Schreikrämpfe (Pavor nocturnus)

Hallo!

Mein Sohn (19 Monate) hat seit ein paar Wochen nächtliche Schreikrämpfe. Er wacht plötzlich auf, läßt sich nicht trösten, guckt durch mich durch und brüllt völlig hysterisch. Nach 10 Minuten ist der Spuk vorbei.

Ich halte ihn fest und passe auf, daß er sich nicht wehtut, aber es tut mir im Herzen weh, daß ich ihm nicht helfen kann.

Eine Freundin hat mir erzählt, daß das in der Medizin Pavor nocturnus heißt und meistens bei den Kindern zwischen 2-5 Jahren vorkommt. Ganz selten auch bei Kindern, die noch nicht 2 Jahre alt sind. Wo mein Sohn dann wohl reinfällt.

Habt ihr so etwas auch schon erlebt? Was macht ihr, wenn sie nachts schreien?

Liebe Grüße, Shakira0619

1

Hallo,

wollte auch gerade darüber einen Thread öffnen.

Laura ist jetzt fast 20 Monate alt und hat auch mit dem sogenannten "Nachtschreck" zu kämpfen.

Eine Homöopathin hat mir dazu geraten ihr ZAPPELIN-Globulis zu geben. Die ua. dafür geeignet sind.

Die habe ich mir jetzt mal besorgt und werde sie heute probieren.

Allerdings ist der Spuk bei uns erst nach einer halben Stunde vorbei. Laura schreit dann wie am Spieß und läßt nichts und niemanden an sich heran. Selbst ihr Lieblingskuscheltier "Bibbo" wirft sie weg. Ohne den geht sonst gar nichts. Den Schnuller will sie auch nicht. Auf den Arm schon gar nicht. Sie schlägt dann sogar nach mir.

Nach einer halben Stunde ist sie wieder ruhig und schläft sofort ein.

LG Heike

2

Hallo!

Dann sind unsere Kinder ja ungefähr gleichalt. Ist ja interessant. Bei uns ist das auch so, daß Teddy, Nuckel und alles andere aus dem Bett rausgeschmissen werden.

Und er haut mich auch.

Das erste Mal hab ich im Mitternacht sogar meine Mutter geholt, weil ich nicht wußte, was ich machen soll.

Wo gibt es denn diese Globulis?? In der Apotheke?

Meinst Du, ich sollte mit ihm damit mal zum Arzt gehen?

Liebe Grüße

3

Hallo,

als ich beim KiA war, hat der mir gesagt, dass man gegen den Nachtschreck nichts unternehmen kann außer abwarten bis es vorbei ist. Da es bei uns aber eine geschlagene halbe Stunde dauert, ist das schon anstrengend.

Er meinte noch, dass ich Laura nicht übermüdet hinlegen sollte und auch eine Stunde vor dem zu Bett gehen Ruhe einkehren lassen sollte.

Das war bei uns immer schon der Fall. Sie geht fast nie übermüdet zu Bett und abends geht es bei uns auch immer ruhig zu.

Dann bin ich zu einer Homöopathin und die meinte dann, dass ich ihr diese Globulis geben soll. Ich habe mir sie in der Apotheke besorgt. Die haben 16,99 Euro gekostet, ist aber eine große Flasche. Ich werde ihr diese mal heute abend das erste Mal geben.

LG Heike

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen