Hat noch jemand so komisch zahnende Kinder? Ohrenschmerzen?

Hallo!
Fabian ist 16 Monate alt. Er hat mit 11,5 Monaten den ersten Zahn bekommen. Zuerst kamen unten die beiden Schneidezähne, dann oben die beiden. Dann kam oben einer daneben dann unten noch einer.
Gestern dachte ich ich sehe nicht recht. Er war am schreien weil er ein Böckchen hatte und schmiss sich dabei nach hinten und sie da, 2 Backenzähne schauen hinten oben mit den Spitzen raus.
Gestern Nacht hatte er dann Ohrenschmerzen (wollte nicht liegen, hat geschrien, und sich immer an das linke Ohr gefasst, es tat ihm auch weh wenn ich ihm an das Ohr gefasst habe.)
Habe ihm Osanit gegeben und dann gegen 23.30 ein Paracetamol weil er nicht zur Ruhe kam.
Können die Ohrenschmerzen vom Zahnen sein?
Mein Großer hat die Zähne alle der Reihe nach ohne Probleme bekommen außer als alle 4 Eckzähne auf einmal kamen.
Lg Kerstin

1

Hi!

Connor hat seine ersten Zähnchen mit 5 Monaten bekommen.
Einige Tage später hat er total geschrien. Wir konnten ihn absolut nicht beruhigen. Beim Notdienst erkannte man schließlich eine Mittelohrentzündung.

Vielleicht solltest du es lieber einmal vom KiA klären lassen? Meine Freundin arbeitet beim KiA und sie meinte mal zu mir, dass man den Kindern nicht ans Ohr fassen kann.

LG Bianca

2

Hallo,

mein Kleiner hatte bei ALLEN Zähnen so arge Ohrenschmerzen, dass wir immer ein Ibu Zäpfchen geben mussten:-( Paracetamol hilft bei unseren Sohn beim zahnen überhaupt nicht.

Laut meinem KiArzt kann das aber immer mal bei Kindern vorkommen.

Leider warten wir immer noch auf die letzten beiden Eckzähne und die letzten Backenzähne. Ich bin wirklich froh wenn sie alle da sind und mein Kleiner keine Ohrenschmerzen mehr hat. Denn die tun wirklich weh, und die Wärme im Bett machen sie noch schlimmer.

LG

3

Hallo Kerstin.

Erstmal alles Gute eurem Kleinem , dass er die Prozedur bald überstanden hat.
Ich kann Dir nur sagen was mein KiA und meine Hebi immer sagen. Arg hohes Fieber und und sämtliche Krankheitsbilder die man beim Zahnen scheinbar zu vermuten mag, haben meist gar nichts mit dem Zahnen selbst zu tun, da die Kinder gerade in den ersten 2 Jahren bis zu 10mal im Jahr krank werden. Daher kann es sehr gut vorkommen, wenn das Zahnen scheinbar mit einer Mittelohrentzündung einhergeht. Aber sie hat mit dem Zahnen nichts zu tun, sie wäre jetzt auch da, wenn kein Zahn in Sicht wäre. Bissl erhöhte Temperatur kann allerdings vorkommen. Wir haben glücklicherweise bei nicht einem Zahn bisher Beschwerden gehabt, ebenso verhält. Daher kann ich nicht aus eigener Erfahrung sprechen.
Ich würde aber an Deiner Stelle den Kleinen einpacken und zum Kia gehen, falls es wirklich eine Mittelohrentzündung ist, haben die Mäuse oft richtig arge Schmerzen.

Gute Besserung und alles Liebe

Schnuppe + Julian #herzlich

4

Hallo Kerstin,

ich geb einer Vorrednerin recht. Die meisten "Symptome" des Zahnens sind eher zusätzliche Krankheiten, die halt zusätzlich zum Zahnen auftauchen, weil das Immunsystem geschwächt ist.

Schmerzen in den Ohren sind sehr untypische Anzeichen des Zahnens und sehr wahrscheinliche Anzeichen einer Mittelohrentzündung (vor allem wenn man noch Fieber hat).
Ich würde da auf Nr. sicher gehen und das Ohr vom Arzt ansehen lassen, weil wenn der Eiter erstmal aus dem Ohr läuft die Sache nicht leichter wird ;-)

... bei Schmerzen in den Ohren würde ich IMMER zum Arzt gehen.

Liebe Grüße
Tanja

5

Hallo,

ja ich!!! Jaspar ist 13 Monate alt und bekommt grad 3 backenzähne auf einmal und vorne noch einen!! er schreit auch ganz viel. selbst spielen mag er nicht.essen auch nicht! fieber hatte er 3 tage lang sogar bis 39,6! wir waren dann am montag beim arzt, weil er sich immer ans ohr fasste und wegen dem fieber. hab auch gedacht er hat was mitm ohr.
aber nein, ist alles ok. nix mit ohren, nicht mal nen geröteten hals. es sind die backenzähne!
bei uns hilft; von weleda fieber und zahnungszäpfchen, nurofen saft und zäpfchen, zwischendurch, also tagsüber chamomilla d12 oder difoss, wenns ganz arg ist auch mal dentinox. obwohl ich das nie benutzen wollte....aber naja.

fahr trotzdem mal uim kia. ich war danach auch "erleichtert". jetzt weiß ich wenigsten das es "nur" die zähne sind.

alles gute

6

hallo

bei einigen kindern sind zahnungsbeschwerden mit dauernden ohren anfassen (kommt daher das ein enormer druck im kiefer ist wenn die zähne am durchbrechen sind) dies kann sich bis zu den ohren hinziehen und diese beschwerden verursachen. das schreien beim hinlegen spricht auch dafür.

Du kannst ja mal versuchen bei deinem kleinen auf dem knorpel am ohreingang zu drücken ob das auch schmerzen auslöst.
Es ist sicher unangenehm für den kleinen aber das geht auch wieder vorbei.
Meine kleine hat das auch und ich als zahnarzthelferin, weiß das es daher kommt.

hatte mit meinen kia auch darüber gesprochen er meinte dazu das man es beobachten müsse, ob noch was zu kommt wie fieber etc.
Ansonsten helfen da bei uns leider nur schmerzmittel...

ein schnelles zahnen für euch#liebdrueck

7

Vielen Dank euch allen!
War vorhin noch beim Kinderarzt.
MOE hat er nicht, ist nur ein wenig gerötet, er soll jetzt 5 Tage Nasentropfen und bei Bedarf Paracetamol bekommen.
Werde nachher aber noch zur Apotheke fahren und Virbucol holen, vielleicht hilft ihm das ja.
Lg Kerstin

Top Diskussionen anzeigen