Mittelohrentzündung ohne Antibiotika?

Hallo,

unsere Tochter hat seit Februar nun schon die dritte!!! MOE. Jedes Mal mit Trommelfellriss. Anders hätten wir es auch nicht gemerkt, denn sie hatte kein Fieber und war höchstens ein bißchen quengelig am Abend vorher. Aber das schiebt man ja schnell auf Müdigkeit und steckt das Kind ins Bett.

Nun hat sie bereits bei den ersten beiden Malen Antibiotika bekommen. Beim zweiten Mal war ich schon skeptisch, nun wäre es aber das dritte Mal gewesen! Die Kleine ist wie gesagt gut drauf gewesen und hatte kein Fieber. Das geplatzte Trommelfell war am Montag, seit dem geben wir Nasentropfen und Ottovoven. Auf AB haben wir auf Rat meiner Schwägerin und Schwiegereltern (alles Ärzte, aber keine Kinderärzte) verzichtet. Irgendwie bin ich ängstlich.

Ohne AB wird man natürlich nicht so schnell fit, oder? Denn eins ist geblieben, sie schläft sehr viel. Heute Mittag z.B. 3,5 Stunden (sonst zwei) und in der Nacht 12 Stunden (sonst 10,5). Ist das normal? Jetzt fange ich doch an, mir Sorgen zu machen. Und das zum Freitag nachmittag...

Habt ihr das auch schon mal durch? Bin ich zu ungeduldig? Eigentlich bin ich gar nicht so alternativ und höre lieber auf den Kinderarzt. Mist.

Danke.

LG Tabea

1

hallo,

schau mal hier:

http://www.patientenleitlinien.de/Mittelohrentzuendung/mittelohrentzuendung.html

lg,

schullek

2

Dankeschön!!!

3




Eine MOE sollte auf jeden Fall mit AB behandelt werden...

Unsere Kleine hatte auch schon mehrere MOE ...fast immer mit Trommelfellriß...

LG Kerstin

6

Warum auf jeden Fall?

Wir haben ohne AB behandelt (natürlich unter ärztlicher Kontrolle)

LG

9




siehe oben....der Link ...ist sehr gut nachzulesen...

Mein großer Neffe hatte regelmäßig MOE ....tja,wohl
nicht immer richtig behandelt ...er trägt jetzt nen Hörgerät ,
Ursache eindeutig von d. vielen MOE ...lt. Ärzte

Daher ...ich bin da wirklich SEHR vorsichtig u. unser
KiA auch ....

LG Kerstin


weiteren Kommentar laden
4

Hallo und Guten Abend,
laut neutesten Studien bringen AB gar nichts bei MOE. Leider scheint das bei den Schulmedizinern noch nicht durchgedrungen zu sein. An Deiner Stelle würde ich mir eine gute Homöopathin suchen und einmal feststellen lassen welcher Keim sich bei Deiner Tochter eingenistet hat. Solche Keime lassen sich, wie du ja bereits feststellen konntest, auch nicht mit AB ausmärzen. Mein Sohn hatte voriges Jahr eine Reihe an verschiedenen KH (MOE, Bronchitis, Laryngitis) innerhalb weniger Wochen. Er war einfach nicht auf dem Damm zu bringen. Eine Alternativmedizinierin hatte meinen Sohn ausgetestet und eine Belastung mit Staphylococcen festgestellt. Über mehrer Monate musste Moritz homöopath. Arzneimittel einnehmen, ein bischen bei der Ernährung aufpassen. Und bereits in der ersten Woche der Med. besserte sich sein Zustand zusehends.
Vielleicht findest Du jemanden, sehr interessant solche KH mal von er - anderen Seite - anzusehen, wenn die schulmed. offensichtlich nicht greift. Alles Liebe, Monika

5

Hallo Monika,

vielen Dank für Deinen Beitrag! Ich hoffe, dass ich jemanden finde, der mir da weiterhilft. Mein Kinderarzt ja wohl eher nicht...

Als ich Deinen Text gelesen habe, wurde mir erst richtig bewusst, dass meine Kleine irgendwie gar nicht mehr auf den Damm kommt seit über zwei Monaten. Bindehautentzündungen hatte sie in dieser Zeit auch mehrfach, der Kinderarzt war ratlos.


LG Tabea

7

Hallo,

wir waren jüngst beim HNO wegen MOE. Er sagte, dass der neueste Stand sei, dass AB von 17 MOE nur bei einer helfen. Allerding hat auch auf 17 mit AB behandelten Patienten durchschnittlich einer mit heftigen Nebenwirkungen zu kämpfen. Also rät er dazu nichtb gleich bei jeder MOE mit AB zu schießen.

lg
carstella

8

Ich hab mal im Internet gelesen, dass eine MOE mit AB auch nur 1-2 Tage schneller abheilt als ohne.
Mein Kleiner hat immer noch eine nicht ganz angeheilte leichte MOE im linken Ohr - die richtige MOE ist 4 Wochen her. Manchmal zieht es sich wohl ganz schön hin. Wir werden jetzt mir Salzlösung die Nase spülen.
Immer gleich AB geben, ist nciht gut und es ist fraglich, ob es überhaupt noch hilft bei 3 mal nacheinander.
Ich denke ihr macht das schon richtig so!
Jetzt wirds endlich warm, da geht hoffentlich auch der Schnupfen weg und dann wird es mit den Ohren auch besser. Der viele Schlaf kommt vielleicht von einem Wachstumsschub oder von den wärmeren Temperaturen (Frühjahrsmüdigkeit), oder schau in den Packungsbeilagen ob es eine Nebenwirkung sein kann.

Gute Besserung, LG k.s

11

Hallo,

danke für deine Antwort. Wir wissen jetzt, warum sie so müde war. Sie hat eine Magen-Darm-Geschichte ausgebrütet. Sie wollte schon die letzten Tage nicht so richtig essen und heute kam es ganz übel mit Erbrechen und etwas Durchfall.

Hoffentlich nix schlimmeres, jetzt macht sie erstmal Mittagsschlaf.

LG Tabea

Top Diskussionen anzeigen