Fahrradhelm

Hallo,

nachdem ich jetzt länger drüber nachgedacht habe, sehe ich den vielgepriesenen Fahrradhelm jetzt nicht nur als Schutz, sondern auch als Gefahrenquelle, z.B. wenn ein Kind damit beim klettern irgendwo hängenbleibt.

Ein Verschluss, der ab z.B. 2 Kilo Zugkraft öffnet, könnte die Gefahr kompensieren, gibt es sowas ?

1

Ja war ja auch letztens im Fernseh das sich ein Junge damit erhängt hat!
Aber ich glaube soeinen verschluss gibt es nicht!

2

Deswegen wird der Helm bei uns nur zum Laufrad fahren oder Fahrrad fahren aufgesetzt. Sobald sie spielen gehen will kommt der Helm ab. Ich glaube auch nicht, dass es solche Verschlüsse gibt- das ist genau das Gleiche Thema wie mit Kapuzen...

LG Kristin

4

Auch wenn Du nicht dabei bist ?
Auf dem Spielplatz ?
Kannst Du Dir da immer sicher sein ?

8

Ich bin immer dabei auf dem Spielplatz, denn da würde ich sie nicht allein hingehen lassen, weil es zu weit ist und sie noch zu klein ist. Laufrad wird nur in unserem Beisein gefahren und Fahrrad fährt sie bei mir hinten drauf mit.
Ich bin immer dabei und wenn sie spielen will kommt der Helm ab

weiteren Kommentar laden
3

Entweder so einen Verschluss oder eine Sollbruchstelle, die ab 2 Kilo bricht, damit man sich nicht dran erhängen kann....

Ich bin im Moment ziemlich um grübeln, ob so ein Helm jetzt eher nutzt oder eher schadet.....

Ich bin als Kind beim Radfahren nie auf den Kopf gefallen und ich kenne auch nicht ein einziges Kind, dem das damals passiert ist....

10

.... ich kenne ein kind dem das passiert ist und glaub mir.... der helm wäre gut gewesen..wenn er da gewesen wäre.

1000 mal geht ne sache gut und beim 1001 mal gehts schief. zum radfahren-->helm auf. beim spielen-->ab. ein kind was schon alleine auf den spielplatz darf sollte die notwendigkeit dieses handelns durchaus verstehen.

32

ich kenne jemanden der hat den Sturz mit dem Leben bezahlt:

weiteren Kommentar laden
5

glaube nicht, dass es sowas gibt. brauchts aber auch nicht.
man muss dem kind lernen, dass es den helm beim velofahren aufsetzt, und sonst immer weglegt, wenn es zwischendurch auf den kletterturm steigt. das kann man schon erreichen - man lernt den kindern ja auch, die mütze abzunehmen, wenn man ins haus kommt...

17

Mein Kind wird immer so einen helm aufbekommen. Das nur vorne weg.
Aber ich glaube, selbst wenn du einem Kind 1000mal sagst, es soll nicht mit Fremden mitgehen, kann es in der jeweiligen SiTuation völlig anders reagieren. Es sind eben Kinder, deren handeln nicht vorhersehbar ist.

6

und wie viele Leute kennst du, die sich mit Fahrradhelm erhängt haben? Oder wie viele mit Kapuze?

Erkläre es deinem Kind, dass er den Helm abnehmen soll, sobald er klettern geht...
genaus erklärt man doch, dass der Helm aufbleiben soll, beim fahrrad fahren :-)

Grüße

7

Hallo,

noch sind wir als Eltern doch dabei, wenn die Kleinen mit Laufrad etc. unterwegs sind. Und wenn wir dann am Spielplatz angekommen sind, wird der Helm eben abgesetzt...

Genauso gefährlich sind ja übrigens auch Jacken/ Pullis mit Kapuzen oder auch Schnüre, die zum Zubinden von Kapuzen gedacht sind. Damit hat sich ein Kind genauso schnell aufgehängt.

Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass es mehr Unfälle mit Kindern gibt, die schwere Kopfverletzungen haben (oder ohne Helm gehabt hätten). Ob sich so viele Kinder ausgerechnet mit dem Fahrradhelm strangulieren, bezweifle ich.

LG, Sandra mit Helmträger Felix (25 Mon.) und Gummibärchen (23+3)

9

Du meinst also, wenn ich meinem Kind das einmal sage kann ich mich drauf verlassen, das sie das dann auch immer macht ?

#kratz#kratz Das wäre dann echt das erste Mal.....

19

Du bist ja lustig! Natürlich nicht!#klatsch

Wie so vieles musst du deinem Kind es mehrfach erklären! Du hälst sie schließlich auch davon ab auf die Straße zu rennen obwohl du ihr gesagt hat, dass das gefährlich ist!

11

Das Kind könnte auf den Kopf fallen...es könnte sich aber auch mit dem Helm erhängen....

Ich will einen Sicherheitsverschluss, der Erhängen unmöglich macht !
Und wenn ich den selbst konstruieren muss....

12

Frag doch mal im Fahrradgeschäft nach, die müssten doch Erfahrung damit haben.

Aber seid ihr als Eltern bei einer 2 1/2 jährigen nicht sowieso immer dabei wenn sie Laufrad fährt oder Fahrrad fährt und auf den Spielplatz geht? Ich würde meine Zwecke mit 3 Jahren noch nicht allein losziehen lassen. Und hier zu Hause braucht sie keinen Helm aufsetzen, da sie hier eher selten mit dem LR rumbrettert. ;-)

13

Wir sind immer in der Nähe...aber wir überwachen nicht jeden ihrer Handgriffe....

14

Hallo,

also diese Diskussion könnte man dann auch über das Angurten führen:

Ich wurde bei einem Verkehrsunfall schwerst verletzt, werde mein Leben lang mit den Folgen leben müssen.
!!!Nahezu alle!!! Verletzungen wurden vom Gurt verursacht... - aber ich lebe! Ohne Gurt hätte ich deutlich weniger Knochenbrüche davongetragen, aber die Wahrscheinlichkeit für mich, bei diesem Unfall durch andere Verletzungen zu sterben, wäre von 97 % auf 100 % gestiegen.

Es gibt zu allem immer eine positive und eine negative Seite.

Hier, im Fall der Fahrradhelme (und Kapuzen) sind wir als Eltern gefordert, unseren Kindern zu erklären und sie immer wieder zu erinnern/zu ermahnen, dass der Helm nicht zum Klettern aufgesetzt wird, sondern nur zum Fahrrad fahren (oder Laufrad).

Der Helm ja auch nicht nur für die "normalen" Stürze des Kindes - auch ich bin oft gestürzt als Kind, aber nie auf den Kopf - sondern vielmehr generell für die Gefahren eines Unfalls im Straßenverkehr. Unabhängig davon, dass es sehr wohl passiert, dass man im Sturz eine Kante "erwischt" und sich (vermeidbare) Kopfverletzungen zuzieht.

LG Kate

Top Diskussionen anzeigen