16 Monate Fördern erfolglos :-(


Hallo,

meine Tochter ist nun 16 Monate und eigentlich ganz aufgeweckt und lieb.....
aber wenn ich in anderen Foren lese was manche in dem Alter alles können,dann verzweifel ich..
Ich weiss,man soll sich nicht mit anderen messen..aber trotzdem macht es mich stutzig.

das Problem :

Ich beschäftige mich SEHR VIEL mit ihr.Habe ihr alle Tiere gekauf von Playmobile um zu lernen,will ihr im Alltag versuchen ihre Körberteile zu lernen und und und..
aber sie will nicht..sobald ich anfange meckert sie mich an oder wirft alles durch die gegend.
dann lass ich sie in ruhe und probiere es ein anderes mal wieder..NIX....

wie ist das bei euch??
Muss ich mir Sorgen machen??

Danke fürs lesen...

1

Ich finde nciht, dass du dir sorgen machen musst. Wenn sie auf dich den Eindruck mach, dass sie aufgeweckt ist und lieb ist doch alles in Ordnung.

Ich denke, vielleicht ist bei deiner Tochter weniger mehr? Vielleicht merkt sie auch, dass du dir innerlich schon ein bißchen Druck machst und verweigert sich deswegen. Würde einfach abwarten und gar nciht so sehr auf das hören, was andere so erzählen. Deine Tochter ist eizigartig und entwickelt sich einzigartig.

LG Beatrix

2

O.o Was erwartest du denn, was deine Tochter können soll?

Kleinkinder lernen spielerisch und nicht auf eschluss oder Kommando.

3

Ich finde eher, dass du übertreiobst. 16 Monate und Körperteile lernen? Das klingt sehr gezwungen.... Ich benenne die Körperteile beim Anziehen,. aber nicht so "aufgezwungen". Kann verstehen, das sie das doof findet.

4

Sie muss es noch gar nicht können. Lass ihr Zeit, das Interesse kommtvon ganz alleine.


knuddels KiKi

5

Hallo,

ich denke auch, dass deine Tochter merkt, dass du ihr zwanghaft was beibringen möchtest. Deshalb lehnt sie es ab.

Sorgen musst du dir auf keinen Fall machen, jedes Kind kann eben etwas anderes und deshalb sollte man die Vergleicherei mit Anderen lassen.

Meine Tochter ist auch knapp 16 Monate, sie redet schon sehr viel und versteht alles, dafür läuft sie aber noch nicht. Also, du siehst, bei jedem Kind läuft die Entwicklung anderst ab.

Geduld ist das einzige was ich dir nahelegen kann und vor allen Dingen, lass dein Kind spielen und bring ihr nicht zwanghaft irgendetwas bei. Meistens erreicht man dadurch genau das Gegenteil und die Kleinen blocken dann alles ab.

Lg newmom

6

Hallo !
Vielleicht "förderst" Du sie einfach zu sehr ? Druck erzeugt Gegendruck, bereits vom Babyalter an.
Und Deinen Erwartungsdruck spürt Deine Tochter sehr gut.
Ich habe meine Kinder nie absichtlich "gefördert" oder versucht, ihnen etwas beizubringen. Ich habe nur immer beobachtet, was mein Kind gerade lernen möchte und dann versucht, ein wenig zu helfen.
Wenn Nevio z.B. ständig in meinen Mund gefummelt hat oder an meine Nase gefasst hat, dann habe ich gesagt "Ja, da ist Mamas Mund !" oder "Ja, das ist meine Nase".
Nach und nach habe ich dann gefragt "Und wo ist Nevios Nase ?". Er fand das als Spiel total lustig und konnte dann nach und nach fast alle Körperteile benennen - aber weil ER es wollte und nicht ICH !
Ich habe übrigens eher ein schlechtes Gewissen, weil ich relativ wenig bewußt Zeit mit meinen Kindern verbringe , trotzdem entwickeln sie sich sehr gut !
Liebe Grüße und mach Dir keine Sorgen, das schadet sowohl Dir als auch Deinem Kind !

Katrin mit Emilia-Sofie (3 Jahre) und Nevio (18 Monate)

7

Hallo!

Ich kenne das nur zu gut. Mein Sohn (auch 16 Monate) ist genauso.

Nicht, dass ich ihm auf Zwang was zeigen möchte, aber wenn wir am spielen sind und ich ihm etwas zeigen möchte wie etwas geht, dann blockt er ab.
Mittlerweile habe ich das eingestellt und seine Fortschritte kommen ganz von alleine.

Als heute eine Freundin mit ihrer Tochter (15 Monate) bei uns war und sie fragte wo der Bauch ist, zeigten beide Kinder auf ihren Bauch. Darüber war ich total erstaunt, denn das hat mein Sohn vorher nicht gezeigt. Aber ich habe ihn auch nicht gefragt und es deswegen nicht feststellen können.
Aber wie man sieht, er weiss es scheinbar #huepf

LG

Top Diskussionen anzeigen