Laufstall beim zweiten Baby??

Guten Morgen!!!

Gucke gerade mein Baby und dachte mir, wie es wohl wird, wenn wir ein zweites Baby bekommen... *schwärm*

Also, wir üben ja schon!!! #cool
Wenn alles klappt, ist Paul zwei, wenn er großer Bruder wird!!

Ich werde auch das Zweite Kind tragen, aber bestimmt ist das nicht ständig möglich.

Paul hat oft auf dem Boden unter seinem Mobile gelegen.
Aber das geht ja beim Zweiten Kind garnicht, oder??

Oder, wenn ich mal aufs Klo muß...
Dann kann ich doch das Baby nicht so liegen lassen...

Ich glaube nicht, das ich ich meinen 2jährigen mit nem Baby allein lassen kann!!! ;-)

Wie haben das hier die Mehrfachmamis gemacht??

LG Jacky, die wartet, das die Mens nicht kommt!!!

1

hallo,
ich als baldige Oma werde meinen Enkel/Enkelin aus sicherheitsgründen im Reisebett (als laufstall) zwischendurch "parken"
zeno ist so quirlig da hätte ich angst das er dem zwerg beim spielen wehtun könnte.
was ja nicht heißt das es als Dauereinrichtung genutzt wird.
Jedoch wenn ich was tun muß zb, kochen...
lg. sandy

2

Hallo

ja wir haben uns fürs zweite Baby einen Laufstall angeschafft.
Ein total schönes Teil über ebay, fast wie neu, aber zum super Preis.

Und wir haben ihn vor allem die ersten 6 Monate echt viel genutzt.

Mir war das echt lieber so.
Meine Große war damals 2,5 Jahre und sie war sehr vorsichtig.
Trotzdem kam es im Laufen und Spielen vor, daß sie das Baby mal "fast überlaufen" hat.
Auf so bunten Krabbeldecken, fallen die Babys auch fast gar nicht auf.

Noch dazu hat sie ihre Schwester zu sehr geliebt, und wollte ständig an ihr rum machen oder sie tragen.

Da war mir die Abgrenzung mit dem Laufstall lieber.

Es gab auch die Regel, daß die Große dazu nicht rein darf. Und das erste halbe Jahr hat das alles gut geklappt.

Noch dazu haben wir einen Hund und auch darum wollte ich das Baby nicht am Boden liegen haben.

Einen Stubenwagen haben wir auch, und auch super benutzt.


Allerdings würde ich die Sachen nie neu kaufen, bzw. wenn mir schenken lassen.
Meine erste Tochter konnte ich einfach nie in sowas rein legen. Die mochte sowas gar nicht ........ .

Aber meine zweite Tochter hat sich da immer sehr wohl gefühlt.

Grüße silly

3

Hallo,

wir hatten schon bei Leandra einen höhenverstellbaren Laufstall.
Schön mit Nestchen.
Der Fussboden ist bei uns doch recht kalt (Fliesen), da wollte ich meine Tochter ungern längere Zeit hinlegen. Vorallem, weil wir zu dem Zeitpunkt auch einen Hund hatten, der etwas schusselig war ;-) bzw so verschmust, dass er sich auch mal gerne recht nah an das Baby gelegt hat.

Es war einfach praktischer. Tragen konnte ich leider nicht (habe Tragetuch und Manduca ausprobiert, aber bei beiden dermaßen Rückenschmerzen bekommen, dass ich es nicht ausgehalten habe).

Der Laufstall dient mittlerweile als Spielzeugsammelplatz in Leandras Zimmer #schein#hicks, wird aber kurz vor der Geburt bzw wenn ich im KH bin wieder ordentlich hergerichtet :-D

LG
Sandra mit Leandra (fast 16 Monate) und Baby Inside (26.Woche)

4

Hallo,

mein Sohn war knapp 27 Monate als meine Tochter auf die Welt kam. Ich habe meine Tochter wie meinen Sohn auf die Krabbeldecke auf den Boden gelegt bzw. tue es noch heute. Klar, am Anfang ist es schwierig, aber der Große hat sich nach ein paar Wochen dran gewöhnt, dass die Krabbeldecke der "Babybereich" ist. So wie er seinen "Spiel-Strassen-Teppich" hat. Passiert ist so gut wie nichts, aber ein bißchen einstecken müssen die kleinen sowieso, dass kann man trotz aller Vorsicht meiner Meinung nach nicht verhindern;-) Und die Kleinen sind ganz schön robust;-)

Grüße Abo55

5

Hallo Jacky,

also wir haben den Laufstall für unseren zweiten Sohn bisher kaum benötigt. Unser Großer ist knapp 2 1/2 bei der Geburt gewesen und hat von Anfang an immer viel auf seinen kleinen Bruder aufgepasst. Der Jüngste lag aber die ersten drei Monate auch nur bei mir an der Brust #schmoll

Als unser Großer kam hatten wir noch zwei Katzen und da hat er viel im Laufstall gelegen.
Ich denke wir werden ihn jetzt erst richtig benötigen, wenn der Kleine krabbelt und ich ihn so zwischendurch mal "sicherstellen" muss, wenn ich in den Keller muss.

