rennt weg beim Anziehen - tipps?

Hallo,
wir haben momentan folgendes: unsere Kleine (2 1/2) rennt immer weg beim anziehen. Es nervt mich mittlerweile echt so, und ich hab keine Lust ständig zu sagen, komm anziehen, komm bitte her, bleib hier usw. Sie zu schnappen und anziehen versuch ich auch, aber Sie wehrt sich so, und mit festhalten unter strampeln anziehen find ich noch schlimmer.

Momentan habe ich folgende Strategie: wir gehn in ihr Zimmer, ich sag, komm, jetzt ist dann Schlafenszeit, lass uns den Schlafi anziehen damit wir nachher noch Zeit für ein schönes Gute-Nacht-Buch haben. Dann das gleiche Theater wie immer, rennt hier hin, dahin. Ich sag dann "ich sags jetzt nur nocheinmal, lass uns den Schlafi anziehn, wenn nicht, geh ich runter und mach die Wäsche fertig, schade, dann haben wir keine Zeit mehr für ein Buch".
Sie kommt dann natürl. nicht, ich sag dann: schade, dann probieren wir es morgen wieder mit dem Schlafi, vielleicht haben wir dann wieder Zeit für ein Buch.

DAs Problem ist, wenn ich dann unten war, und sie nachher irgendwie in den Schlafi gebracht hab, hör ich kein Wort von dem Buch, wir singen, sie geht ins Bett, also mir scheints, als wär ihr das völlig egal, ob Buch oder nicht. Sonst haben wir immer zusammen im Bett gelesen.

Daher,biiiitttte um Ratschläge, Tipps...

L.G.
Gianna

1

Hallo Gianna,

GENAUSO ist es bei uns! (Hab aber schon von mehreren gehört, das es mit ihren Kleinen in dem Alter auch so ist!)
Kann dir also leider auch keinen Tipp geben... aber ich bin gespannt auf die Antworten!

LG Wenke mit #sonne Cedric-Etienne (2,5 Jahre) und #baby Celia-Laureen (10 Monate)

2

Hallo,

ich kann dir leider auch keinen Tipp geben, wollte dir einfach nur sagen das ich sowas von mit dir leide#heul, meine ist jetzt 26 Monate alt und rennt auch immer und immer wieder weg, egal was ich sage oder ihr anbiete, es ist ihr alles so egal#heul.

Ich glaube unsere Zicken testen gerade ihre Grenzen aus#augen.

Mal schauen was noch für Tipps kommen!

Liebe Grüße "mit mitleidende" Sarah#schmoll

3

Hallo,

ich leide auch mit ~ gleiches Problem, keine Lösung!#augen

LG Melli+Maja*27.07.05#herzlich

4

hi!

bei uns war´s genauso.
wir haben jetzt den mittagsschlaf weggelassen.
folglich ist die kleine jetzt so hundemüde am abend, dass sie wieder schlafen gehen will.
bücher braucht sie jedoch auch nicht mehr. die sind ihr egal. sagen wir´s mal so,
mal will sie noch ein buch lesen, mal nicht.
wenn sie aber schon sehr die augen reibt, dann gehen wir schnell zähneputzen, schlafanzug anziehen und ab ins bett. diesen zeitpunkt darf ich nicht übersehen, denn dann hat sie die müdikeit wieder überdaucht.

ich muss zwar noch bei ihr bleiben, aber das ist mittlerweile kein problem mehr für mich. (es war ein problem, da ich es nicht gewohnt war. sie ist eigentlich immer allein eingeschlafen, aber seit ner krankheit, geht das nimmamehr.)

vielleicht hängt das ja auch bei deiner kleinen mit dem mittagsschlaf zusammen. wenn der zuviel ist, dann sind sie einfach nicht richtig müde am abend.
und versuch mal genau hinzusehen wann und ob die kleine augen reibt und/oder gähnt, oder ev. auch an den ohren reibt.

ich hoffe ich konnte dir ein paar ideen senden.

bis bald
danii

5

danke für Deinen Tipp. Mhh, kann schon sein, sie schläft grad auch irgendwie nicht mehr so lang...aaaber auch beim Anziehen zum Weggehen, also nicht nur beim Schlafi ist es dasselbe. ..

6

macht meine auch gerade so
kann dir also auch keinen tip geben
nur sagen es geht vorüber denn unser sohn hatte die phase auch gehabt

lg dany

7

Unsere Lösung:

Ein quietschbunter H&M Schlafanzug im Comic-Style! #freu

Ben ist so vernarrt in den, er will ihn ständig anziehen.
Ist so einer mit verschiedenen Tieren drauf, die verschiede Musikinstrumente spielen. (Affe, Frosch, Löwe)

Mit diesem Schlafanzug haben wir keine Probleme mehr...

Lg Conni

8

Morgen Gianna,

deine Ansätze sind schon sehr gut, ich würde es weiter so durchziehen. Das magische Wort heißt: logische Konsequenz.

Wer keinen Schlafi anzieht - kann keinen Sandman schauen und nicht ins Bett.
Wer keine Jacke anzieht kann nicht raus zum spielen...

Wenn ich Marvin zum Bett gehen fertig machen will sage ich: wir machen uns fertig für die Heia und schauen noch Sandman. Wenn er wegrennt, sage ich nur: schade nun können wir uns nicht umziehen und den Sandman nicht schauen. Verlasse sein Zimmer und widme mich schweigend ein paar Minuten einer anderen Tätigkeit.
Was denkst du wie lange es dauert und er steht neben mir und läßt sich hochnehmen. Klappt wunderbar, bis auf kleine Ausrutscher.
Laß dich auf keine Diskussion oder ein Fang-mich-doch Spiel ein. Klare ruhige Ansagen und dann einer anderen Sache zuwenden. Die Mäuse kommen von aleine.
Sollte es gar nicht klappen, geht es leider nicht zum spielen runter, das hatten wir auch schon. Haben eben eine Stunde gewartet und dann hat es funktioniert.

mfg Franzy

9

Guten Morgen,

unser Pauli ist jetzt 14 Monate alt und wir haben folgendes Problem:

An meiner Hand läuft er jetzt schon ein paar Tage, und man kann ihm keine größere Freude machen als mit ihm im Haus spazieren zu gehen :)

Wenn wir rausgehen, würd ich ihn auch gern mal ein paar Schritte machen lassen, vor allem wenn jetzt dann mal Schnee liegt !

Aber er will keine Schuhe anziehen :(

Da dreht er voll durch, weint, schreit und sträubt sich mit aller Kraft.

Im (kalten) Windfang sitzen lassen kann ich ihn ja auch ned, so nach dem Motto: "Dann bleibst Du halt hier und kannst ned mit raus gehen" - dafür ist er noch zu klein.

Hat jemand einen Tip für mich ?

Gruß
Markus

Hat jemand einen Tip für mich ?

10

Hallo Franzy,danke für Deinen Zuspruch. Ich hab mir auch gesagt, ich zieh das jetzt so durch, ich kann nicht dauernd meinen Kurs ändern, dann weiß sie gar nicht mehr woran sie ist.
Also, danke, ich probiers weiter so...L.G. Gianna

weitere Kommentare laden
11

Bei uns hilft manchmal der Lieblingsteddy beim Anziehen.

Das findet unsere Süße zum schreien komisch - und schwupps ist sie angezogen ;-)

LG Carla

14

Hallo,

also bei uns klappt es wieder sehr gut. Wir haben im WoZi eine Zeigeruhr hängen und ich habe mir angewöhnt schon nach dem Essen meiner Kleinen zu sagen, dass sie noch ein paar Minuten spielen darf und dann ist heija angesagt. Wenn es dann soweit ist, nehme ich sie auf den Arm, zeige auf die Uhr und sage ihr, dass die Uhr schon (z.B.) halb acht anzeigt und dass die Uhr sagt, es ist schon sooo spät und sie müsse ins Bett. Sie ist dann ganz fasziniert von der Uhr und geht dann mit. Mal an der Hand, mal auf dem Arm. Anziehen tue ich sie noch immer auf dem Wickeltisch. Sie braucht ja eh ne Windel und somit, kann sie zwar etwas PArty machen aber nicht weglaufen. Wenn Sie dann beim Zähneputzen einen kleinen Abstecher macht, räume ich kurz im Badezimmer auf und dann hole ich sie wieder konsequent zurück (vorher versuche ich es immer schon mit Rufen - komm ins Bad). Was ich nicht zulasse, ist durch wegrennen den Zeitpunkt zu verschieben. Wenn sie nicht hört, wird sie ins Zimmer getragen, das kam auch schon vor, heulend und steif gemacht hatte ich sie dann auf dem Arm. Aber egal, hauptsache konsequent. Ich denke mir, wenn Du dann das Buch lesen verschiebst, ist das Deinem Kind in dem Moment egal, es hat erstmal was es will, noch ZEit zum Spielen und damit seinen Willen. Sowas versuche ich zu vermeiden.

Top Diskussionen anzeigen