treppen hoch mit kleinkind und baby und taschen

hallo mehrfachmamis

ich habe einen sohn (20 mnt) und bin in der 30igsten ssw. in unserem block gibts keinen lift, und die vier treppen schafft mein kleiner noch nicht alleine. (4x16 treppenstufen). Das kriegt er auch in 2 monaten kaum hin.
wie mache ich das jetzt mit dem baby - erst den jungen hoch begleiten und baby und taschen unten lassen und dann den jungen in der wohnung einschliessen ?!?! (Er läuft mir sonst entgegen und könnte auf der treppe stürzen. )
oder: baby und taschen hoch und den kleinen alleine unten im keller warten lassen (da kann er aber entweder ins zweite untergeschoss und auf der treppe stürzen - oder er könnte versuchen hinter mir her zu gehen - und dabei stürzen.

baby und kleinkind rauf und tüten dann später wird zumindest am Anfang kaum gehen. nach der letzten geburt war mein damm so kaputt, dass ich kaum ein einziges baby tragen konnte.
wie macht ihr das?

1

hmmm Gute frage, ich glaube ich würde zuerst Kleinkind und Baby nach oben bringen, Baby im Babysafe stehen lassen und dem Kleinkind erklären, dass ich SOFORT wieder komme, dann das kleinkind mit irgendwas beschäftigen, tür zu, Treppen runter rennen, Taschen holen, schnell wieder hoch rennen....

So würde ich es machen, aber ganz ehrlich egal wie man es macht ist es doof, weil man immer irgendwen/ irgendwas alleine lassen muss....

Oder du schaffst dir ein Tragetuch/Babytrage an und tust das Baby dann da rein, dann kannst du alles auf einmal hochtragen...

Da fühlt man sich wie nen Packesel #schwitz

6

tragetuch finde ich super - habe ich auch. aber kleinkind und baby zusammen rauf... hm.
danke

2

Hallo,

interessante Frage.

Ich hab es so gehändelt, dass ich große Einkäufe zusammen mit meinem Mann gemacht habe.

Die kleineren Einkäufe, wie Brot beim Bäcker oder Dinge, die in eine große Einkaufstüte passen, habe ich meist erstmal im Kinderwagenkorb liegen gelassen und dann später hochgeholt, wenn die Kinder z.B. Mittagsschlaf machen, so hab ich es auch gemacht, wenn ich mit dem Auto allein einkaufen war, die Sachen erstmal im Auto gelassen, nur was unbedingt mit hoch musste (z.B. frische Wurst oder Tiefkühl) haben ich hochgeschleppt.

Ansonsten hatten wir glücklicherweise nette Nachbarn, die auch kleine Kinder hatten und auch mal meine kurz beaufsichtigt haben, damit ich Tüten hochschleppen kann.

Ich hab meine beiden auch gelegentlich im Auto sitzen lassen und dann die Einkäufe hochgeschleppt (der Parkplatz war direkt am Haus. Irgendwie ging das immer.

LG

Ilka (meine Kinder sind 29 Monate auseinander).

8

bei uns ist die garage nochmals tiefer im keller. da kann ich sie nicht lassen. aber stimmt - nachbarn hätten wir auch noch nette... wenigstens so nette, dass sie sicher nichts dagegen haben, wenn ich die tüten erstmal im gang deponiere.

12

Na siehst du, da hast du doch schon mal einen Lösungsansatz.

3

Also, ich bin zwar noch nicht in dieser Extremsituation, ABER:

Ich hab beim Einkaufen immer 2 verschiedene Tüten.

1.) was muss in den Kühlschrank?
2.) was muss nicht in den Kühlschrank?

Alles, was zu 1. passt, kommt in einen Rucksack, der Rest in die anderen Taschen. Den Kühlschrankrucksack habe ich auf dem Rücken, meinen Sohn auf dem Arm. So schleppen wir uns in den 3. Stock (Deckenhöhe 3,5m, also gefühlter 5. Stock..).

Vielleicht machst du es ähnlich? Einkäufe auf den Rücken, Baby im Tragetuch vorne, Kleinkind an die Hand.. Auch wenn der Aufstieg etwa eine halbe Stunde dauern dürfte, aber so musst du wenigstens nichts und niemanden für die Zwischenzeit zurück lassen..

Weiß nicht, ob ich dir helfen konnte.. :-(

LG aus Rom
Simone

4

Die Taschen mit den Sachen, die nicht in den Kühlschrank müssen, lasse ich immer im Auto. Die bringt dann mein Mann am Abend mit hoch, wenn er von der Arbeit kommt..

5

Hallo Simone

das finde ich einen wirklichen guten Vorschlag#pro Bin zwar nicht in der Situation, aber kommt (hoffentlich) auch irgendwann;-)

LG Sylvia

weiteren Kommentar laden
9

hallo

julie war 20 monate bei der geburt von eileen , ich habe monate vorher angefangen sie überall an der Hand hoch gehen zu lassen. So das sie es zur geburt konnte. Sie am Treppengeländer rauf und mama mit baby hinterher ;-)so das niemand stürzt und mama platt war wenn sie oben war

LG Sabrina

10

Hallo

Ich kann noch nicht aus Erfahrung sprechen. Bin in der 33. ssw und unsere Kleine ist 19 Monate alt. Werde also bald in der selben Situation sein.
Wir wohnen zwar ebenwegs aber zum Auto sind es sicher auch in etwa so viele Stufen wie bei dir.
Ich "trainiere" nun meine Kleine;-). Wie meine Vorschreiberin schrieb, lasse ich sie alle Treppen immer alleine machen, so gut es geht. Sie schafft nun an meiner Hand die ganzen Stufen rauf. Ganz alleine sogar bis in die Mitte (ohne Geländer). Runter gehts auch schon recht gut alleine aber da hab ich noch ein bisschen Angst aber in 7 Wochen kann noch viel passieren!

Du hast jetzt noch 10 Wochen Zeit und wenn du dich mal zurück erinnerst was in den letzten 10 Wochen alles passiert ist, könnte es doch locker sein, dass dein Kind dies noch hinkriegt!?
Man unterschätzt die Kinder immer und immer wieder:-)

Alles Gute und liebe Grüsse
Connie

11

Hallo,
wir machen es so. Anna geht an der Hand die Treppe hoch, in der anderen habe ich den Maxi Cosi und einkaufen gehe ich mit meinem Mann vorm Wochenende. Die kleinen Dinge die ich unter der Woche brauche tue ich in meinen Rucksack. Mit zwei Wickelkindern etc. ist ein Rucksack eine prima Anschaffung, weil alles reingeht und eben auch noch die Einkäufe.

Ich habe es aufgegeben mit beiden einkaufen gehen zu wollen weil eh nichts in den Einkaufswagen passt, die große sitzt vorne, der MaxiCosi ist hinten drin;)

Grüße
Julia

Top Diskussionen anzeigen