Er geht ständig an den Herd und hört nicht....

Hallo,
unser Sohn ist jetzt ca. 1,5 Jahre alt.

Er ist sehr neugierig und will alles erforschen.

Er darf auch relativ viel, aber er darf zB nicht an den Herd.

Obwohl ich immer wieder sage, nein, nicht an den Herd probiert er es ständig erneut aus.

Er hat ihn auch schon selbst angestellt, zum Glück habe ich es bemerkt.


wie war es bei euch, wie habt ihr versucht es euren Kindern abzugewöhnen.

Ich habe ihm letztesmal einen auf die Finger gegeben, dass tat mir dann hinterher total leid und gebracht hat es auch nichts. Aber ich war es leid, nachdem ich es vorher schon fünf mal gesagt habe.
Außérdem möchte ich das nicht machen müssen.

Aber ich kann es doch nicht zwanzig mal sagen, irgendwann muss er es doch mal verstehen oder?

Wäre für Tipps dankbar.

Gruß Petra

1

hab ich auch durch. bei unserer großen ha ein schreck geholfen. war aber schicksal. sie mach den herd an und ich hab laud gerufen und seiddem gehd sienichd mehr an den herd der schreck sidsd einfach u eief

blöder rechner irgendwie funkdionieren einige dasden nich mehr rade mal welche:-[;-)

2

Hey!

Das Problem kommt mir bekannt vor... mein Zwerg ist auch 1,5 Jahre alt und es ist genau das Gleiche... #augen

Habe als 1. Maßnahme die Drehknöpfe vom Herd abmontiert - stecke sie nur noch bei Bedarf rauf.

Leon geht trotzdem noch an den Herd und ich erlaube es trotzdem nicht.
Nahdem ich gefühlte 1.000 Mal "von oben herab" rumgemeckert habe, fiel mir vorgestern was ein, was ich mal hier gelesen hatte:

Mit dem Kind auf eine Augenhöhe gehen (hinknien), ihm in die Augen sehen und in kurzen Worten (und ruhigem, aber eindringlichem Ton) sagen, warum es das nicht darf.
Also in dem Fall: "Lass bitte die Finger vom Herd - das ist gefährlich!"

Bei uns scheint das tatsächlich zu wirken.
Leon scheint plötzlich zu verstehen, was ich meine - und geht deutlich weniger oft an den Herd! :-)

LG Claudi

4

WOW!!! Und das klappt bei Leon ?? Ich mein das auf Augenhöhe gehen und dann kurz sagen was Sache ist .....Respekt!!
Probier ich mit Florian auch, aber er schaut mich dann nur aufmerksam an und im nächsten Moment ist es dann aber auch schon wieder vergessen....#schmoll

Liebe Grüsse
michaela und florian *29.12.2006

5

Ja, ich bin selbst sehr überrascht, wie gut das klappt.

Als ich das noch nicht so praktiziert habe, sondern einfach nur "nein" gesagt und ihn weggesetzt habe, hat er immer einen Wutanfall bekommen und ich hatte das Gefühl, es kommt überhaupt nichts an.

Wenn ich auf Augenhöhe gehe, reagiert er völlig anders:
Hört, was ich zu sagen habe, ruft dann "Mama!" und wirft sich in meine Arme, um zu kuscheln - fast, als wollte er sich "entschuldigen".
Und keine Spur von Wutausbruch... #gruebel

Und er geht inzwischen auch deutlich seltener an Herd, PC, Steckdosen & Co. #freu

Naja, ich genieße den Erfolg erstmal - wer weiß, wie lange das anhält. ;-)

LG Claudi

3

Hallo,

das Problem kenne ich.
Unsere Tochter ist 16 Monate alt und kann ihre Fingerchen nicht von den Herdknüpfen lassen. Ich sage zwar immer bestimmt und laut "NEIN" und nehme ihr jedesmal die Hand weg.
Beim zweiten Mal stecke ich sie ins Kinderzimmer (ist gleich nebenan, mit Gitter vor der Tür). Dann ist sie ziemlich sauer und zetert rum. Aber vielleicht merkt sie es sich mal...

Neulich hatte ich etwas im Backofen und sie fingerte dort herum. Ich sagte zu ihr: Vorsicht es ist dort heiß. Sie ganz interessiert. Ich nahm Ihr Händchen und tippte schnell mit einem Fingerchen an die heiße Scheibe. (konnte nichts passieren) Sie merkte die hitze und war beeindruckt.
Wenn sie nun in der Nähe vom Backofen ist, sagt sie: "Heiss" und pustet ihn an... So süüüüüüüß

Gruß Moni

PS
Dachte schon an eine Herdknopfabdeckung...Knöpfe abziehen finde ich so unpraktisch. Und mein Sohn (nun 4) hat es auch ohne (bisher) unfallfrei überlebt...

Top Diskussionen anzeigen