Nachtschreck mit 15 Monaten

Hallo!

Unsere Kleine hatte gestern das erste mal einen "Nachtschreck".

Sie wachte nach ca. 1,5 Std. auf und war in einer Art am Schreien, wie wir es nicht kennen!

Ich habe versucht, sie zu beruhigen, durfte sie aber nicht anfassen, sie schlug um sich und wollte keinen Körperkontakt.

Ihr Blick war leer und ich errechte sie garnicht, weder mir Reden noch mit dem Fläschchen, etc.

Ich hatte solche Angst!

Nach ca. 15 Minuten war alles vorbei, als wäre nichts gewesen. Sie stand auf und wollte auf den Arm, jammerte und schrie nicht mehr.

Ich habe daraufhin bei dem Arzt angerúfen, der erzählte mir vom Nachtschreck.

Es ist icht schlimmes, auch wenn es so aussieht.

Die Kinder sind dann nur unvollständig wach, bewegen sich also zwischen Schlaf und wach sein.

Als alles vorbei war musste ich erstmal weinen!

Ich hatte solche Angst, dass es ein Anfallsleiden ist oder schlimmeres!

Wer kennt soetwas und wie geht ihr damit um?

LG Chmie

Hallo
Jaime hat das auch und als er so um die 15-16 Monate war hatten wir es jede Nachte. Ich bin dann mit ihm zum Arzt, weil ich keine ahnung hatte was das ist. Es wurde vorsoglich ein EEG gemacht um epeleptische Anfälle auszuschließen. Er ist kerngesund. Unser Kia hat sich viel ZEit genommen und mir alles genau erklärt. Ich war dann etwas beruhigter dass Jaime das garnicht mit bekommt. Für die Eltern ist es natürlich schlimm weil man garnichts tun kann. Ein befreundeter Heilpraktiker hat mir geraten ihm doch Schüsslersalze zu geben (Ferrum phosphoricum Nr3 D12 1x und Magnesium phosphoricum Nr7 D12 2x am Tag, er hatte da anscheinend einen Mangel) Da die Salze ja ohne Nebenwirkungen sind haben wir es versucht. Es wurde besser, ob es jetzt wirklich an den Salzen lag oder nicht kann ich nicht sagen, auf alle Fälle wurden die Nächte seltener an denen er einen Nachtschreck hatte. Bis es dann ganz aufgehört hat.
Momentan haben wir ihn aber wieder jede Nacht, was aber wohl damit zusammenhängt dass er die letzten 3 Wochen sehr viel erlebt hat. Wir waren bei Freunden in Miami und der lange Flug und die Zeitumstellung machen ihm anscheinend noch zu schaffen.
Ich kann dir nur sagen dass es besser wird, bis dahin kannst du leider nicht viel machen ausser da zu sein wenn sie dann wach wird.
Ich wünsch dir starke Nerven und bald wieder ruhige Nächte
lg
brigge

Vielen Dank für Deine liebe und ausführliche antwort! ich habe morgen einen termin beim Kindersrzt. Das mit dem Heilpraktiker ist eine gute Idee. Da werde ich auch hingehen.

Vielen Dank!#blume

Hallo,

schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nachtschreck

wobei der Beitrag in der englischen Wikipedia viel ausführlicher ist, da steht auch, dass 15% aller Kinder in dem Alter das haben.

http://en.wikipedia.org/wiki/Night_terror (wenn dich das englisch nicht abschreckt).

Ich würde mir nicht viel Sorgen machen, wenn das nicht ständig passiert.

Hatten wir auch mal, und ich war total in Sorge, aber nachdem ich die Informationen in der englischen Wikipedia gelesen habe, war ich wieder beruhigt.

LG

Julia

Vielen Dank für die Links.

Das englische schreckt mich nicht ab, es ist sehr interessant, dass der Bericht ausführlicher ist!

#danke#blume

Top Diskussionen anzeigen