Waren gestern im Krankenhaus- Verdacht auf Harnwegsinfekt

Hallo Ihr!

Hatte ja diese Woche schonmal geschrieben, dass mein Sohn Fieber hat und Backenzähne bekommt.

Gestern früh hatte er wieder normal Temp und gestern Mittag plötzlich wieder 38,7 Temp. Also bin ich doch mit Ihm zum Arzt um abklären zu lassen, ob es evtl. ein Harnwegsinfekt ist (er ist mit einer Ureterstenose und Reflux vorbelastet). Leider hatte der Kinderärzt Urlaub und die Vertretung war nicht zu erreichen! Also bin ich mit ihm zum Hausarzt. Nie wieder.

Hab seine Urinprobe abgegeben. Nach 1 1/2 Std. Wartezeit hat mich dann die Arzthelferin rausgerufen. Der Arzt meinte auf dem Flur zu mir, dass Nitrit und Blut im Urin sei und er nun ein Antibiotika verschrieben bekommt. Was er hat kann er mir aber nicht genau sagen. Er war sichtlich überfordert.

Zuhause kam es mir doch etwas seltsam vor und so hab ich beim Kinderärztlichen Notdienst (war bereits 19 Uhr) angerufen. Hab der Ärztin unseren Fall geschildert und wollte wissen ob wir evtl. vorbei kommen sollen. Tja, und ab da war ich dann total panisch! Die Gute meinte zu mir: Ich solle schnellstmöglichst unsere Sachen packen und sofort kommen. Das Kind hätte bei Fieber bereits eine Nierenschädigung. Ich müsse mich darauf einstellen, dass wir zwischen 5- 15 Tagen im Krankenhaus verbringen müssen. Also hab ich heulend meinem Mann angerufen, er solle sofort aus der Arbeit kommen, da wir ins Krankenhaus müssen.

Als er zu Hause war, haben wir uns dazu entschlossen, nicht zum Notdienst zu fahren, sondern in die Uni-Klinik, wo wir mit der Niere in Behandlung sind. Als wir dort waren, hab ich ihnen alles geschildert. Meinem Kleinen wurde eine Urinprobe entnommen und komplett durchgeprüft. Und siehe da, er hat nichts. Das Fieber kommt wirklich von seinen Zähnen. Sein Kiefer ist total geschwollen und schmerzempfindlich. Und weder Blut noch Nitrit konnte sie feststellen. Die Ärztin meinte, es könnte daran liegen, wenn die Teststicks zu lange offen sind. Und falls doch etwas Blut im Urin ist, liegt es zu 90 % daran, das mein Sohn total wund ist. Selbst sein Schnippel hat nässende Stellen. Also alles im Allen hat mein Sohn diesmal einfach kein Glück, was das Zähne kriegen betrifft.

Ach ja, heute ist er wieder munter und hat wieder normal Tempi.

So nun meine Frage noch an Euch: Was gebt ihr wenn die Zahnungsbeschwerden zu groß werden? Dentinox und Osanit helfen nicht. Was macht ihr bei so starken Wundsein? Bin jetzt von der "Desitin" zur "Multilind" gewechselt!

Gruß

Lilie + Nils (14 Mon.)

1

huhu Lillie,

ich würde ihm wenn er Nachts starke Schmerzen hat Paracetamol Zäpfchen geben oder Nurofen Saft.

LG

Simone und Alessia(*17.03.2006)+#ei(12.SSW)

Top Diskussionen anzeigen