Uns hat die Grippe auch erwischt.....

Hallo ihr Lieben,

Meine Tochter (am 21.2.09 1 Jahr) hat es nun auch erwischt, die erste Grippe,
Sie wachte am Freitagtag auf und hatte schon ein bissel Husten wo ich mir noch keine Gedanke weiter gemacht hatte, aber am Nachmittag lief dann die nase und hatte erhöhte Temperatur 38,8 die aber nach ner Stunde, mit zäpfchen, wieder runter ging auf 38,1 .
Habe mich gleich in die Küche gestellt und Zwiebelsaft gemacht, das zimmer mit feuchten Windeln behangen und ihr Babix tropfen auf den Schlafanzug gemacht.
Die Nacht war die Hölle sie hat sehr schlecht luft bekommen und sie hatte solche schmerzen beim Husten schlafen konnte sie iimmer nur kurz und das nur auf meinem Bauch. Der Samstag ging einigermaßen, zwar immer wieder fieber und sehr sehr weinerlich und Husten ganz dck und schlimm. Hab gleich an eine Bronchitis gedacht, so verlief dann auch die nacht genau wie die davor, nur mit 39,9 Fieber, wo ich ihr dann Wadenwickel gemacht habe und es nach ner stunde auf 38,9 runter ging.
Heut hatt ich dann etwas Angst das es ne Lungenentzündung wird und bin in die Notfall praxis, der Dok gab mir gleich Entwarnung, ist ne Grippe, und hat mir verschiedene Sachen verschrieben, (gottseidank war im nebenort verkaufsoffener Sonntag) die ich gleich in der Apotherke holte.

Nun meine Frage:
Ich habe hier immer wieder hier im forum gelesen, das viele gar keine medikament geben und auch nicht viel hilft, Summer hat nun viele sachen zum einnehmen.

1x Prospan 2x am Tag
Weleda die Globulis gegen grippalen infekt,
1x Nurofen Junior Fiebersaft gegen fieber und Schmerzen 4x 2,5ml
1x Capval Mittel gegen Reizhusten damit sie nachts schlafen kann.
Papracetamol Zäpfchen
Homöpatische zäpfen bei Unruhe

Ich finde die Abwechslung zwar sinnvoll aber irgendwie voll viel für so ein kleines Kind (die zäpfchen geb ich nur bei bedarf)wobei ich heute abend sagen kann, sie ist ruhig und schläft und das seit gut 2 Stunden....

Was meint ihr denn dazu?

sorry für den ganzen Roman aber muss euch ja alles genau berichten....
ich hoffe auf eure Antwort


Lg Sandy

1

Hallo Sandy,
also Prospan finde ich einleuchtend zum Husten lösen und abschleimen. Ist dieses Capval denn ein Hustenstiller? Da muss man halt vorsichtig sein, denn man darf Hustenlöser und Hustenstiller nicht zusammen geben, weil das zu einem Sekretstau kommen könnte. Nurofen und Paracetamol würde ich ihr nur im Wechsel bei Fieber oder Schmerzen geben (sprich über 39,5° bzw. so lange es ihr gut geht).

Liebe Grüße und gute Besserung,
Meike

2

es steht auf der Packungsbeilage : Saft ist ein Arzeneimittel gegen Reizhusten
Denn sie hustet aber es kommt kein schleim mit raus, ich werde ihr denn nur abends geben damit sie sich vom tag auch ausruhen kann und mal ein paar stunden am stück schläft.

Lg
Sandy

3

Hallo Sandy,

ich bin zwar kein Arzt, aber wir haben noch nie soviel an Medis aufeinmal gegeben. Lana ist jetzt auch wieder krank und sie bekommt folgendes:

2 mal tägl. Prospan
am Tage Euphorbium zu Befeuchten der Nase, für die Nacht dann aber Olynth
4 mal 5 Globlulis (Bryonia Spongia#kratz)
bei Bedarf und wenn es Lana mitmacht inhalieren wir mit Kochsalz

Wir lassen Lana generell Fiebern. Das ständige Absetzen der Temperatur ist für den Körper nicht gut und wozu auch? Das Fieber heilt! Wenn überhaupt bekommt Lana am Tage Zäpfchen von Wala fürs Fieber auch nur dann wenn sie heult und es ihr garnicht gut geht. Für die Nacht auch erst ab 38,5 Grad homeopathisch gegen Fieber. Nur wenn sie nicht schläft und schreit vor Schmerzen gibts richtige Schmerzmittel und Fiebersenkende Mittel. Wir haben Fiebersaft auch zuhause, haben wir aber noch nie gebraucht. Das soll man ja nur im Wechsel geben, da man Paracetamol ja nur alle 6 Std. geben darf!

Aber ich kenne dein Kind nicht und kann auch keine Verantwortung fürs Fiebern übernehmen. Meine Tochter kann ich halt einschätzen!

LG
Jacqueline + Lana 2 Jahre

4

siehste ich auch nicht sie war bisher noch nicht krank, sie hatte zwar ab und zu mal ne laufende nase aber da mach ich auch kochsalz lösung und dann ist das in ein paar tagen wieder erledigt. aber husten und Fieber usw habe ich noch keine Erfahrung bei so kleinen kindern deswegn schreibe ich euch ja hier und will eure meinung wissen :-)
denn ich finde das auch ein wenig viel.

Lg

5

Kann dich verstehen und sollte auch keine Kritik sein. Nur kann ich dir nicht raten deinem Kind keine Fiebersenkende Mittel zu geben und dann passiert etwas und dann bin ich wohlmöglich noch schuld. Ist nicht böse gemeint. Es gibt halt Kinder wo man aufpassen muss, dass sie nicht so hoch fiebern da sie zu Fieberkrämpfen neigen. Wie gesagt, wenn du dein Kinder fieber lassen solltest nur unter ständiger Aufsicht. Da das Nachst nicht immer gewährleistet ist, neige ich nachts eher dazu mal ein Paracetamol Zäpfchen zu geben.

Gute Besserung!

LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen