Wie anstrengend sind zwei kleine Kinder?

Hallo,

mein Sohn ist 3 Jahre und 3 Monate alt und meine Tochter gerade 1 Jahr alt geworden.

Ich kann mich echt nicht beschweren, grundsätzlich sind sie wirklich "pflegeleicht".
Aber trotzdem auch anstrengend wie halt kleine Kinder nun mal so sind :-p

Und manchmal gibt es Phasen, da liege ich abends auf der Couch und könnte heulen vor Erschöpfung.

Wie zum Beispiel jetzt zur Zeit. Mein Sohn hat erst ab August einen Kindergartenplatz bekommen, ist also zu hause.
Und zur Zeit fährt er grad mal wieder auf seinem Trotzköpfchen die Hörner aus. Ist ja auch bis zu einem gewissen Punkt in Ordnung. Er muss sich ja auch reiben um zu wachsen.
Ist aber halt auch superanstrengend wenn er brüllt und dabei hochrot anläuft.

Meine Tochter hat nun zur gleichen Zeit ihre Mama-Phase und heult sofort los wenn ich aus ihrem Blick verschwinde. Und wen ich nur aufs Klo muss - weg ist eben weg.

Manchmal habe ich das Bedürfniss in den Wald zu gehen und zu schreien.#augen

Und nun das Highlight:
sind sie mit meinem Mann/ihrem Vater zusammen - sind es die liebsten Kinder.

#wolke Wald...... schreien..... :-[

Der kann dann natürlich nicht so unbedingt verstehen, wenn ich sage, dass ich nach seinem Feierabend auch ein wenig Unterstützung von ihm haben möchte (!).

Andere würden dass doch auch schaffen.....

Ach ja- Haushalt muss natürlich auch erledigt werden... ;-)


Wie ist das denn so bei euch???

Viele Grüße
awk (deren Kinder grad noch Mittagsschlaf machen)

1

Hallo :-)

Ich habe zwar nur einen Sohn (22 Mon) aber ich kann dich sehr gut verstehen... mein Sohn war schon immer sehr anstrengend, als baby ein schreikind und jetzt grade glaube ich in der "alles kaputt mach phase"..

das geht ganz schön an die nerven..

da du ja 2 kleine kinder hast ist das natürlich doppelt streß...

Kannst du die beiden kleinen vielleicht nicht mal übers we zu deinen eltern / schwiegereltern etc geben damit du kraft tanken und dich entspannen kannst???

bei mir wirkt das wunder ;-)

Wünsche die jedenfalls viel kraft und geduld mit deinen kleinen rabauken ^^


liebe grüße sarah mit tyler (*18.05.07)

2

ich versteh dich. geh in den wald und schrei.

gar nicht die schlechteste idee.

und geh mal ein we weg. mal gucken, was papa dann meint. auch wenn es selbst dann noch die liebsten schätze sind - mal schauen ob er noch zum waschen, bügeln, kochen kommt.
meine kinder sind genau wie deine - einfach prima und normal. allerdings bin ich auch 60% berufstätig und immerhin teilen wir uns so die wirtschaftliche- und die finanzielle verantwortung. heisst auch (neben allen nachteilen mit krippe etc.) dass wir sehr genau wissen, was der andere leistet...

3

manchmal ganz ähnlich ;-) aber ich hab noch 2 mehr davon . Die ältesten beiden sind aber schon im Kindergarten ( sind 3 ,5 und 4,5 Jahre alt ) . Es gibt Tage da denke ich auch nur wenn jetzt jemand käm ich würde sie alle verschenken #schein aber im großen und ganzen läufts eigentlich ganz gut bei uns . Der Papa kommt auch erst abends nach Hause ab und zu ist er aber auch schonmal über Nacht weg aber er unterstützt mich so gut er kann und bringt die Kids meist alleine ins Bett da ich so ganz nebenbei auch noch ein Pferd habe wo ich dann abends hin muß .

4

Hi awk,

gott, ich kann Dich sooooo verstehen!!!!! Mein Großer ist nun 3 und der kleine 1 Jahr alt, hier wird sich nur gestritten, den ganzen Tag (natürlich nur nicht wenn Papa da ist hihi)

Keiner der beiden gönnt seinem Bruder eine min mit der Mama, da wollen dann beide auf den schoß, buch lesen auch nur zusammen, der große baut eisenbahn auf, der kleine wieder "ab" blablabla läßt sich noch stundenlang weiter führen.... Abends, wenn beide im Bett sind, falle ich auf die Couch, manchmal so wütend, manchmal so traurig.... und ganz oft mit schlechtem Gewissen, warum ich so genervt bin.... aber ich denke es ist ganz normal!!!!


