dann gesagt, dass ich keine ahnung habe ob mein sohn aus bauklötzen nen turm bauen kann, er spielt nicht mit solchen klötzen. er hat lego duplo und damit baut er türme die größer sind als er, aber holzklötze mag er nicht. der arzt war zufrieden damit ;-)

8

Also ich kann dir da nur zustimmen.
Was man hier immer liest von den U7, ich les es mir echt schon nicht mehr durch. Kriege da jedesmal Panik aus genau dem Grund. Meine Tochter ist ziemlich fit was Sprechen angeht und auch sonst ist sie völlig normal entwickelt. Aber ich geh davon aus, dass wenn die Kiä sie "nerven" sollte mit irgendwelchen Sprachtests, dann macht sie dicht. Sie hat sowieso IMMER Angst, wenn wir zur Kiä fahren, also fängt im Sprechzimmer immer an zu heulen, weil sie das echt nicht vergißt mit den Spritzen von den Impfungen:-( wir haben wirklich eine tolle Kiä, aber meine Tochter hat halt Angst vor den Spritzen und verbindet die Kiä einfach damit, dass sie Aua macht:-(
Und selbst wenn sie ihr dann in liebsten Tönen irgendwelche Fragen stellt, dann weiß ich trotzdem nicht, ob Maya das mitmacht.
Naja, ich weiß, was mein Kind kann;-)

lg

9

Ich glaube sie darf trotzdem weiterwachsen, auch wenn sie die U7 nicht "besteht" ;-).

Im Ernst. Wenige Kinder haben da Lust drauf. Das meiste ist einfach Fragerei vom Kinderarzt. Kann sie schon dies, kann sie schon das? Wie läuft sie auf der Treppe, an der Hand oder alleine?...

Den einzigen ernsthaften Test bei Fabian haben sie mit so einem 3D-Bild gemacht. Eins, auf dem man nur was sieht, wenn man dreidimensional gucken kann. Da musste er erkennen was es ist (hat er nicht - wollte nicht reden - aber er hat draufgezeigt, auf eben die Stelle an der was war...)

Das wird schon, keine Sorge!

lg

Top Diskussionen anzeigen