Ist er vllt. zu lebhaft...?

Hallo,

Michael ist 30 Monate und war schon immer ein kleiner Wildfang, der am liebsten den ganzen tag herumrennt und klettert.
In der Ktabbelgruppe machen wir immer am Ende einen kleinen Singkreis und Michael bleibt eher selten bei mir sitzen, er stört da aber auch keinen, wenn er mal etwas herumläuft oder sich woanders hinsetzt( wir kenne uns da ja jetzt auch schon ziemlich lange). So nun waren wir am Samstag das erste Mal bei den Musikzwergen und mir fiel auf, dass alle Kinder ganz brav bei den Eltern saßen und wie hypnotisiert vor sich hinguckten und eher eingeschüchtert wirken( reines subjektives empfinden). Wirklich alle Kinder, bis auf Michael, der sich in die Mitte des Kreises stellte, die Leiterin anflirtet, tanzte oder mal etwas herumrannte. Wenn ich einfange, dann geht das Gebrüll erst richtig los, so dass ich ihn wieder laufen lassen, damit wir nicht stören. Ich meine er hat auch versucht mitzusingen( als einziges Kind), aber das hätte er doch auch mal von meinem Schoß aus machen können.:-(

Ich war bis jetzt immer der Meinung, dass die Kinder sich ruhig austoben sollen, denn spätestens wenn sie in die Schule kommen, müssen sie ja dann stillsitzen.
Was kann ich tun, damit er auch mal bei mir sitzen bleibt?
Mir fällt auch immer stärker auf, dass er wirklich immer( außer im Tiefschlaf) in Bewegung ist, und wenn es nur die Füße sind, die sich bewegen, irgendwas bewegt sich immer an ihm.

So musste mir das mal von der Seele schreiben.
Lg
Igraine+Michael( 30 Monate)

1

Hallo,

mach Dir mal keine Kopf! Bei uns war es genauso. Lukas hat mit 18 Monaten bei den Musikwichteln angefangen und eigentlich bis November (da war er 34 Monate) selten ruhig bei mir gehockt. Seit November ist e allerdings, als hätte jemand den Hebel in Richtung "Ich bin jetzt ein großer Junge" umgelegt (allerdings nur in der Musikschule *LOL*).

Der Musiklehrer fand das ziemlich normal. Er sagte, es gibt eben ruhige und weniger ruhige Kinder. Lukas hat die Tanzlieder z.B. immer mitgemacht.

Machst Du Dir Gedanken wg. ADHS? So ließt sich Dein letzter Absatz ein bißchen.

Grüße aussem Pott innnen Pott

Sanne + Lukas (4.1.05)

5

>>Machst Du Dir Gedanken wg. ADHS? So ließt sich Dein letzter Absatz ein bißchen. <<

Meine Antwort:Jein. Ich denke, dass man mit so einem Schlagwort sehr vorsichtig umgehen muss, denn Kinder werden heute sehr schnell in diese Schublade gesteckt. Aber ich frage mich, wie es kommt, dass von ca. 10 Kinder nur meiner so aktiv ist.

Vllt, waren die anderen Kinder auch einfach nur schüchtern; Michael ist immer nur die ersten 3sec. schüchtern, aber dann versucht er zu jedem Kontakt aufzubauen, er ist sehr aufgeschlossen und wollte sofort mit den anderen spielen.

Was mich so nervös gemacht hat, waren diese Blicke, als ob ich mein Kind überhaupt nicht erzogen hätte.

Vielen Dank für deine Antwort
Igraine

6

Ja ja, diese Blicke......

.... kenn ich nur zugut. Lukas ist eben auch so ein aufgeschlossenes, lebhaftes Kind. Ganz schlimm sind dann diese Blicke, wenn klar wird, dass ich auch noch arbeiten. Frei nach dem Motto: arbeiten gehen und das Kind vernachlässigen.....

Normalerweise stehe ich da drüber. Mangelndes Selbstbewußtsein ist noch nie mein Problem gewesen *GRINS*.....
..... ABER: ich kenne sie auch, diese Tage, an denen alles schief läuft, an denen man morgens schon weiß, dass etwas nicht stimmt.... Und an solchen Tagn setzen mir diese Blicke auch zu....

