Zehenspitzengang mit 13 Monaten? Noch jemand?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bzgl. meines 13 Monate alten Sohnes. Mit 9,5 Monaten hat er angefangen sich an der Couch, etc. hochzuziehen und steht seitdem auf den Zehenspitzen. Anfangs haben wir uns noch keine Gedanken gemacht, da wir von einigen gehört hatten, dass die Kleinen dies anfangs alle machen. Leider hat es sich nicht gegeben. Er steht quasi jetzt schon seit 4 Monaten auf Zehenspitzen und wir sind inzwischen auch schon in krankengymnastischer und orthopädischer Behandlung, da er wohl eine schwache Rumpfmuskulatur hat. Dort wird mit Dehnungsübungen und Muskeltraining versucht, ihn auf die Ferse zu bekommen. Bis jetzt passiert aber rein gar nichts.

Hat vielleicht auch jemand Erfahrung oder kann uns Tipps geben? So kann er auf jeden Fall nicht laufen lernen, da er das Gleichgewicht nicht halten kann - und man merkt ihm an, dass er so gerne loslaufen würde...

Lieben Dank und Gruß,
akrogi

1

HI, was ist den schon diagnostisch gelaufen ? Die Tonusregulation kann auch ein zentrales Problem sein . Wie war den die Entwicklung bis jetzt , drehen ...krabbeln , alles Ok ?
Ich wuerde das ganze beim Neurologen abklaeren lassen , da in 4 Monaten die Muskulatur eigentlich soweit gedehnt sein muesste .

lg toni

2

Hallo,

die Entwicklung war bis jetzt völlig altersentsprechend. Mit knapp 5 Monaten hat er sich gedreht, ist mit 7 Monaten gerobbt und mit 9 Monaten gekrabbelt. Er ist ansonsten auch völlig gleich auf mit den anderen Kindern in seinem Alter.
Unser Orthopäde ist auch Osteopath, so dass in diese Richtung auch geschaut wurde. Neurologe steht noch aus. Dort haben wir aber in der nächsten Woche einen Termin. Aber irgendwie verspreche ich mir von diesem Termin auch nicht so viel.

LG,
akrogi

5

Hi , aber dann weisst Du das er gesund ist !!

Schau mal hier

http://www.zehenspitzengang.de/html/zehenspitzengang_deutsch.html

lg toni

3

Hallo!

Wir haben das Problem auch.:-(

Unser KA meinte damals auch immer: Das machen viele Kinder am Anfang und das gibt sich bis die kleinen so 18 Monate alt sind.

Ja von wegen es hat sich nicht gegeben.

Selina fing aber mit 15 Monaten an frei zu laufen und das auf Zehenspitzen. Als sie mit 17 Monaten dann noch das Rennen auf den Zehenspitzen angefangen hat bin ich zu einer anderen KÄ.

Die meinte bei den Kindern wo es normal ist, laufen die Kinder anfangs auf dem Zehenballen und meine Tochter läuft aber direkt auf den Zehen und das sei nicht mehr "normal".

Wir sind jetzt auch in Krankengymnastik aber wirklich groß bringen tut es auch nichts.

Unsere Terapeutin meinte mal zu mir:
Man darf nicht erwarten dass sich das ruck zuck legt. Die Kinder brauchen solange um sich das abzugewöhnen so lange wie sie schon so auf Zehenspitzen laufen.

Die Tipps die wir aus der Krankengymnastik bekommen haben die du aber sicher schon kennst sind:

So viel wie möglich an einem Punkt machen wo das Kind steht,sich nach unten beugt usw.
Bei jedem Wickeln ein paar Minuten die Füße massieren und die Füße kreisen,strecken, anziehen....
Und das Kind nicht darauf hinweisen indem man sagt: geh auf dem ganzen Fuß oder lauf normal... denn sonst machen es die Kinder irgendwann extra immer wieder....

Wir haben auch noch einen langen Weg vor uns wenn man bedenkt dass sie sich mit 10 Monaten hochgezogen hat und auf Zehenspitzen stand.

Jetzt ist sie 18 Monate und es gibt immer mal wieder Momente an denen sie normal läuft.
Aber überwiegend noch auf den Zehenspitzen.

LG
lucky

4

Hallo akrogi,

unsere Tochter läuft seit sie 10 Monate alt ist, also recht früh begonnen. Seit dem läuft sie auf Zehenspitzen. Sie wird im April 3 Jahre alt.

Sie kann "normal" gehen und rennen und hüpfen, Aber ich sag mal ihr Schlenderschritt ist immer auf Zehenspitzen.

Hab viel darüber gelesen, bis hin, dass es eine Begleiterscheinung des Authismus sei #schock.

Beim Arzt damals angesprochen, untersuchte man, ob die Sehen verkürzt seien, was Gott sei dank nicht der Fall ist. Frühstens ab 4 Jahre solle ich mir Sorgen machen und dann bekäme mein Kind auch Gymnastik verschrieben. Jetz sei das eh nicht sinnvoll, da das Kind den Anweisungen beim Sport nicht folgen könne #kratz.

Wie auch immer, ich bin echt ab davon, mir darüber Sorgen zu machen, da es wirklich nur dieser Schlenderschritt ist, wobei sie das macht.

Ansonsten lass ich sie viel balancieren und erinnere sie öfter normal zu gehen ( Tipps vom Arzt ).

Und glaub mir, das Laufenlernen geht auch auf Zehenspitzen ganz gut ;-)

LG
Kati

Top Diskussionen anzeigen