Ich mag echt nirgends mehr mit ihr hingehen!

Hallo,

unsere Maus wurde vor kurzem ein Jahr alt. Sie ist grad allgemein etwas anstrengend. Hat ihre ersten bockigen Phasen wo sie sich grundlos auf den Boden legt und heult.

Unser Problem ist grad das rausgehen. Wenn ich hier in unserer Umgebung unsre Route über die Felder gehe ists bis zu einer gewissen Zeit ok, dann aber fängt sie an zu nörgeln und dann eben zu weinen. Da hilft dann kein Trinken, Spielzeug oder ne Reiswaffel. In die Stadt mag ich auch am liebsten gar nicht gehen. Da mag sie nach ganz schneller Zeit gar nicht mehr. Ist mit nichts zu beruhigen. Wenn ich sie dann auf den Arm nehme und tragen will dann biegt sie sich in meinen Armen wie ne Banane.

Ich lasse sie dann in den Läden etwas rumlaufen (sie läuft seitdem sie 11 Monate ist,fällt aber noch öfters auf den Popo) aber wir müssen dann auch mal weiter und wenn ich sie dann hoch nehme gibts ein mega Theater.

kann es sein das sie jetzt nur noch laufen will? Aber das geht ja nicht ständig ich hab ja auch meine Dinge zu erledigen wenn sie irgendwohin läuft komme ich zu nichts.

Dann immer diese Leute die einen soooo doof anschauen wie wenn ich mein Kind verprügelt hätte #augen am liebsten würd ich dann sagen: Noch nie ein weinendes Kind gesehen? Aber ich tu immer so wie wenn mich das kalt lässt.

Gestern war bei uns in der Stadt Tag der offenen Tür, wir sind nach 45min heim weil Amy wieder ein mega Theater veranstaltet hat.

Es ist in unsrem Teutonia Kiwa und im Gesslein Buggy das gleiche-kein Unterschied.

Wie lange hält denn sowas an?


LG

Jessi :-(

1

Kenn ich, kenn ich.#schwitz

Hallo erstmal.

Ja es wird besser, aber wann kann ich dir nicht sagen.
Mein Sohn ist wirklich besser geworden, seit er 5 ist.
Meine Tochter 3,5 Jahre ist immer noch mehrmals täglich ein Terrorkind.

LG

2

Hallo Jessi,
sei lieb gegrüßt.
Patrick hat das auch ab und zu. Ich ignorier das meistens. Denn bei ihm ist es grad so, dass er testen will, was er alles darf.
Ich hör halt auch am Weinen ob es wirklich nur der Wille ist den er jetzt haben will oder ob ihm was fehlt.

Ist es besser wenn Du Amy laufen lässt? Wie reagiert sie wenn Du sie an die Hand nimmst? Vielleicht will sie tatsächlich nur noch laufen und nicht mehr im Wagen sitzen.

Ne Bekannte hatte das Problem auch, ihre jüngste Tochter wollte nur noch laufen (geht ja aber nicht immer). Sie hat sie dann einfach aufs Kiddy-Board gestellt, so konnte die Kleine stehen und schauen und musste eben nicht sitzen und wenn sie ganz müde war, konnte sie trotzdem noch im Wagen schlafen.

Ich wünsch Dir, dass es bald besser wird.

Grüßle
Tanja mit Rebecca und Patrick

3

klingt ja echt ganz stressig
also heim gehen musste ich noch nie weil mein kind so bockig war .
diese phase kenn ich auch aber ich weiss nicht ob sie so schlimm war wie eure.

als mein kleiner diese hatte war meine devise ich bin die mama und ich enstcheide wo es hingeht .

jeder kennt diese blöden süßigkeitenfallen im supermarkt.
mein kleiner wollte damals unbedingt was haben obwohl ich ihm zuvor ein milchschnitte gegeben hatte die er unbedingt haben wollte.
ich sah nicht ein ihm jetzt nochmal was zu erlauben und hatte es ihm verboten
er wurde sooooo zornig, schrie rum , schmiss sich auf den boden und schlug seinen kopf paarmal auf dem steinboden auf .
zuerst ließ ich ihn und als es dann wirklich heftig wurde und er sich nicht beruhigen ließ schnappte ich ihn mir am arm , mit stärkerem druck setzte ihn in den wagen rein, hab heftig mit ihm geschimpft und ihn dann links liegen gelassen.

solches theater hatten wir paarmal und ich blieb immer konsequent .
als es dann nicht mehr sooo schlimm war das er sich den kopf anschlug ließ ich ihn stehen , zahlte an der kasse und lief weiter ich bin einfach weiter gegangen ohne auf seine bockigkeit einzugehen .
das mach ich heute noch aber sehhhhhhhhhhhhhhrrrrr selten .
er weiss er kommt bei mir nicht weiter .ich erklär ihm immer warum, wieso ,weshalb .

ich find laufen lassen ganz wichtig (ausser es ist zuviel betrieb) selbstständig rum rennen dinge zu entdecken macht ja auch unheimlich viel spass.
nur wenns weiter geht muss man konsequent bleiben,
bei uns gibt es alternativen entweder an der hand laufen oder ab in den kinderwagen .

Aber es wird sicherlich auch bald wieder besser
Viel glück

4

ich ignoriere es einfach, damit sie sich nicht noch mehr reinsteigert, wir gehen weiter in die stadt...., warum sollte ich damit haufhören, nur weil sie machmal bockt.

5

Hallo Jessi,

meine Maus 14 Monate hat das auch vereinzelt. Ich ignorie dann aber das Theater und nach ein paar Min hat sie verstanden das es nicht nach Ihrere Nase geht.

Das mache ich in allein bockigen Situationen so. Zur Zeit testet sie sooo dermaßen Ihre Grenzen das es einfach nur peinlich ist in der Öffentlichkeit.

Wobei wir am Sa in der Stadt waren und nachdem sie beim ersten bocken nicht Ihren Willen bekommen hat, war für die restlichen Stunden Ruhe. Sie hat gelacht, gekaspert und sich überhaupt nicht mehr beschwert.

Langsam wird es wohl bei uns besser. Aber da gehört eine Menge durchhaltevermögen dazu und Disziplin.

lg Maren

6

Hallo Jessi,

naja, so blöd das auch klingt.... das hört sich alles ziemlich normal an. Deine Kleine will ihre Grenzen austesten und da solltest Du jetzt nicht nachgeben. Wenn es irgendwie möglich ist, dann ignorier sie. Sie wird schnell merken, dass ihr Theater gar nichts bringt. Und wenn es in der Stadt ganz schlimm ist, dann musst Du sie auch mal gegen ihren Willen schnappen und evtl. auch mal etwas lauter werden. Zeig ihr wer der Chef ist. Das wird sie früher oder später auch verstehen... allerdings werden solche Situationen vermutlich noch öfters kommen.

Wünsch Dir noch gutes Durchhaltevermögen... Das geht vorbei.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen