Wir hatten gestern einen Horror Tag

Guten Morgen Zusammen,

ich habe vorgstern Nacht folgendes Geschrieben
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=1898376&pid=12170552

Das was wir gestern im Krankenhaus dann erlebt haben war die Hölle.

Ich kam Morgens ins KKH um meinen Mann abzulösen und fand meine Tochter völlig Teilnahmslos mit Knallrotem Kopf in ihrem Bettchen. Mein Mann sagte, sie hätte immernoch Fiebe sie hatten kurz vorher 38,8 gemessen. Mein Mann ging nach Hause und ich nahm Mia auf den Arm und setzte mich auf ihr Bett, sie dämmerte vor sich hin.

Eine halbe STude später etwa bat ich die Schwester nochmals Temperatur zu messen es wurde wieder im Ohr gemessen die Tempi war bei 40,4 Grad. Ichhabe dann noch rektal gemessen, weil ich den Ohr Therometern nicht so ganz vertraue und rektal war die Tempi 41,2 !!!
Sie bekam Paracetamol in ihre Infusion was nicht anschlug. Dann bekam sie Novalgin. Das half zum Glück.
Wir verbrachten dann den Tag in ihrem Zimmer, sie hat hin und wieder Schluckweise getrunken.
Gegen 16 Uhr hatte sie schon wieder 39 Fieber.
Die Ärztin wurde gerufen und wunderte sich, dass Mia sich in der Zeit im KKH gar nicht verbessert hat zumal sie ja jede Menge Flüssigkeit bekommen hat.
Sie untersuchte Mia, stellte viele Fragen und verschwand.
Sie kam und sagte grauenvolles:
Wir haben den akuten Verdacht, dass ihre Tochter an Meningitis leidet.
Dieser Schock saß, das möchte ich wirklich nicht nochmal erleben.
Sie machten sofort eine Lumalpunktion und nahmen ihr Hirnwasser hab, wir durften nicht dabei sein, hörten sie nur dir ganze Zeit schreien.
Das ist ein furchtbares Gefühl, sie schreien zu hören und ihr nicht helfen zu können!!

Sie war danach völlig fertig und wir mussten warten, bis die Ärztin kam.
Dann die Erlösung : Befund Negativ, keine Meningitis.

Sie testen jetzt noch auf viele andere Sachen , Nierenbeckenentzündung, Streptokokken etc.

Als ich gestern Abend um 20.00 Uhr nach Hause ging, hatte sie wieder über 39 Fieber, sie sagte dauernd :
Mama mal ei machen, ein Küsschen geben!!!
Hallo Mama, die Mama mag auch schlafen !! Ma ins Bett legen.

Ich habe heute morgen noch nichts neues gehört, ich hoffe die zwei schlafen noch und es geht ihr nun ein bisschen besser.

Habt ihr schonmal erlebt, dass ein MagenDarm Virus solch hohes Fieber macht?
Hat jemad ein Kind, dem es auch nicht besser ging mit Infusion im KKH? Wo es villeicht einfach ein bisschen länger gedauert hat?Ich wäre über Eure Erfahrung sehr dankbar.


So genug getextet, ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Grüße
Barzo

1

guten morgen andrea!

weisst du, was mir gestern abend noch eingefallen ist?

haben die auch auf salmonellen getestet??

ich hatte das damals als kind!! keiner konnte sich erklären woher. hatte sooo hohes fieber, tagelang und kam dann fast zu spät ins kh!

lg und lass dich mal von mir drücken!

sonja

2

Hallo,

Ricardo war mit 1 dreivierteljahr in der Klinik über 2 Wochen mit so hohem Fieber. Er hatte den Adenovirus, er hatte Durchfall (nur Wasser) und die 2 wochen durchgehend hohes Fieber immer bis 41 Grad. Er hat nur geschlafen diese 2 Wochen nichts gegessen und nichts getrunken. Er bekam infusionen und schlief nur. Nach 2 Wochen als er einen Tag ohne Fieber ohne der Infusion war durften wir wieder heim. Wir mussten erst mal an eine Wiese um ihn frei laufen zu lassen da er total wackelig auf den beinen war.

LG
Tanja die euch gute Besserung wünscht.

3

Huhu Salmonellen schließe ich aus, da sie da Blut im Stuhlgang haben sollte. Haben sie denn im KH überhaupt schon ne Stuhlprobe genommen?

LG
Tanja

4

Hallo,
mein Sohn hatte mal Samonellen.Kein Blut im Stuhl.Hohes Fieber und der Stuhl war Gift grün und hat tierisch gestunken!Er hat da auch nur ganz wenig getrunken und gar nicht gegessen.Er hatte aber auch nur Durchfall,musste alle 15min gewickelt werden,kein Erbrechen!Ich wünsche deiner Maus Gute Besserung!

LG Drea

5

Hallo!#liebdrueck
Ich kann dich so gut verstehen!!Manchmal kommt es mir vor,als wäre es erst gestern gewesen,als unsere Tochter ins KH musste und eine Meningitis festgestellt wurde!:-( Diese schrecklichen Momente habe ich noch nicht verarbeitet.....
Für mich war es auch so dermassen schlimm,als ich sie schreien hörte und ich genau wusste dass sie solche Angst hatte!Andererseits war ich froh,dass sie noch die Kraft zum Schreien hatte,denn es ging ihr zum Zeitpunkt der Aufnahme schon sehr schlecht.
Deine Maus ist im KH erst mal gut aufgehoben und die Ärzte werden sicher bald feststellen,was deine Maus hat!Ich wünsche euch von Herzen alles Gute und baldige Besserung
LG
Alex mit Carolin#herzlich

6

mein kleiner hatte auch den adenovirus und lag 2 wochen im kh..das war eine schlimme zeit denn es ging überhaupt nicht vorran.

7

hallo!

als ich vorher gelesen habe, du bist gegangen, dein mann war alleine mit der maus, als ihr ein zugang gelegt wurde usw. hat mir ehrlich gesagt mein mutter-herz geblutet... (naja als ausrede hätte ich auch sagen könne, mein vater ist im krankenhaus gestorben, habe mit krankenhäusern schon jede menge schlimme erfahrung machen müssen usw... aber ne... habe alles beiseite gedrängt. es ging um meine maus!)
ich persönlich könnte niemals in so einer situation mein kind alleine lassen. naja. jeder wie er es für richtig hält.

also jetzt aber zu deiner frage: meiner laura (damals noch keine 3) ging es über weihnachten vor einem jahr auch sehr schlecht. am tag zuvor ist sie im wohnzimmer auf den kopf gestürtzt. aber hat auch gleich geweint und es ging ihr relativ gut.
am nächsten morgen um 6.00 uhr wurde sie wach und musste sich fürchterlich übergeben, war ganz seltsam. sie ließ alles hängen, haben sie kurzerhand ins kh gefahren. sie sollte bleiben, verdacht auf gehirnerschütterung... (aber waren rota-viren!!!)
dort fing die hölle an! sie wollten ihr einen zugang legen. für mich war es auch so schlimm!! da ich keine spritzen, nadel etc. sehen kann. meine maus hat fürchterlich geschrien, sie tat mir so leid. ich war fix und fertig. mir wurde auch angeraten zu gehen... aber nein. ich blieb! egal wie es mir ging, die kleine ist wichtig(jedenfalls denke halt ich so). nach ettlichen versuchen und qualen für das kind hat das stechen geklappt. in den fuß. nachdem es endlich ein einfühlsamer artzt probiert hat. sie wurde auf station verlegt.
sie konnte noch etwas mit ihrer zimmernachbarin spielen, aber es ging ihr immer schlechter. nach wie vor musste sie ständig brechen. gegen abends kam plötzlich hohes fieber dazu und durchfall. alles wurde untersucht, es stellte sich heraus, sie hat rota-viren!

es ging ihr wahnsinnig schlecht in der nacht, auch über 40 grad fieber, fast 41 grad fieber...sie hat auch ettliche infusionen bekommen, war garnicht mehr ansprechbar. lag nur noch da. ich war die ganze zeit bei ihr. habe mit ihr in ihrem bettchen geschlafen. sie wurde nicht mehr wach und wenn, dann hat sie ihre augen verdreht (man sah nur noch das weiße...). und war auch gleich wieder weg. es war die schlimmste zeit bisher in meinem leben! nach 3 tagen ging es ihr immer noch nicht besser!!! gegen rota viren, noro usw. gibt es ja leider keine medizin! es ging schon soweit dass sie ein ctg schreiben wollten, weil die ärtzt schon dachten, ihr gehirn wurde geschädigt oder hat eine gehirnblutung...
ich war fix und fertig... mein mann war auch so oft er konnte bei uns und auch total am ende.

aber kann dir mut machen:
nach 4 tagen im kh und viel angst um die kleine ging es laura plötzlich besser! das fieber ging zurück und sie konnte wieder alleine tee trinken. wir sind dann auch mit ihr nach haus. und mit suppen usw. haben wir sie aufgepeppelt. nach 2 wochen war sie wieder die alte, wenn auch etwas abgemagert. ich war in der kh-zeit nur 1x kurz zuhause um neue wäsche zu holen und dass war schon schlimm für mich, die kleine alleine zu lassen bzw. mit der oma.

sei einfach für dein kind da... es merkt, ob mama da ist, oder nicht. und ich denke es geht wirklich bald wieder bergauf. wurde sie auf noro- oder rota-viren untersucht?

vg und gute besserung!
sandra mit laura (4) und melina (2)

8

Hallo,

erstmal Danke für Deinen Beitrag.

Ich habe eine Weile überlegt ob ich mich "aufregen" soll.....

Meine Gedanken dazu sind : Du hast recht, jeder so wie er es denkt allerdings sollte man Dinge von denen an absolut keine Ahnung hat, nicht auch nur die geringste!! nicht auf diese Art und Weise beurteilen. In diesem Fall hast Du keine Ahnung von unserer Geschichte, deswegen nehme ich Deine Äusserung in diesem Fall nicht ernst.
Das hat nichts mit "nich Kritikfähig sein" zu tun.
Sei Dir sicher, ich weiß, was gut für mein Kind ist und Du hast das in diesem Fall nicht zu beurteilen.

Grüße
Barzo

Top Diskussionen anzeigen