Zum Thema ADHS: sehe ich genauso. Ich glaube, dass es dieses Syndrom gibt. Ich denke aber auch, dass es sehr inflationär benutzt wird, um alles Möglich zu erklären, was nicht "gesellschaftskonform" ist.

Grüße nach Wann-Eickel aus Bochum

Sanne + Lukas (4.1.05)

2

Hallo!

Junis ist auch so!!

Ich habe bei einer Impfung mal den Arzt angesprochen und gefragt, ob er vielleicht hyperaktiv ist.

Er meinte, daß Junis sehr aktiv ist, aber keinesfalls hyperaktiv. Außerdem meinte der Arzt, daß so lebhafte Kinder mal sehr intelligent werden. Er meinte sogar, er wird bestimmt mal Bundeskanzler. ;-)

Vielleicht tröstet Dich das ja ein bißchen!
Wenn Du unsicher bist, frag ruhig mal seinen Arzt!

Liebe Grüße, Shakira0619

3

Hallo!

Das könnte von mir sein.
Leandro ist 18Monate und auch ein kleiner Wilder!

Wir haben Montags immer Miniclub und er ist der einzige der beim Singkreis (30min. vor der Spielzeit und 10min. danach - wobei ich sagen muss dass ich 30min. schon recht lange finde #gruebel) der auch nicht ruhig sitzen bleibt. Ich lasse ihn dann immer laufen damit wir nicht stören aber ich werd immer angeschaut als wenn die anderen meinen ich würde mich nicht mit meinem Kind beschäftigen etc.,aber zu Hause singt er auch mit mir und schaut sich Bücher an und ist dabei ganz ruhig!

Ich denke das ist einfach so dass manche aktiver sind und andere halt eher nicht.

Liebe Grüße aus dem Pott in den Pott! ;-)
Vanessa

4

Hallo,

kann Dir wahrscheinlich nicht arg weiterhelfen aber mal eben berichten wie´s bei uns so ist/war..

Mein Großer (5 1/4Jahre) ist auch ein eher lebhaftes und zappeligeres kind als manch andere kinder.. Es fällt ihm schwer ruhig zu sitzen und ist auch immer in Bewegung... Er bewegt sich auch sehr gerne..

Wenn ich z.b joggen gehe fährt mein Sohn mit dem Fahrrad nebenher #schein Ja denkst sicher ich habe einen schuß, aber er braucht einfach sehr viel bewegung und er will auch selber mitkommen.

Denke auch es liegt eher am charakter es gibt halt lebhaftere Kinder und welche die weniger lebhaft sind.. Tatsache ist das dieses Lebhafte bei uns oft sehr anstrengend ist und er im september eingeschult wird (da er vom alter her in die zeitspanne fällt, wo er eben muß) und ich mir wirklich viele gedanken mache, wenn er auch so unruhig in der schule ist ob er dann überhaupt klarkommt..
Aber wir versuchen ihm so viel wie möglich an Bewegung zu geben die er einfach braucht, er braucht das auch irgendwie als ventil..

Auch wir haben schon wiederholt unseren KiA auf evtl. hyperaktivität angesprochen, der meinte nur das er halt einfach eher aufgedrehter vom charakter ist #schock
Ich würde lügen wenn ich mir manchmal nicht so ein super ruhiges kind wünschen würde.. Was sich jetzt wahrscheinlich böser anhört, als es eigentlich von mir gemeint ist #schein Aber diese eher unruhigeren Kinder sind in vielem anstrengender als eben ruhigere...

Mein Kleiner ist eher ruhiger und ganz anders #schwitz

Wir haben uns beim großen einfach gesagt, das er ja schon bißchen ruhiger mit dem alter geworden ist, da er ja auch mehr versteht und klüger wird.. Und er es einfach kapieren muß, das es nunmal zeiten im leben gibt da muß mann halt einfach ruhig sitzen bleiben usw.

Aber so wie Du das beschreibst so war´s bei uns eben auch immer, als er klein war ... denke mann lernt besser mit umzugehen und die energie eher zu kontrollieren und umzusetzen.. z.b be schlechtem wetter (so wie manch andere) tagelang daheim rumhocken ist bei uns undenkbar..

Wünsche Euch alles gute weiterhin..


Lg, Sandra

Top Diskussionen anzeigen