Essig in die Milch ??

HI !!

ich weiß nicht mehr weiter. Leonie ist 27 MOnate alt udn will nachts noch immer ihre warme Vollmilch. Und das bis zu 3 mal.:-[ Sie schlief von 13 wochen bis 14 Monate durch von abends 19 uhr bis morgens um 8 uhr. Auf einmal fing sie an mit der Milch.

Dann spärter sagte der kia das ist nichit gut für die Zähne es war Horrot pur 2 Wochen nnur geschreie unseren armen nachbarn doch wir haben es geschafft ihr die milch abzugewöhnen. Dann wurde sie krank sie tata mir sooooo leid verlangte eine Milch.#schmoll Ich gab ihr eine und zack wieder eingebürgert mit der Milch.

Nun überlege cih ob ich nicht einen schuß essig in die milch amche so das sie nicht mehr trinken mag.
Würdet ih das machen ??#kratz

Lg nadja

1

never ever nadja:-[

also auf so einen gedanken würde ich nie kommen, schon garnicht auf ESSIG....pfui

meine tochter ist 2,5 jahre alt und trinkt für ihr leben gerne abends und morgens (nicht immer) ihre warme vollmilch mit bisschen bananenkaba und warum sollte ich ihr das abgewöhen???? 1. ist milch gesund und 2. warum?

meinst du weil leonie bis zu 3mal in der nacht die flasche möchte? habs nicht genau verstanden#augen

aber laß das mal mit dem essig!! dann lieber nur wasser:-)

LG dotter mit celine#liebdrueck

2

ja deine maus trinkt ja nur abends und morgen .Leonie aber bis zu 3 mal in der Nacht.

Unsere kleinste Tochter 5 Monate schläft durch. auch schon seitdem sie 13 wochen alt ist. Und die große wird nachts 3 mal wach abends um 11 nachts um 1 und morgens um 5 manchmal auch nur 2 mal das is doch nicht normal.

Weil der Kia mir sagte das ist nicht gut für die Zähne

4

das ist natürlich stress pur, das kann ich gut nachfühlen

aber mit essig würde ich trotzdem nicht mixen, versuch etwas anderes

ist leicht gesagt, ich weiß....aber essig find ich echt abstoßend

echt schwer und ich hoffe das ihr das problem in den griff bekommt


gruß

weiteren Kommentar laden
3

Nein, das ist fies.

Meine Tochter hat bis vor zwei Monaten auch noch nachts eine Flasche bekommen. Dann hab ich beschlossen, dass es jetz gut ist und hab mit ihr geredet.

"Du bist jetz doch schon gross. Du brauchst keinen Mittagsschlaf mehr und keine Windel und brauchst jetz auch keine Milchflasche mehr. Die kannst du auch in der Früh trinken." Jedes Mal wenn sie mich nach einem "MÜCHFLASI" gefragt hat hab ich ihr das so in etwa erklärt. Die ersten Nächte bestimmt an die 20 Mal. Sie musste zwar ein klein bisschen weinen, aber sie hat immer brav "ja" gesagt und dann auch nicht mehr danach gefragt. Nach drei Tagen war der gröste Spuk vorbei.

Wenn ein Mädel mit 22 Monaten das verstehen kann muss deine Leonie mit 27 Monaten das doch auch verstehen.

Erklärs ihr einfach warum. Sie ist kein Baby mehr.

5

Um Gottes Willen auf was für scheußliche Ideen kommst du denn. #klatsch

Wie wäre es denn mit liebevoller Konsequenz, auch wenn die ersten Nächte anstrengend sind.
Also, sage ihr VOR dem Schlafen gehen, dass es heute nacht keine Milch gibt. Sondern nur Wasser im Becher. Den Becher stellst du dann auch schon in ihr Kinderzimmer. Wacht sie nachts auf, gehst du rüber und gibst ihr Wasser.

Vermiese ihr aber nicht generell Milch. Und eben das würdest du mit dem Essig tun. Und das Vertrauen riskierst du damit auch. Ich kann echt nur den Kopf schütteln, und würde dir am liebsten mal Essig mit Milch anbieten...

Christina

6

Hallo!

Verdünn die Milch doch mit immer mehr mit Wasser, das wird dann irgendwann uninteressant, weils langweilig schmeckt!

Wasser dürfen ja eigentlich alle trinken. Und das macht nicht satt und schmeckt halt nicht soooo lecker. Also jeden Tag immer etwas mehr Wasser in die Milch.

Solche Methoden finde ich immer netter, als so ein Horror Entzug. Ich habe gerade angefangen meinem Kleinen (fast 3) die Schnuller abzuschneiden. Jede Woche ein kleines Stück und er nimmts hin ... ;-)
Bald sind sie weg....

Gute Nacht!
Britta

... flockt die Milch mit Essig nicht aus ????? ...

7

Du schneidest den Schnuller ab, hab ich das richtig verstanden? Ist das nicht gefährlich oder so? Schnullert doch dann auch nicht mehr so schön :-(

8

FInd ich auch seltsam lol. Ich warte jetzt einfach bis der letzte von selbst kaputt geht und dann Sense.

weitere Kommentare laden
9

Hallo Nadja!

Dein Problem kann ich gut nachvollziehen. Bei uns ist es ähnlich. Fidelius wacht nachts auch ca. 2 bis 3 Mal nachts auf und möchte etwas trinken. Er bekommt tagsüber immer Saft mit Tee oder Wasser verdünnt. Für nachts habe ich diesbezüglich auch Bedenken wegen der Zähne, daher wird - wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt - nun zunehmend mehr verdünnt. Bisher klappt es gut, das Kind trinkt jetzt auch viel weniger (weil's halt jetzt nicht mehr so gut schmeckt), was auch den Vorteil hat, dass die Windel länger dicht hält. :-) Ich hoffe, in ein paar Wochen sind wir bei purem Wasser oder Tee.

"Kalten" Entzug würde ich auch nicht machen. Aber versuch's vielleicht einfach auch mit Getränken, die die Zähne nicht angreifen. Dann hat das Kind nicht das Gefühl, man würde ihm Nahrung/ Trinken verwehren. Und deine Kleine ist ja auch schon "groß", sodass sie versteht, wenn man ihr erklärt, was der Kinderarzt sagt (bei uns ist "Arzt" jedenfalls eine Instanz, vor dessen Meinung Fidelius höchsten Respekt hat ;-)).

Viel Erfolg!
Barbara

11

nie.Das ist echt fies.
Wir hatten hier ewig das gleiche.Aber das muss man dann halt durch.Neben dem Bett sitzen bleiben und beruhigen.So lange bis sie akzeptiert hat dass es keine Milch mehr gibt.

Top Diskussionen anzeigen