Fieber - wie lang wartet ihr ab?

Hallo,
Johanna wachte heute morgen um 4 Uhr auf, und schrie, mein Mann holte sie zu uns ins Bett. Da bemerkte ich, dass sie Fieber hatte - gemessen 38,7 Grad. Ich gab ihr eine Paracetamol als Zäpfchen, am morgne war es dann auf 37,9 runter. Sie aß, spielte wie immer, dann schlief sie - wie immer am Vormittag 1 Stunde. Danach hatte sie wieder 38,3 Grad - ich gab ihr noch ein Paracetamol Zäpfchen (125 mg). Nun hat sie zu Mittag gegessen (wie immer, also nicht weniger) und schläft nun seit 1,5 Stunden Mittagschlaf.
3 Zäpfchen habe ich noch hier - laut Beipackzettel kann ich ihr max 4 Stück in 24 Stunden geben, d. h. heute komme ihc noch über die Runden, doch morgen werde ich dann mit ihr zum Kinderarzt gehen - ich kann mir nicht erklären wo das Fieber her kommt.
Sonst ist sie fit, gehts gut - nix besonders, auffälliges. Beim Zahnen hatte sie auch noch nie Fieber - und sie hat schon 14 Zähne. Doch mom. gäfert sie vermehrt, könnten also schon Zähne sein, die sie plagen.
Würdet ihr abwarten, oder auch morgen zum Kinderarzt gehen - wenn sie wetierhin Fieber hätte?
LG
Judith mit Johanna *22.01.08 u. Bauchzwerg Jonathan *ET, wenn er sich dran hält, 14.08.09

1

hallo...

wenn es ihr ansonsten gut geht, dann würde ich bis morgen warten - es könnte ja auch drei-tage-fieber sein... aber wenn du morgen eh da bist für neue zäpfchen - ich glaube, das reicht.

gute besserung!!!


lg, Kathrin mit Lotta (6;4), #stern, Linnéa (15 Monate) und Lasse (ET-6)

2

Huhu,

uah... wie schnell gibst du denn Zäpfchen???
Also tagsüber gebe ich meist nie ein Zäpfchen, da müsste die Maus schon über 40° haben und nölig drauf sein...
Ich lasse den Körper sein eigenes Ding tun und achte sehr aufs Trinken und die Auszeiten...
Wann ich ein Zäpfchen gebe ist abends damit sie in der Nacht gut schlafen kann... wenn das Fieber länger als drei Tage da ist lasse ich mal nen Arzt drüber schauen... aber Kinder fiebern schnell hoch können das aber meist richtig gut verpacken.
Es ist ja auch dafür da, damit der Körper selber etwas machen kann!!!

LG
Sandra

6

Hallo,
ich gebe Zäpfchen, wenn das Fieber 38,5 Grad übersteigt - so sagte es mir unsere Kidnerärztin auch. Johanna hatte außer einmal bisher kein Fieber - und nun heute.
Achte natürlich auch auf Trinken, Auszeiten etc. ....aber Fieber kann auch einen Fieberkrampf auslösen und sowas muss nicht sein.
LG
Judith

8

aber 38,5 is noch kein fieber....
vllt hast du dich ja verhört und dein kia meinte 39,5. das wäre normal. fieber ist ein wichtiger prozess der u.a schlimmeres evtl verhindert...

lg ani

weitere Kommentare laden
3

Hallo Judith,

Fieber ist ja ein normaler Prozess des Körpers und nicht ganz unwichtig dabei einen Infekt zu bekämpfen. Bei 38,7 würde ich persönlich noch kein Zäpfchen geben. 38,3 ist nun wirklich kein hohes Fieber!

Ich würde das Fieber einfach beobachten und ggf. mal beim KiA anrufen.

LG

4

Hallo,

ich hätte ihr vielleicht erst ein Zäpfchen gegeben. Kinder bekommen meistens nach dem Schlafen erhöhtes Fieber. Ausserdem ist Fieber auch gut gegen die Bakterien. Der kleine Körper wehrt sich so.
Ursachen können Zähnchen sein oder einfach mal so. Das hat Lisa auch ab und zu mal. Ich kanns mir oft nich erklären. Sollte morgen das Fieber nicht runter sein, solltest du zum Arzt gehen und es abklären lassen. Kann ein grippaler Infekt sein (bei den Temperaturunterschieden manchmal...)

Gib ihr bitte auch erst heute abend wieder ein Zäpfchen. Natürllich nur, wenns gar nicht anders geht.

Kinder sind nach außen hin nicht immer krank. Lisa ist meistens auch ganz normal, zumindest wenn es "nur" Fieber ist.

Gestalte den Tag etwas ruhig und kuschle vielleicht viel mit ihr und seht euch viele Bücher an.