Bei mir kommt noch hinzu, dass mein kleiner seit nem halben Jahr nachts schlecht schläft, fast jede Nacht 3-4 mal wach wird und schreit, sich oft nur bei mir im Bett beruhigt.....
Soll ja nur ne Phase sein, ich warte drauf, dass sie vorrüber geht. Naja, und ich bin wieder schwanger (9. Woche) gott, ich hoffe, ich schaffe es auch mit 3 kleinen, aber das haben ja auch schon viele andere geschafft!!!!!

5

Hi
Kommt er denn auch mal in den Genuss die beiden längere Zeit für sich allein zu haben?
Das würde ich ihm regelmäßig "gönnen". Seit Januar gehe ich wieder arbeiten und an einem Tag ist nun der Papa zu hause. Jetzt kann er mich auch viel besser verstehen. Natürlich schicke ich ihn dann mit den beiden auch extra einkaufen oder er muss das Bad putzen...;-)

Lass deinen Mann teilhaben, dann unterstützt er dich vielleicht auch mehr.;-)

LG Inga mit Jan und Lasse (im Mai 3 und 15 Monate)

6

Andere schaffen es auch?
Ist ja prima wenn die es schaffen. ich mach 3 kreutze wenn ich meine 2 morgens in der KITA abgegeben habe...dann hab ich nur noch die kleine zu hause....
Joelle ist 4
Julian ist 2
Und Jasmin ist (fast)14 monate
Wenn alle 3 zuhause sind möchte ich am liebsten auch in den Wald zum schreien.
Nicht hören , Grundlos knatschen...die ganze palette halt.
AWK ich weiss wie du dich fühlst

7

Wald...schreien...genau so!!!#wolke:-[

Habe nur den kleinen Vorteil, daß die kleinen Bengel beim Papa mindestens genauso schlimm sind. Dafür macht mein Großer seit er 1 Jahr alt ist keinen Mittagsschlaf mehr...wie ich das vermisse.#schwitz
Nur bei Oma und Opa sind sie vorbildlich.#schein

Versuche so oft es geht Freizeit für mich zu bekommen und wenn es an schlechten Tagen nur auf dem Dachboden Wäsche aufhängen ist, dann bin ich wenigstens mal nicht zuständig. Sonntag geht's z.B. schwimmen, freu mich schon drauf.#freu

LG Jenny#klee

8

Hallo Du,

ich kann Dich so gut verstehen... wenn ich ehrlich bin, könnte ich jetzt schon mehrmals am Tag in den Wald zum #schock rennen... #schwitz

Dabei ist unser Kleiner noch gar nicht geboren... bin nun 35. SSW... und ich merke, dass meine Nerven nicht mehr gerade die besten sind :-[

Bei dem Gedanken, dass es ab Geburt unseres 2. Kindes noch heftiger wird, lässt mich "frösteln"...

Genau wie Dein Großer ist unser Erstgeborener auch sowas von in der Trotzphase... alles muss er ausprobieren, kein Stuhl oder Schrank ist zu hoch, die Betten werden grundsätzlich - gleich nachdem ich sie gemacht habe - von ihm zerwühlt, alles liegt auf dem Boden herum (Müll, Wäsche vom Wäschekorb, Essenskrümel etc. etc.)...
Ich komme fast nicht mehr hinterher und frage mich manchmal wirklich wie ich es nachher alles meistern soll... #kratz

Mein Großer (jetzt 2 J. 7 M. alt) darf auch erst ab Ende Juni in den Kiga gehen und Geburtstermin unseres zweiten Kindes ist Anfang Mai... d.h. die ersten Wochen gilt es auch zu "überbrücken", was ja auch einen gewissen Vorteil hat, weil sich mein Erstgeborener dann nicht "abgeschoben" fühlen soll (hört man ja immer wieder)....

Tja, und meinen Mann kann ich eigentlich auch nicht wirklich um Unterstützung bitten... wenn er abends von der Arbeit kommt, will er erstmal seine Ruhe #augen... schließlich war er ja den ganzen Tag arbeiten... *grrr*...
Heute ist auch wieder so ein Tag wo ich mich am liebsten nur auf der Couch vergraben würde, weil ich einfach fix & alle bin....... #schmoll

Hoffe so sehr, dass ich das alles packe... auch mit 2 Kids nachher...
So langsam werde ich doch etwas nervös #schein

Ich wünsche Dir alles Liebe & viel Kraft mit Deinen beiden. Aber ich finde, dass Du es toll machst... versuche aber wirklich Dir hin und wieder ein bißchen Zeit nur für DICH zu nehmen... wie diese auch immer aussehen mag... glaube sonst wird man mit der Zeit ziemlich mürbe... #schein

Liebe Grüße
minou

Top Diskussionen anzeigen