Mein Kind bestraft sich selbst - was tun?

Huhu!

Wir haben für unseren 2,5-Jährigen die "stille Truhe" eingeführt. Diese kommt zum Einsatz, wenn er kratzt, haut, beißt, tritt oder zwickt. Bisher hatte das prima geklappt. Wenn er es getan hat, bekam er die Auszeit und musste für eine kleine Weile (meist ca. 30 sec-1 min) dort sitzen bleiben. Das hat gereicht und er hat seine Lektion gelernt ...

Nun haben wir aber folgendes Problem. Er weiß, dass er auf die Truhe muss, wenn er diese Regel gebrochen hat und nun tut er es und geht danach freiwillig auf die Truhe #schmoll

Ja - und nun? Macht ja dann keinen Sinn mehr!

Habt ihr Tipps?

#danke

Mandy mit #cool Joel (15.12.06) und #baby Noah (05.12.08)

1

Ich musste grinsen, als ich das las - ist DAS ein schlaues Kerlchen ! Hat nun wohl wirklich keinen Sinn mehr, musst Dir was einfallen lassen, was für ihn einen Touch unangenehmer ist, als die Truhe. Die findet er wohl nicht wirklich als lästig. Kenne ihn ja nicht, was er nicht mag - aber dazu musst Du nun wohl greifen....
Aber ich grinse immer noch, der ist wirklich pfiffig:-p
LG Moni

2

Hallo!

DESWEGEN finde ich solche Strafen absolut schwachsinnig - weil die Kinder nicht lernen, das es falsch ist zu schlagen und warum, sondern nur, was darauf folgt...und das nehmen sie dann gegebenenfalls eben in kauf.

sorry.

Ich habe es wieder und wieder erkärt und vermittelnd eingegriffen - solche Strafen gibt es hier nicht.

lg

melanie mit nr.4(25.SSW)

4

Ich habe es auch tausend Mal erklärt - schon über ein Jahr lang ... waren beim Elterntraining und haben es dort vermittelt bekommen (PAG Institut für Psychologie) ...

Die olle Supernanny machts doch genauso ... kann also nicht so falsch gewesen sein ...

Die Erklärungen haben jedenfalls noch weniger genützt!

#schmoll

6

Deswegen ist die "olle super-Nanny" auch bös in die Kritik gekommen bei Fachleuten(nicht nur deswegen..)...nur so anbei...;-)#schein


http://www.kinderschutzbund-nrw.de/index4.htm
oder
www.emden.de/de/buergerinfo/rathaus/files/vorsicht_vor_super-_nannys_erziehungsrezept.pdf

Ich würde, wenn schon Strafen, dann IMMER situationsabhängig.

Kind haut beim Spielen - Spielen beendet!

Kind wirft mit Spielzeug -Spielzeug kommt weg.

etc...


lg

melanie

weitere Kommentare laden
3

ich muss melanie recht geben.

wenn man die kinder bestraft, dann mit einem direkten zusammenhang....

wenn er haut, kratzt oder ähnliches, darf er eben nicht weiterspielen, weitermalen, egal was er gerade gemacht hat.

aber nicht mit etwas bestrafen, was keinen zusammenhang hat.

schick ihn auf sein zimmer und unterbreche sein spiel.
hilft bei meinem....

nur bestrafungen, die in keinem zusammenhang stehen (gerne gemacht bei älteren kindern: ausdruck sagen=fernsehverbot...hä????was hat das miteinander zu tun??? also besser: ausdruck sagen=entschuldigen und vielleicht 5 minuten redepause.) machen einfach keinen sinn...

und übrigens:
hätte mein sohn sein können:-)

vlg
schnegge

5

Wir haben das so im Elterntraining gelernt #schmoll
Und bisher hat es super funktioniert. Erklärungen haben vorher nix genützt ... :-(

Übrigens: Er hat ja gar nicht gespielt, sondern kam aus seinem Zimmer geschossen und hat einfach den Kleinen gehauen! Da war gar nix! #augen Naja, mal sehen ...

Gleiches übrigens gestern beim Essen. Er hat mal wieder nur gespielt und als ich ihm sagte, dass das Essen sonst für ihn beendet ist, meinte er, er isst ganz lieb weiter. Allerdings begann er wieder das Essen über den gesamten Tisch zu schütten und schob daraufhin selbst seinen Teller weg #schein

Das zumindest wäre im Zusammenhang gewesen ... :-p

7

ja also das problem kenne ich zur genüge mein kleiner 2,8 jahre haut und schupst die kleine tochter, 18 monate, immer ich bekomme ihm das nicht abgewöhnt.
ich denke das das vllt viel mit den kontaken zu tun hat vom kind. nämlich lukas war nie so er hat erst damit angefangen zu hauen und zu schubsen als er mit seinem cousin, 7, richtig ´spielen´konnte der macht dach auch immer deshalb halten wir den kontakt eher rar. zudem wohnen wir 120km voneinander entfernt leider weiß er nich was er falsch gemacht hat...
wir haben das immer mit der ecke gemacht die hat man fast überall aber mittlerweile geht er wie deiner selbstständig in die ecke also nix mit bestrafung. erklären bringt nix er versteht das ja nich.
das is ne verzwickte sache mal sehen das bekomen wir schon wiedr gerichtet...

8

hallo,
ich halte von solchen erziehungsmaßnahmen garnichts. das ist total demütigend für das kind und steht ja in keinem zusammenhang zur situation. soweit ich weiß, sollte so etwas auch nur in härtefällen zum einsatz kommen.
ich würde nur ermahnen/schimpfen und versuchen, mitgefühl beim kind zu fördern und es in postitives handeln umwandeln (streicheln), entschuldigen. mehr kann man nicht machen, denke ich.
wenn meine tochter haut, habe ich auch immer im hinterkopf, dass sie selbst tagsüber klapse von einem anderen kind einstecken muss und das verhalten imitiert/ihren sozialen frust abreagieren muss. ermahnen/tadeln sollte man nat. trotzdem, bloß niemals fies werden (und ich finde "auszeit" fies).
lg

Top Diskussionen anzeigen