Eine Mittelohrentzündung nach der anderen!!!

Hallo!

Levin hat gerade die 3. Mittelohrentzündung in 6 Wochen!!!

Und immer geht der Spuk los, indem er einfach völlig ohne Vorwarnung bricht und direkt danach sagt, dass sein Ohr wehtut.

Ist das bei euch auch so? Wir hatten das jetzt schon insgesamt 4x, und jedes mal hat er erst gebrochen und dann gejammert.

Und - wir sind gerade mal eine Woche vom Antibiotika los.... ich kann ihm das Zeug doch nicht schon wieder geben, oder?!?!?! #schock

Ratlose Grüße!!
Susanne und Levin (2 3/4)

1

Hi.
Tja, das mußt Du wohl :-( Meiner hatte das auch ständig. Er bekam dann auch noch Röhrchen ins Ohr operiert, und das sogar 2x. War nicht schön... Er hatte bis zu seinem 7. Lebensjahr andauernd Probleme mit den Ohren, aber jetzt ist er 9 und der Spuck ist Gott sei dank vorbei.
Hoffe sehr für Dich dass es bei Deinem nicht auch so kommt.

Viel glück
Katja

2

huhu, Jan hatte auch schon 5 seit September. Wir waren mittlerweile beim HNO, es ist so dass die "Belüftung" in seinem Ohr nicht gescheit funktioniert und die Flüssigkeit nicht abfliessen kann und mit jeder Erkältung neu entzündet. Bei ihm ist es chronisch, das rechte Ohr ist immer rot und schwankt nur von rot bis stark entzündet. Später läuft es dann wohl auf eine Paukenröhrchen-OP raus. Wir nehmen inzwischen orale "Impfungen", 10 Tage pro Monat ein Fläschchen plus 3x täglich nasentropfen, auch zur Imunisierung. Und seit 2 Wochen hatten wir kein Fieber mehr #freu. Demnächst müssen wir diverse Tests machen, auch die Nase röntgen.

Frag mal den Kia.
Leider kann ich dir die Medis nicht nennen weil wir im ausland wohnen.
lg jo

3

Hallo Susanne,

auch ich kann das Ganze nur zu gut nachvollziehen #schmoll Wenn es wieder eine MOE ist, dann wirst Du um die Antibiotikagabe nicht herum kommen.

Unser Sohn ist etwa gleich alt wie Deiner, und bei ihm fing es vor einem Jahr an, als er in den Kindergarten kam, dass er ständig krank war (eine MOE nach der anderen). Die Spuckerei blieb uns jedoch erspart. Bei uns half letztendlich nur die Paukenröhrchen-OP im Sommer. Seitdem hat er zumindest mit den Ohren keinerlei Probleme mehr :-) Geh mal mit ihm zum HNO, damit der sich die Ohren mal genauer anguckt.

Gruss und gute Besserung,

Nadine

4

Hallo Susanne,

nachdem Tim auch Ende letzten Jahres und Anfang diesen Jahres immer mit MOE zu kämpfen hatte, hat uns unser Kinderarzt OTOWOVEN verschrieben.

Sobald Tim über Schmerzen klagt bekommt er 3 mal täglich 7 Tropfen (meist nur einen Tag) und der Spuk ist vorbei. Es kommt gar nicht erst zu einer Entzündung.

Seit Mai 2007 brauchten wir kein Antibotika mehr. Davor mußte er auch 4-5 mal (in kurzer Zeit) welches nehmen.

LG
jumati

6

Hallo,
also wir schwören auch auf die Tropfen Otovowen, sobald der große mal arg erkältet ist und er sagt er hat bißchen ohrenschmerzen, bekommt er die auch gleich und was soll ich sagen seit 2jahren hat er nix mehr an dern Ohren gehabt...
Vielleicht ist´s auch einbildung #kratz aber hauptsache es hilft...
Lg, Sandra

5

Hallo Susanne,

wir hatten das auch ganz extrem, mit OP, wo das Trommelfell aufgemacht wurde, damit alles ablaufen kann :-[, da war Timi gerade bisschen über 1 Jahr #heul
Habt ihr die Pneumokokkenimpfung? Seitdem er die hat, haben wir echt Ruhe und bisher seit 1 1/2 Jahren keine Mittelohrentzündung mehr #freu

LG Anne

Top Diskussionen anzeigen