Gruß, Heike

5

So früh, bzw. bei so minimal erhöhter Temp. gebe ich noch keine fiebersenkenden Mittel.
Wenn noch Schmerzen usw. ersichtlich sind, dann kann man etwas geben, aber so wie Du sie seit dem Aufstehen beschreibst, ist das ja nicht der Fall und dann finde ich persönlich es übertrieben bei 38,3° schon Paracetamol zu geben und von Fieber ;-) zu reden.
Zum Kinderarzt würde ich deshalb auch noch nicht gehen.


LG und gute Besserung

9

Hallo,
es kommt ja auch auf die Dosierung an, unser Kinderarzt würde jetzt für Johanna 250 mg Zäpfchen vesrchreiben, aber da ich noch 125 mg Zäpfchen hier hab (1. Packung von Johanna) bekm sie halt frühs 125 mg und vormittags nochmal - wäre also bei der neuen Packung erst eins gewesen.
LG

11

ein fieberkrampf wird nicht durch die HÖHE des fiebers ausgelöst, sondern durch einen SCHNELLEN temperaturanstieg.

es kann sogar passieren, dass ein krampf gerade dadurch ausgelöst wird, dass man das fieber medikamentös senkt und die temperatur, wenn die wirkung dann nachlässt, wieder schnell ansteigt.

weitere Kommentare laden
7

Auch ich würde nicht so schnell ein Zäpfchen geben - es sei denn sie hat auch noch Schmerzen, denn dagegen helfen die Zäpfchen auch.
Ich fang erst so bei 39,5/ 40 °C an, über Medikamente nachzudenken. Ich gebe die allgemein ungern, denn sobald es meinem Sohn dann etwas besser geht, tobt er wieder rum, was ja bei einer Krankheit auch nicht so toll ist.

Und wenn ich was gebe, dann eher Ibuprofen...das hat weniger schlimme Nebenwirkungen. Paracetamol hab ich nur da, wenn ich nicht über die 6h Wartezeit komme.

Wenn es nur Fieber ist und offensichtlich keine Schmerzen, warte ich 3 tage ab. Wenn dann keine Besserung in sicht ist, gehe ich zum Arzt.

13

hallo,

bei so niedrigem fieber würde ich persönlich generell keine fiebersenkenden mittel verabreichen.ö

ich habe das mal hier geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=4&tid=1784638

lg,

schullek

25

hallo,

danke dir, genau diesen Post von dir hab ich letztemal gesucht.

lg

28

bitte sehr :-)

weiteren Kommentar laden
15

Lass dir nichts einreden, du solltest nicht etc.
Bei 38,7 hätte ich nachts auch ein Zäpfchen gegeben.
Morgens zwar icht gleich wieder bei 38,3 Grad, oder evtl. doch, wenn das Kind sehr nölig ist und weint.
Mein Sohn weint übrigens sehr oft, wenn das Fieber die 38 Grad überstiegen hat. Da greife ich auch eher zum Zäpfchen bzw. gebe Nurofen und Paracetamol im Wechsel.
Paracetamiol wirkt oft bei uns kaum, während selbst sehr niedrig dosiertes Nurofen das Fieber total runterknallt.
Ich gehe zum Arzt, wenn er den 3. Tag Fieber hat. Zäpfchen hole ich mir vorab auch mal alleine (habe ich generell für mindestens 1 Wochenende im Haus!), ich bekomme dann immer ein Rezept. Wir sind aber privat versichert, da geht das gut.

19

Hallo,
stimmt, das erste war ja nachts um 4 Uhr, dann war es runter - waren 6,5 stunden schon dazwischen bis ich das 2. Zäpfchen gab .....sie weinte, sonst hätte ich es ihr sicher noch nicht geben.
Klar kann ich Zäpfchen auch alleine holen, aber dann zahl ich sie selbst, so hole ich mir ein Rezept u. die Kasse zahlt .... geb nicht so oft Zäpfchen, ist noch die erste Packung mit 10 Stück die wir nutzen.
LG

17

hallo
also, von Fieber spricht man erst ab 38,5 GRad. sie hat wenn dann nur erhöhte Temperatur, und so wie du sie beschrieben hast wie sie sich vormittags verhalten hat, hättest du ihr kein Para geben brauchen/sollen.
Fieber ist ein natürlicher Prozess des Körpers, Infekte und Viren zu bekämpfen, den man nicht sofort unterbrechen sollte!
ICH geb fiebersenkende Mittel erst ab einer Temperatur von etwa 39,5 ansonsten lass ich sie (vor allem tags) ausfiebern. wenn sie allerdings sehr nörgelig ist und man ihr Schmerzen anmerken kann, dann bekommt sie auch tags eins...ich geb Nurofen-Fiebersaft

LG Anja mit Arian (4,5) und Adelina (19 Monate)

Top Diskussionen anzeigen