Entzündete Eichel. Jemand Erfahrung?

Mein kleiner Mann war heute total quängelig und richtig mies drauf. Die ganze Zeit hat er rumgedrückt und nix kam. Seit gestern lies er sich schon nicht mehr wickeln ohne richtiges Gebrülle :-(

Heute Vormittag hab ich dann gesehen, dass sein Penis doppelt so dick war wie sonst und feuerrot war #schock
Vormittags hatte er auch keine wirklich volle Windel gehabt. Pipi hat er immer nur dann gemacht wenn die Windel weg war und auch nur unter viel Geschrei und immer wieder dazwischen abgezwickt. So sah es zumindest aus #kratz

Bin dann am Nachmittag mit im zum Doc, der meinte es ist ne Entzündung unter der Vorhaut #schock
Da kann man nix machen ausser den Penis mit Kamillosan einwickeln #kratz
Ok hab ich dann gemacht und wurde scheinbar auch besser, er hat nicht mehr geweint den restlichen Nachmittag. Jetzt schlummert mein kleiner Mann grade mit Kamillosanverband um sein bestes Stück gewickelt *g*

Hat jemand Erfahrung mit sowas? Woher kommt das? Wie lang dauerts bis es weg geht?

lg uggl & tobias 27.4.07

Hi,

das hatten wir auch schon mal. Das kann mal vorkommen. Die ganz kleinen Jungs haben ja eine angeborenen Vorhautverengung, die sich ja mit der Zeit von selber löst. Wenn jetzt mal etwas Dreck o.ä. unter die Vorhaut kommt, gibt es dann eine Entzündung. So hat uns der Notfall-Dok im KH erklärt. Bei uns war die Entzündung am nächsten Tag schon wieder fast weg. Mach so weiter wie dein KIA gesagt hat. Kannst aber auch ein Sitzbad mit Kamillosan machen. Hilft auch.

Gruß Schnubbelschatz

Hallo,
mein Sohn hatte das auch mal, ist aber schon etwas her.
Als erstes haben wir von der damaligen Kiä eine gelbe Lösung bekommen ( ich weiß nicht mehr wie die heißt, nur das sie nicht mit Kleidung in Kontakt kommen durfte da man sie von dort nicht mehr rausbekommen würde ) die mit einem Tuch auf den Penis/ Vorhaut gelegt werden sollte.
Das Ergebnis war #schock! Er bekam davon zusätzlich noch einen Ausschlag an den Genitalien. Die Kiä meinte das wäre nicht schlimm bzw nicht zu verhindern #aerger, woraufhin wir einen anderen Arzt aufsuchten.
Dieser verschrieb uns OHRENTROPFEN! Ich dachte im ersten moment der will mich verarschen ;-), aber als er mir noch genau erklärte wie ich die Tropfen anwenden sollte wußte ich er meint es wirklich ernst.
Zuhause hatte ich noch eine lange Unterhaltung mit meinem Mann darüber, aber im Endeffekt haben wir dem Arzt vertraut und Tim regelmäßig einen Tropfen von der Lösung auf die Vorhaut gegeben.
Und es hat geholfen #pro. Nach ca. zwei Tagen schwoll der Penis komplett ab. Die Tropfen mußten wir glaube ich eine Woche lang geben.
VG und deinem kleinen Mann 'Gute Besserung' #klee!

Rivanol

macht scheußliche Flecken, wirkt aber super!

normalerweise...

Hallo!

dass sein Penis doppelt so dick war wie sonst und feuerrot war

... du hättest Jonas mal am Pfingstmontag sehen sollen!
Sein Penis war ungefähr 5-6 Zentmeter lang, so dick wie mein Zeigefinger, es lief eiter heraus und er war feuerrot - bläulich.

So empfing er mich bei meiner Schwiemu, die uns am Nachmittag anrief und meinte, er habe eine Vorhautentzündung.

Ich sag dir, ich war alle! Wir liesen Jonas mit dem KTW in die Klinik fahren - unten ohne, weil wir angst hatten, ihn im Kindersitz anzuschnallen und "da" was kaputt zu machen!

Die erste Ärztin, der wir begegneten schickte uns sofort in die Chirugie - ich dachte es wäre sonstwas schlimmes los und Jonas würde seinen Penis verlieren #schock

Der Arzt in der Chirugie reagierte etwas besonnener. Er spülte Jonas Vorhaut mit einer Wundspülung (gar nichts schlimmes, auch wenns fies aussieht). Wir sollten alle 2 Stunden mit der Lösung Umschläge machen.
Dann haben wir auch für den nächsten Tag ein Kamillenbad mitbekommen, was wir dann 2x 10 minuten machen sollten.
Wir fuhren dann auch 4 Tage lang täglich zu unserer Kinderärztin und liesen die Vorhaut spülen.
Außerdem sollten wir kühlen. Also am besten so einen kleinen Gelkühlakku in Küchenrolle einwickeln und mit in die Windel.
Mann kann auch Gummihandschuhen die Finger abschneiden und die mit Wasser gefüllt gefrieren. Die kann man dann auch nutzen.

Die Schwellung hat sich täglich halbiert. Zum Schluss war halt noch ein sehr großer Bluterguss übrig.

Nach 6 Tagen sah alles wieder normal aus.

Jonas wird so bald wie möglich beschnitten, weil die Vorhautverengung schuld ist.

LG
Kathrin + Jonas Antares *24.10.06

Top Diskussionen anzeigen