Husten - kein Schlaf möglich!!!

Hallo zusammen,

seit vorgestern hat meine Maus Husten. Er fing harmlos an und ist jetzt schlimmer geworden, dazu ist jetzt eine Laufnase gekommen und erhöhte Temperatur. Wir waren gestern schon beim KiA, der hat mir Ambroxol Hustensaft verschrieben. Der Saft ist schleimlösend und erleichtert das Abhusten. Inzwischen hustet meine Kleine auch tagsüber sehr viel, so richtig locker ist er noch nicht. Aber sobald sie liegt, wird es schlimmer. Ein paar Minuten hat sie Ruhe und ich denke jetzt kann sie endlich schlafen und dann hustet sie sich wieder wach. Sie ist inzwischen total übermüdet, denn der Mittagsschlaf verlief ähnlich. Kann man ihr nachts ein Hustenstillendes also hemmendes Mittel geben, damit sie schlafen kann oder ist das absoluter Käse. Mir tut sie so leid...

LG Bessi

1

Hallo

Gibst du ihr den Hustensaft vorm schlafen?
Wenn ja, dann lass das mal, der Hustensaft löst den Schleim, dadurch müssen die kleinen Husten und werden vom Schlafen gehindert!
Mein Kinderarzt sagt, dass man hustensaft nie vorm schlafen geben soll #aha

Ansonsten tagsüber vielleicht inhalieren?

LG Chrissy

3

Nein, ich habe ihr den Hustensaft schon früher gegeben nicht kurz vorm Schlafengehen. Und inhalieren? Sie ist 23 Monate. Klappt das schon? Und was und wie soll sie inhalieren?

Danke für Deine Antwort.

Bessi

2

hallo,

ich stelle immer eine schüssel mit pulmotin und wasser aufgegossen ins zimmer bzw. bettnähe. das hilft auch ein wenig.

lg schlumpi

4

Hi,

was ist denn pulmotin? Ist das sowas ähnliches wie babix? Das habe ich vorhin in einem anderen Beitrag gelesen. Das tut man wohl ein paar Tropfen auf den Schlafsack.

Danke für Deine Antwort.

Bessi

6

babix kenne ich nicht#hicks. pulmotin ist glaube ich das "ostdeutsche wick waperop" (schreibt man das so?)

5

Hallo, wir hatten das letzte Woche ist jetzt aber Gott sei Dank besser.
Unsere Kinderärztin hat uns für morgens und mittags Schleimlöser (Ambroxol) verschrieben abends jedoch 1 Löffelchen Hustenblocker (Neocodion) für einen ruhigen Schlaf und das hat geklappt.
Tschüss Danielle

7

Hallo,

hast Du eine Ahnung, ob das verschreibungspflichtig ist? Ärzte sind ja morgen nicht da, außer der Notdienst. Ich werde wohl morgen nochmal in die Apo düsen.

Danke für Deine Antwort.

Bessi

9

Also, ich wohne in Luxemburg, dort ist es nicht verschreibungspflichtig, aber ich denke schon dass du auch in Deutschland einen nicht verschreibungspflichtiges hustenberuhigendes Medikament in der Apotheke kaufen kannst.
Liebe Grüsse
Danielle

weiteren Kommentar laden
8

Niemals nach der Gabe eines Hustenlösers (Ambroxol) einen Hustenstiller geben. Da kann es zu Sekretstau kommen!

Ist den die Nase frei??? Unser KiA empfielt bei hartnäckigem Husten immer auch Nasentropfen, auch wenn der Schnupfen nur ganz wenig ist. Dann sind die Atemwege freier. Ansonsten stellen wir zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit einen Topf mit heißer Kamille im Zimmer auf. Das hilft auch prima.

11

Hallo Bessi,

Lana bekommt immer Prospan Hustensaft und da wird sogar empfohlen diesen morgens und abends zu geben. Mein KA sagt auch nichts gegenteiliges. Daher finde ich das mit kurz vor dem schlafen gehen quatsch. Prospan lindert sogar den Hustereiz. Weiß jetzt nicht wie das bei dem Ambroxolsaft ist. Dann haben wir bei Lana zwei Aktenordner unter die Matratze gelegt, damit sie hochgelagert wird. Sie hat häufgier Husten und schläft so auch dann bestens. Inhalieren tun wir dann tagsüber immer mit einer Kochsalzlösung. Hast du denn ein Inhaliergerät?

Alles Gute!

LG
Jacquleine + Lana 13 Monate

17

Vielen Dank für Deinen Tipp mit dem Prospan Hustensaft. Ich war heute in der Apotheke und habe mich da auch noch mal beraten lassen. Der Unterschied zum Ambroxol Hustensaft ist wohl der, wie Du auch schon gesagt hast, dass Prospan gleichzeitig den Schleim löst, aber auch das ständige Husten verhindert. Diese Nacht war wieder eine Katastrophe. Vorhin habe ich ihr den Prospan Hustensaft gegeben und sie schläft. Der Himmel sei Dank...Ich werde mich jetzt auch noch mal hinlegen ;-).

Nochmal vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.

Gruß Bessi

12

Hochlegen,...ist doch logisch im Liegen rutscht der Schleim nach oben und verursacht somit einen Hustenreiz.

Also Matratze hoch mit z.B. Bücher unterlegen (dann schaut es aus wie ein Krankenhausbett) oder Kissen (was bei den Kleinen ja nicht so empfehlenswert ist).


Laut meinem KiA bei unter 2jährigen keine Blocker geben, auch wenn es angenehmer ist,...der Schleim muß locker werden.

Kesh

13

uii, ich war um eine Minute zu langsam....mit dem Hochlegen.

:))

Kesh

14

also meine tochter hat auch gerade husten /schnupfen und fieber. ich kann auch nur empfehlen, den kopf/oberkörper höher zu legen. so kann meine kleine wenigstens einigermaßen schlafen (in der gerade hustet sie sich auch die seele aus dem leib). hustenblocker würde ich persönlich nicht geben. zum. solange wie's nicht zu extrem und/oder zu lange geht. find ich irgendwie krass: erst hustenlöser, dann wieder hustenblocker und am nächsten tag das ganze von vorn...

15

Hallo Bessi,

wir haben diesen Husten die letzten 4 Wochen gehabt. Genau wie ihr... kaum hat sie geschlafen, wurde sie wach durch den Husten...

Als erstes würde ich nen Aktenordner unter die Matraze legen (höher lagern).

Wir hatten auch Ambroxol, Bronchipret, ACC Kindersaft...nix hilft.

Es hilft viel zu trinken + frische Luft.

Außerdem die Raumluft nicht zu trocken werden lassen. Am besten die Heizung auf Stufe 1, und nen feuchtes Handtuch drüber, so bleibt die Raumfeuchtigkeit da und es hilft einwenig.

Nachdem uns alle Säfte nichts gebracht haben, bekommen meine nun Pneumodorontropfen 1+2 (Homöopathisch). Mache 2 Gläser Wasser, je 200ml und von beiden 20 Tropfen. Die trinken jede Stunde schluckweise davon, einmal 1 und einmal 2, und seit 3 Tagen husten die den Schleim raus und spucken es aus. Seitdem ist es auch besser geworden.

Und dann würde dir empfehlen nichts schleimlösendes nach 16 Uhr mehr zu geben (ca. 3 Stunden vorm schlafen).
Und abends könnte ich dir das empfehlen:
http://www.steigerwald.de/go/id/ds/
http://www.apotheke-medikamente.info/post222.html
Ist pflanzlich und bekommst du so in der Apotheke.

Den würde ich dann allerdings nur abends geben, tagsüber soll ja abgehustet werden.

Du kannst auch ein Thymianbad machen. Thymian bekommst du abgewogen in der Apotheke. 150g reichen für mehrmals.

Davon eine gute Handvoll in einen kleinen Topf geben und mit etwas Wasser übergießen ( etwa Handbreit bedeckt).
Das ganze aufkochen lassen, und 5 Minuten weiterköcheln, bis sich ein richtiger Sud gebildet hat.
Dann das ganz abseien, und das Wasser in die Babywanne schütten.
Mit kalten Wasser das Badewasser auf 37 Grad temperieren, und das Kind ca 10 Minuten baden.

Es darf im Bad richtig kräftig nach Tymian riechen.


Ebenfalls bekommst du in der Apotheke Thymian-Balsam, für die Kinderbrust, zum einreiben vor dem schlafen gehen.

Das ist wie Wick Vaporub für Erwachsene, was Kinder aber nicht dürfen!!! Wegen dem Menthol!

Wir nehmen für die Nase auch noch Majoranbutter oder Majoransalbe. Wird unter die Nase geschmiert, kann man tagsüber verwenden.

Wegen dem inhalieren, da könnt ihr auch ins Bad gehen und du machst einfach die Tür zu und lässt heißes Wasser einige Minuten mit der Brause laufen. Der heiße Wasserdampf reicht auch aus.

Ich hoffe, ich konnte dir einwenih helfen, was du letztendlich davon mal ausprobierst, musst du wissen :-)
Das sind Sachen, die uns helfen...wo Hustensäfte versagen.

Für die Nase darf's auch Kochsalz sein, das und eine Pipette bekommst du in der Apotheke.
Nasentropfen soll man ja nicht länger als 3-4 Tage nehmen...und danach einfach Majoranbutter dran.

Gute Besserung!
















16

Du bist ja echt lieb, da hast Du Dir aber Mühe mit Deinen Tipps gegeben. Vielen vielen Dank.

Ich werde probieren :-)

Top Diskussionen anzeigen