starker Reizhusten,was geben? (Arzt im Urlaub)

Hallo zusammen,

mein kleiner 14 Monate hat mal wieder starken Reizhusten,so das er nachts nicht zur Ruhe kommt! Unser Kinderarzt ist leider im Urlaub und sonst ist hier keiner dem man Vertrauen kann, Montag kommt er erst wieder....was könnte ich ihm geben das er nachts nichts so dolle Husten muss? Haben schon die Zwiebel am Bettchen ausprobiert und auch mit feuchten Handtüchern im Raum,doch es hilft nicht....gibt es sonst noch was hilfreiches? Es ist wirkich reiner trockener Husten.

LG
Alexandra

1

Hallo Alexandra

ich weiß net ob man das bei deinem kleinen schon geben kann aber wir haben unserer Maus bei trockenem Reizhusten immer ASPECTON gegeben und sie konnte seit der ersten Gabe die ganze Nacht ruhig schlafen..

schwöre auf den Saft...

LG Jasmin und Nele *o8.o7.o6 ( fast 33 Monate)

2

Hallo,

wir nehmen Nachts Capval gegen den Reizhusten, hilft bei uns super!

LG,
Lara

3

Keinen Hustensaft ohne absprache mit dem KIA und schon gar keinen Hustenstiller. Inhaliere mit deinem Kind wenn ihr nen Pari Boy habt.

Ansonsten:

Was kann ich tun bei........

1. ...einem unproduktiven Husten (Charakteristig: trocken, schmerzhaft, bellend, kein schleimiger Husten)

- Kind ruhig halten und nicht toben lassen
- Kind viel trinken lassen, damit der festsitzende Schleim flüssiger wird
- Warme Brustwickel anlegen, jedoch nicht bei Fieber z. B. warmer Schmalz-, Kartoffel- oder kalter Quarkwickel.
- Hustentees aufbrühen, z. B. Huflatich, Spitzwegerich, Thymian (immer aufs alter vom Kind dabei achten)
-Kirschkernkissen zum abklingen bei hustenbedingten Bauchschmerzen
- Nachts Luft etwas anfeuchten, z. B. Meeressalz in Heizungsbelüfter oder feuchte Handtücher aufhängen (Vorsicht bei Milbenallergiker!)
- Nachts Kopf erhöht lagern
- Inhalieren mit Kochsalz
- Beim Husten die Hand vor dem Mund halten oder Lippen zusammenpressen (Hustenunterdrückung, was bei Babys eher schwieriger ist)
- Keine Pustespiele


2. ....bei produktivem/schleimigen Husten

- wie oben bei produktiven Husten sowie
- Kind viel bewegen und toben lassen (solange kein fieberhafter Infekt) z. B. Trampolin, Bett, Hüpfball (Schüttelshake)
- Veränderungen der Körperlage, z. B. Kopf tief lagern
- Pustespiele
- Singen und Summen
- Hustentees, Huflattich, Tymian, Spitzwegerich (dem Kindesalter entsprechend)
- Wickel anlegen
- Inhalation mit Kochsalz

Ansonsten Zwiebelsäckchen, feuchte Tücher aufhängen und Tymian Myrre Balsam oder Engelwurzbalsam.

LG
Tanja

Top Diskussionen anzeigen