Kitawechsel mit 2 Jahren??? SEHR LANG...

Hallo!!!

Ich brauch mal eure Meinung!!!

Aimée geht, seit sie 4 Monate alt ist, vier tage die woche in die kita. wir leben in der schweiz und das ist hier wahnsinnig teuer, zur zeit zahle ich 600 euro im monat...

mein freund ist nicht der leibliche vater, wir sind aber zusammen, seit ich im 5. monat schwanger war. nun ist es so, dass die kitabedingungen vorsehen, dass unser einkommen nun trotzdem zusammengerechnet würde, wenn wir zusammen ziehen würden, was wir vorhaben.

dann würde ich 900 euro im monat allein für ihre betreuung ausgeben!!! zusammen mit der miete bin ich dann schon die hälfte meines gehaltes los...finde ich krass!

weiteres problem: in ihrer gruppe gibt es ein hyperaktives kind, welches aimée und auch andere kinder oft traktiert...erst einen kuss geben und dann in den bauch treten :-( klar, sowas hat man immer, aber aimée übernimmt langsam schon verhaltensweisen und kratzt andere kinder...

dann habe ich noch das gefühl, dass sie von den erzieherinnen nicht wirklich gemocht wird, ...und ich auch nicht....wir sind halt "die Deutschen"...

ansonsten ist die einrichtung klasse. sie gehen viel raus, basteln viel und haben auch sonst ein sehr abwechslungsreiches programm.

nun habe ich in der umgebung eine neue kita aufgetan. sie ist mit dem auto nur 5 minuten entfernt (gut, die andere ist in unserem dorf und direkt am bahnhof, muss ja jeden tag auf den zug). in dieser kita würde ich jeweils "nur" 600 euro zahlen, egal ob wir zusammen leben. die kita ist auf einem ehemaligen ökologischen hof, sie besitzen tiere (esel, ziegen, einen hund und drei katzen), haben ein super programm und ein sympathisches team.

jetzt frage ich mich, ob es aimée schwer fallen wird, sich nach fast zwei jahren so dermassen umzugewöhnen...und ob es ihrer entwicklung schaden könnte.
sie ist sehr offen und aufgestellt gegenüber neuem und fremdelte nie.

hat jemand ähnliches erlebt und mag mir berichten??

liebe grüsse,
mone

1

dann habe ich noch das gefühl, dass sie von den erzieherinnen nicht wirklich gemocht wird, ...und ich auch nicht....wir sind halt "die Deutschen"...


das würde mir reichen um zu wechseln!
Und wenn man nicht wirklich gemocht wird, fällt es einem auch nicht allzu schwer die Einrichtung zu wechseln.

Lieber jetzt als später - mit 2 haben sie noch nicht so die Freundschaften und das Spielen mit anderen fängt erst an.

LG k.s

2

Da hast du recht, obwohl sie sich morgens immer auf Noah, Olaya und Vita freut;-) Aber wirklich spielen kann man das glaube ich noch nicht nennen...ausserdem hatts da ja auch Kinder....
Naja, wir schauen uns das Montag mal mit ihr zusammen an...

3

Hallo!

Ich kann nur berichten, wie es bei uns war. Unsere Tochter war von 15 Monaten bis fast 2 Jahre in einer Krippe, diese musste sie verlassen, da wir in eine andere Stadt gezogen sind (von Berlin nach HH).
Ich hatten wir einen Krippenplatz bekommen als sie 2 1/4 war, jedoch weiter von zu Hause entfernt. Wir waren jedoch froh überhaupt einen Platz bekommen zu haben.
Als sie 3 wurde, haben wir sie aus der Kita genommen, da wir hier in unserer Nähe in unserer Wunschkita einen Platz bekommen hatten. Wir hatten uns auch überlegt, ob dies wirklich gut für sie ist, uns aber dafür entschieden.

Mittlerweile ist sie 5 1/2 und die Wechsel haben ihr nicht geschadet ;-). Die wirlichen Freundschaften bilden die Kinder erst ab 3 Jahren. Im jetzigen Alter würde ich ihr keinen Wechsel mehr zumuten wollen. Das würde sie mehr belasten.

Wenn das Konzept der anderen Kita euch überzeugt, würde ich einen Wechsel vornehmen.

Gruß nakiki

4

Ich kann nur sagen:
Kinder sind anpassungsfähiger als so mancher denkt. Vorausgesetzt es findet die ganz normale Eingewöhnungsphase in der neuen Krippe statt hätte ich mit einem Wechsel absolut kein Problem.

Das "Bauernhof" Konzept finde ich total klasse - von soetwas können wir hier in der Großstadt nur träumen!

Achso: im Alter von zwei Jahren sind Kinder sowieso noch nicht in der Lage Freundschaften aufzubauen - solange ihr familiäres Umfeld stabil bleibt und die Erzieher/innen nett sind wird sich der Wechsel bestimmt nicht negativ auswirken.

Viel Glück


Top Diskussionen anzeigen