1.kind mangelgeburt 2.kind auch?

hallo zusammen:-)
ich bin mir nicht ganz sicher ob meine frage hier her passt#kratz
es geht um folgendes...
unser sohn wurde in der 37+4ssw per notsecio geboren.er wog leider 2070g#schmoll
mir fehlte ein mütterliches versorgungsgefäß und lt. aussage der ärzte hatte ich wohl kaum mehr fruchtwasser#schmoll
unser sohn hat sich vom 1.tag prima entwickelt und ist heute ein toller fast 17monate alter kleiner junge#freu

mich würde mal interessieren ob sowas veranlagung sein kann???
muss ich bei einem 2.kind auch damit rechnen?
ok,damit rechnen ist falsch ausgedrückt...
damit rechnen würde ich wohl immer!

ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll...

hat jemand hier ähnliches erlebt und ein 2.kind bekommen ohne probleme?

lg
carmen:-)

1

Hallo Carmen!

Mein 1. Sohn war eine Mangelgeburt. Geboren bei 36 + 2 SSW mit 2170 g - aber sonst topfit. Auch ich hatte kaum mehr Fruchtwasser.

Mein 2. Sohn war leider auch eine Mangelgeburt. Geboren bei 35 + 4 SSW mit 2010 g... aber ebenfalls topfit. Hier war die Fruchtwassermenge allerdings ok.

Ich war zwar erst etwas erschrocken, dass mein 2. Kind wieder so ein Winzling sein sollte - aber wir waren ja schliesslich dran gewöhnt und das Wichtigste war, dass sonst alles in Ordnung war. Wachsen tun sie ja von selbst :-).

Liebe Grüsse
Astrid mit Jungs

2

#herzlich#danke
für deine antwort!
und weiterhin alles gute für deine kinder:-)

lg
carmen

3

Hallo carmen,

bei uns war es so: 1. Tochter = Mangelgeburt (ET-8) 2380g, "Plazenta war schlecht", bei keiner Vorsorgeuntersuchung war was aufgefallen. Hat sich aber super gemacht und ist heute mit 28 Monaten sogar sehr weit im Vergleich zu Altersgenossinnen.
2. Tochter = ganz normal (genau am ET), 3170g. (Natürlich wurden diesmal um die 20.SSW gedopplert - mögliche schlechte Durchblutung der Plazenta erkannt - zur Vorbeugung Aspirin in geringer Dosis verschrieben (verdünnt das Blut) - hat offenbar geholfen.
Schwiegervater meinte noch, bei Schwiegermutter und Schwestern war es jeweils auch so, daß das 1. Kind außergewöhnlich klein war, die restlichen normal...

Also Fazit: Kann schon Veranlagung sein, muß aber nicht bei allen SS so bleiben, man kann heute auch schon früh solche Probleme erkennen und eingreifen, wenn man es nur früh genug weiß, und wenn es da beim 1. Kind Probleme gab, wird die Kasse das auch ohne weiteres tragen.

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen