Kleinkind und Neugeborenes...

Hallo,

ich habe eine Frage an Mehrfachmamies.

Gibt es hier Mütter, die zu Hause (nicht im KIGA) Kleinkinder hatten und dazu ein Neugeborenes. Mich würde es interessieren wie ihr es geschafft hat mit dem Alltag.

Mein Sohn ist sehr lebendig u. ab Mai zu Hause da er nicht mehr in die Krabbelstube geht. Im März kommt aber ein Geschwisterchen.

Habe schon ein wenig Angst dass es zu stressig wird oder mein Sohn ganz schlimm einfersüchtig etc wird.

Könnt ihr mir ein paar Erfahrungsberichte schreiben?

LG
Stern

Hallo Stern!

Meine Große ( Marlene ) war letztes Jahr 14 Monate als unsere kleine Lütt´ Charlotte zur Welt kam. Und Marlene ist auch ein sehr lebhaftes Kind #schwitz!
Die ersten Wochen sind schon streßig bis sich alles so ein wenig eingependelt hat, aber es wird besser und man gewinnt wieder den Überblick ;-)! Es ist eben nicht immer alles superordentlich im Haushalt, aber meine Kinder sind gut versorgt und glücklich und das ist das wichtigste!
Eifersucht spielt bei uns auch eine Rolle, obwohl mir jeder versicherte das unsere Tochter noch viel zu jung ist für Eifersucht #schmoll! Besonders wenn die Kleine mal bei Oma auf den Arm liegt, weil die Oma möchte sie nicht teilen #augen. Aber sie kann auch so süß lieb #herzlich zu ihrer kleinen Schwester sein, da geht einem richtig das Herz auf. Da geht sie zu ihr hin und sagt "Lotte" und gibt ihr einen Kuß auf die Stirn.
Mach Dir keine Sorgen das schaffst Du #pro!

Wenn Du noch Fragen hast dann melde Dich!

LG choclatchip mit 2 Mädels

Hallo,
Charlotte war 22 Monate als ihr Bruder zur Welt kam. Und seitdem empfinde ich ehrlich gesagt, alles als einfacher. Sie ist vernarrt in ihren Bruder und ist seitdem ruhiger und ausgeglichener. Und war vorher wirklich extrem lebhaft.

LG Denise

Hallo Denise,

#herzlich darf ich mal dazwischen quatschen?

Ich bin noch nicht schwanger und hibbel gerade noch knapp 10 tage aber..

mein sohn wird dann wenn ich schwanger sein sollte zu dem zeitpunkt 23 monate so wie deine Charlotte.

Wie ist der alltag so bei euch,ich bin schon so gespannt auf die Stressigen tage..

Mein Mann kann mich so gut wie garnicht unterstützen weil er bis 21 Uhr Arbeitet..

Das heisst für mich Abends auch beide gleichzeitig schlafen legen#schwitz#schwitz

mein sohn jetzt 13 monate schläft auch noch bei mir im Zimmer und auf mein arm ein.

alleine ist das nur stress für uns beide,da weint er ganz doll.

Kannst du mir einbischen erzählen und mir eventuell mut machen?

Hallo,

du hast extakt die gleichen Gedanken wie ich sie hatte. Ich hab gedacht es wird alles furchtbar anstrengend und schwer mit 2 so kleinen Kindern. In manchen Momenten wäre ich beinahe an mir selbst verzweifelt.
Wichtig ist, dass du einen Rhytmus findest, der für euch alle passt. Und nur für euch. Bei uns werden Mittags Telefon und Klingel ausgestellt, damit hier wirklich Ruhe herrscht.
Ich bring Charlotte so gegen 19.30 Uhr ins Bett, dabei stille ich Leander, meistens schläft er dann auch ein. Nach einer halben Stunde ist er dann wieder wach und ich hole ihn zu uns aufs Sofa. Und dann liegt er zwischen und rum, jeder beschäftigt ihn ein bisschen und um 22.00 Uhr gehe ich mit ihm ins Bett (mein Mann ist ins Kizi gezogen, weil er es mir gerne leichter machen möchte. Wenn er mal ein freies We hat schlafen wir zu 4 im Bett). Dann stille ich nochmal und lese noch ein bisschen.
Morgens steht Charlotte auf, darf dann Kika gucken #hicks(Tauch Timmy Tauch) und ich stille Leander noch. danach schläft er erst einmal wieder und dann geh ich ins Bad und Charlotte dann auch. Danach ist hier anziehen und wickeln angesagt (immer beide auf einmal) und wenn wir dann irgendwohin wollen kommt Leander ins Tuch und je nach wegstrecke kommt die Karre mit oder auch nicht.
Eigentlich ist es nicht anders als mit einem Kind. Das zweite muss halt mitmachen, was kommt. Leander freut sich im Tragetuch wie ein König und Stress ist das hier eigentlich gar nicht.

Wenn du nochwas wissen möchtest kannst du mich auch gerne über VK anschreiben.

LG Denise

Hallo!

Meine zwei sind 18 Monate auseinander und es klappt super!
William liebt seinen Kleinen Bruder,er wird ständig geküßt und umarmt :-D.
Eifersüchtig ist er auch nicht.
Haushalt mache ich zwischendurch oder am Abend.
Wenn ich mal Großputz machen möchte nimmt meine Mutter die zwei.

LG

Mascha mit William (23 Monate) und Henry (5 Monate)

Top Diskussionen anzeigen