töpfchen mit 23 monaten????

nabend an alle mamis.

habe einen sohn der jetzt 23 monate ist und wir wollen jetzt langsam anfangen in mal auf´s töpfchen zu setzten.

habt ihr einige tipps wie ich es ihm bei bringen kann bzw. so das es ihm spaß macht und er keine angst davor hat.???

lg jenny

danke für eure antworten;-)


1

hallo,
sorry aber dein kleiner ist fast 2 und du fängst jetzt mit dem töpfchen an? hmmm
meine süße ist jetzt 24 monate. seit sie alleine sitzen kann, mit 8 monaten, haben wir sie ab und an drauf gesetzt. damit sie sich dran gewöhnt und es nicht schlimm findet, wenn es in die "heiße" phase geht. so hatten wir auch keine probleme, als sie vor 7 monaten trocken wurde.
versuche doch einfach ihn ab und an drauf zu setzen und zeig ihm wie toll du das findest, wenn er sitzen bleibt. vielleicht gibts ja auch ne kleine belhnung, wenn er vielleicht doch mal was drauf macht - ein gummibärchen oder so.... in dem alter kannst du ihm ja schon toll erklären zu was das ding gut ist ;-). glaube schon, dass er es recht schnell versteht- ist ja schon ein großer. wenn ich sowas zu lara sage ist sie auch immer ganz stolz.

also viel glück!

lg wendy mit lara (*16.09.06)

3

ja wollte ihn halt nicht drängeln weil immer angst hatte vom klo weil er immer so geräuche gemacht hat.

also das mit dem kapieren denke wird schnell sein, da will jetzt nicht angeben,wenn man ihm etwas erklärt es schnell nach macht oder macht.werde es morgen mal versuchen was er davon hält.

sorry war etwas erschrocken als ich deinen text gelesen habe weil ich mal irgendwo gelesen habe man soll mit 22.monaten anfangen mit üben.naja bei jedem ist das anders.

vielen lieben dank

lg jenny

5

Warum muss man ein Kind auf´st Töpfchen setzen, "damit es sich daran gewöhnt" #kratz.
Ich habe meinen Sohn nie auf´s Töpfchen gesetzt und er war an einem einzigen Tag trocken, nämlich als er selbst drauf wollte.

Und eine Belohnung für´s pullern... ohne Kommentar #cool.

weitere Kommentare laden
2

wir haben bei keanu mit 11 monaten angefangen. es hat mit dem großen geschäft sofort geklappt, man mag es nicht glauben. wir haben ihm immer was zu spielen anfangs in die hand gegeben. jetzt is er 17 monate alt und wir arbeiten fleißig am trockenwerden. versuch es einfach. ihr wachst da beide automatisch rein.

4

Hallo Jenny,

an der Töpfchenfrage scheiden sich die Geister. Da hat jede Mama ihre eigene Philosophie, und alle haben Recht, so lange nichts mit Druck passiert.

Wir haben vor einigen Wochen angefangen, unseren Sohn (20 Monate) vor dem Windelwechsel und vor dem Duschen/Baden aufs Töpfchen zu setzen. Er bringt allerdings auch eine Voraussetzung mit: er weiß, was er dort soll, und er kann es auch in gewissem Maße beeinflussen, d.h. er pullert jedes Mal ins Töpfchen, wenn es auch manchmal nur ein paar Tropfen sind. Jetzt muss er allerdings noch lernen, die Zeichen des Harndrangs rechtzeitig zu erkennen, ein wenig einzuhalten und vorher Bescheid zu geben. Das kann noch einige Zeit dauern.
Bekannte von uns gehen einen anderen Weg: sie warten einfach, bis ihr Sohn (fast 2) von sich aus den Wunsch äußert, auf die Toilette zu gehen und keine Windel mehr zu tragen. Das wird vermutlich genauso lange dauern, wie es bei unserem Sohn noch dauern wird.

Es ist also eigentlich egal, ob du jetzt damit anfängst oder einfach noch wartest. :-)


LG
Claudia

6

Wir haben uns den Stress gar nicht angetan. Juri hat zwar mit ca. 20 Monaten ab und zu "Kaka" gesagt, so dass wir einen Aufsatz fürs Klo gekauft haben (ich habe keine Lust aufs Töpfchen). Aber dann wollte er doch nicht und es stand lange Zeit einfach im Bad.

Mit 28 Monaten will er jetzt plötzlich aufs Klo und sagt Bescheid, wenn er Pipi muss. Somit ist er immer häufiger ohne Windel (manchmal will er die Windel, dann kann er sie haben).

Man kann sowas nicht beibringen, genau so wie man kein Laufen oder Krabbeln beibringen kann. Es kommt von selbst, ganz ohne Stress.

Ich hätte nie gedacht, dass er so früh damit anfängt, ich habe eher mit 3 damit gerechnet. Sein Papa ging auch erst mit 3 aufs Klo.

Lass ihn einfach in Ruhe und nimm ihn immer mit aufs Klo, damit er weiss, was da abläuft.

LG Alla und Juri, fast 2,5 Jahre

7

Wir haben ihr mit einem Jahr ein Töpfchen gekauft, haben es dann ins Wohnzimmer gestellt.
Wir haben es ihr erklärt.Und sie hat ein Bilderbuch mit Türchen von Baby-Walz bekommen.Sie hat es dann allerdings als Zug etc benutzt. Aber das war egal.
Mit 14-15 sagte mir dann das sie Pipi und AA machen muß.
Sie ging super gerne aufs Klo.(Da ich dann im KH lang-Entbindung unserer 2.Tochter) sagte sie dann nichts mehr.
Sie hat dann wieder mit 20mon angefangen zu sagen wann sie muß und mit 25mon meinte sie plötzlich das sie keine Windel mehr möchte und nach 2wo wollte sie nacht auch keine mehr haben und dann war sie mit 25mon komplett trocken.

Probiere doch einfach ob er schon möchte, kaufe ihm auch ein Bilderbuch und erkläre es ihm. Wenn er interesse hat setze ihn drauf, wenn nicht frage einfach immer mal wieder zwischendurch ob er muß.
Wenn er nicht möchte und du ihn trotzdem zwingst draufzugehen, kann das nach hinten los gehen.
So bin ich der Meinung.

Also teste einfach, nur Mut
Normalerweise kommen die Kinder aber alleine, wenn sie reif dazu sind, aber man kann ja ab und an fragen.

Meiner Kleinen habe ich auch schon das Töpfchen hingestellt, sie sitzt gerne drauf, aber angezogen und dann drückt sie, in die Windel.Wenn ich sie ausgezogen habe wollte sie gleich wieder runter. Aber am So blieb sie ausgezogen drauf sitzten(sie zog an ihrer Hose, das sollte bedeuten das sie die Hose jetzt ausziehen möchte) aber sie machte nichts-ist ja auch OK.Sie bestimmt wann sie reif dafür ist.Und solange soll sie das Töpfchen eben als Sitz verwenden.Und sie kann ja auch noch nicht Pipi sagen sagen, nur AA und dann hat sie es in der Windel, aber so soll es eben sein.

LG
und viel Erfolg
Diana mit Chiara Michelle 29mon+Alessia Sophie bald 14mon

Top Diskussionen anzeigen