Warte doch erst einmal ab, zur Not tut es ja auch erst mal ein Reisebett.

Alles Gute,

Ronja

6

Reisebett haben wir auch nicht!!!

LG

16

Ja, aber noch bist Du doch auch noch gar nicht schwanger :-)

Alles mit der Ruhe.

Guck es Dir an, wenn Euer zweites Kind da ist, kaufen kann man dann immer noch.

Ronja

7

Meine Tochter war 2 Jahre und 7 Monate alt, als ihr kleiner Bruder auf die Welt kam.
Wir hatten einen Laufstall im Wohnzimmer stehen. Den haben wir des öfteren genutzt als Schlafplatz. Er hat auch einfach so mal drinnen gespielt.
Ich habe den Kleinen aber trotzdem so oft wie möglich auf den Fussboden auf seine Decke gelegt, auch wenn die Große dabei war. Sie fand es toll, ihrem Bruder ihre Spielsachen zu zeigen.

LG olasil

8

Hi Jacky,

wir hatten fuer unsere Tochter einen sechseckigen Laufstall mit verstellbarem Boden (höhenverstellbar). Da hat Kira immer drin geschlafen, und ich musste nicht so tief runtergehen, so lange sie nur drin gelegen hat...
Auch das Mobile hatte ich da drin, da lag sie dann drunter...

Fuer Luke ist es jetzt genauso, insofern sehr praktisch, dass ich ihn wieder gut rein- und rausheben kann und Kira nicht an ihn rankommt, wenn ich nicht dabei bin...die klaut naemlich immer seinen Schnulli, als hätte sie nicht selbst 10...:-p
Fuer uns hat sich diese Investition also gelohnt...

Wenn wir im Wohnzimmer sind, ist ja immer einer dabei, wenn wir im OG sind, dann leg ich ihn in sein Bett, wenn ich kurz wohin muss...

LG und ich drück Dir die Daumen.
Steffi

12

Hi Steffi,

das was Du geschrieben hast kommt mir so bekannt vor, meine große hatte auch bis zu 10 Schnuller, die sie immer im Bett brauchte. Viel Spaß beim Abgewöhnen, haben vier Wochen gebraucht. Da fragte sie mal wieder wann sie ihre Schnuller wieder bekommt und ich sagte ihr wenn Du eigene Kinder hast.

Den Laufstall hatten bzw. haben wir auch bei beiden Kindern dagehabt. Jacqueline war so vernarrt in ihren kleinen Bruder, dass sie ihn sonst vielleicht vor Liebe erdrückt hätte.

Heute haben wir den Laufstall Gott sei Dank immer noch da, da wir in einem Hochhaus wohnen 1.Stock, die Wohnung unter uns steht mal wieder leer und der Fussboden dadurch eiskalt (trotz Teppich) ist somit wird er am Vormittag als "Spielplatz" genützt oder wenn wir mal ausnahmsweise am PC sitzen wenn er wach ist kommt er ebenfalls rein, da sein Lieblingshobby Knöpfe drücken ist. Der Laufstall wird sonst momentan als "Ausplatz" genommen wenn er mal wieder alle Elektrogeräte im Wohnzimmer an und ausschaltet

Schosam

9

Mh...bin wohl eine Ausnahme, denn ich hab den Laufstall zwar dagehabt aber nicht benutzt sondern dann verkauft.
Wenn ich mal auf Klo mußte dann konnte mein Baby genauso gut eben mal im Bettchen spielen, ansonsten war sie da wo wir auch waren.
Ich hatte noch eine Babywippe, da war sie dann in der Küche bei mir wenn ich gekocht habe.
Bei Jule hatte ich den Laufstall mehr benutzt weil ich so unsicher war, der war 6 eckig und recht groß, da konnten ich mich noch mit reinsetzen.

Moa

10

Hallo!

Wir hatten für das erste Kind zwar einen Laufstall, aber der diente fast nur als Spielzeugsammelstelle, ein Kind saß da äußerst selten drin ;-). Der Laufstall war nur geborgt und ist längst zurückgegeben. Für's Zweite haben wir keinen mehr besorgt. Es lief wunderbar ohne "Babygefängnis" ;-). Die Kleine hat lange Zeit friedlich auf der Decke gespielt, und es war auch nie ein Problem, wenn ich mal aufs Klo musste oder so. Meistens ist die 2jährige Schwester mir dahin sowieso nachgedackelt ;-) oder ich ging, wenn sie auch gerade auf dem Klo war. Und wenn die zwei mal alleine waren, haben sie schön gespielt, mal zusammen, mal alleine. Es ging eh nur um 7,5 Monate, dann krabbelte die Kleine und das Spielen auf der Decke war vorbei.

LG
Steffi (mit Nr. 3 in der 8. SSW, das auch kein Gefängnis kennenlernen wird)

Top Diskussionen anzeigen