Inhalieren mit Cortison, macht dies aggressiv?

Guten Abend Zusammen,
Luca muss seit Anfang Dezember aufgrund von mehren obstruktiven Bronchitis inhalieren. Die Dosis wurde immer weiter runter gesetzt bis wir bei einmal am Tag inhalieren mit Pulmicort angekommen. Letzte Woche hatte er einen Rückfall und wir mussten die Dosis wieder erhöhen und zusätzlich noch mit Salbutamol inhalieren.
Luca ist seit wir inhalieren immer total schnell gereitzt und ist meiner Meinung nach schon teilweise richtig aggressiv. Er kann sich mit nichts länger beschäftigen. Klar die Trotzphase kommt sicher auch mit dazu, aber so heftig? So richtig aufgefallen ist es uns jetzt wieder als die Dosis hochgesetzt wurde. Er ist wie ein anderes Kind. Hat jemand Erfahrung damit, kann es am Pulmicort liegen. In den Nebenwirkungen steht sowas schwammiges drin. Wenn ja habt ihr Alternativen bekommen die Euer Kind nicht so aufdrehen. Ich denke wir werden nämlich noch eine Zeit weiterinhalieren müssen. Morgen früh muss ich wieder zum KiA dann werd ich ihn auch drauf ansprechen. Sorry ist doch länger geworden, aber so langsam liegen meine Nerven echt blank.
LG und schonmal vielen Dank
Nicki und Luca (16 Monate)

1

Pulmicort kann aufputschend (schreibt man da so? #kratz) wirken.

LG Ina

2

Hallo Nicki,

ich kenne es,dass das Salbutamol Kinder sehr aufdreht.

Mein Benjamin musste damit mal in einer Klinik inhalieren und das 4 mal am Tag. Ich merkte schon am Tage,wie er richtig aufdrehte,was nicht seine Art ist. Nachts dann drehte er im Schlaf so auf,dass wir einen Arzt geholt habem,weil es der Schwester und mir zu riskant war. Er drehte sich die ganze Zeit im Bett hin und her und war nicht zu beruhigen.Es sah damals aus,als ob er Krampfanfälle hat.

Die Dosis wurde dann runter geschraubt und dann war es besser. Er brauchte 2 Tage,bis er wieder der Alte war.

Ich sage dir,das hat mich damals ganz schön mitgenommen.

Ich weiss ja nicht,wie oft du inhalieren sollst und mit wieviel Tropfen,aber ich denke,es ist zuviel für deinen Jungen.

Gehe noch mal zum Arzt und spreche es an.

LG Danni !!!

5

Hallo Danni,
merkwürdigerweise schläft er sehr gut nur am Tage ist er so aufgedreht das ist echt der Hammer. Ja es ist zur Zeit echt eine hohe Dosis. Morgen werde ich den KiA auf jedenfall fragen so kann es nämlich nicht weitergehen.
Aber wenn es Euch auch so ging, scheint ja was wahres dran zu sein.
LG und Danke
Nicki

3

Hallo,
wir inhalieren aus selben Grund, aber mit Budes.

Kann keine Änderungen im Verhalten feststellen.

LG
Caro

6

Hallo Caro,
ist Budes auch Cortison?
LG Nicki

7

ja, ist es.

Lg
Caro

4

Wir haben auch einige Zeit mil Pulmicort inhaliert konnte keine Veränderung feststellen.

LG

Tanja

8

Hallo!
Mein Sohn muss auch seit letzter Woche wegen obs. Bronchitis inhalieren.
Er war den ganzen Tag aufgekratzt und konnte abends kaum einschlafen.
Ich habe dann den Kia angerufen und wir haben die Dosis verringert. Dann wurde es besser.
Laut meinem Kia soll sich aber der Körper nach ein paar Tagen von selbst daran gewöhnen und die Kinder werden wieder ruhiger.

9

Wie gesagt wir hatten die Reaktion nicht und mittlerweile bekommt meine Tochter Flutide per Babyinhaler, weil sie mittlerweile 13 Mal Bronchitis hatte. Seitdem hatten wir endlich mal Ruhe "aufholzklopf"

10

wir inhalieren auch mit pulmicort und ich konnte bei meiner maus keine vveränderung merken

11

Hallo Nicki,

wir haben das Problem auch mit dem Salbutamol gehabt.Steht auch im Beipackzettel.Mit Atrovent hatten wir keine Schwierigkeiten.Wirkung setzt aber etwas später ein.

Wir inhalieren seit Oktober mit Budes und er hat schon dreimal Schnupfen gehabt ohne Bronchitis!!
Lg Kerstin & Justus

12

Hallo Kerstin,
der KiA hat mir jetzt auch das Atrovent heute morgen verschrieben, bin jetzt mal gespannt ob es besser wird.
Wie oft am Tag inhaliert Ihr und nur noch mit dem Bude?
LG Nicki und Luca

13

Hallo Nicki,
Wir haben nur gut einen Monat morgens und abends je einen Srühstoß mit Budes inhaliert.Jetzt nur noch abends einen Sprühstoß mit Budes in dem Babyhaler.
Justus hatte wirklich bei jedem Schnupfen eine Bronchitis und seit Oktober nun nicht mehr.Davor auch in den Sommermonaten(3 mal in zwei Monaten!) so das wir es sinnvoll hielten die Lunge in den Wintermonaten zu schützen und es scheint der richtige Weg gewesen zu sein.
Mit Atrovent sind wir gut ausgekommen,nachdem er so stark auf das Salbutamol reagiert hat (Justus ist nämlich sonst ein ganz ruhiges ausgeglichenes Kerlchen...)

Lg Kerstin & Justus

Top Diskussionen anzeigen