Mein Lebenslauf hat es in sich - Umschulung zur Reiseverkehrskauffrau?

Verdammt!!!
Ich weiss nicht was ich machen soll. Ich bin schon so viele Wege gegangen, habe aber Probleme damit eine Sache zu beenden.

Also....
Zunaechst habe ich die mittlere Reife gemacht (Realschulabschluss) und begann eine Erzieherausbildung. Nach zwei Jahren hatte ich den Sozialassistenten in der Tasche, die eigentliche Erzieherausbildung brach ich wenige Wochen vor der Abschluspruefung ab :-[#heul:-[. Wieso?! Ich war Opfer einer ganz boesen Erpressung und bin von einer Mitschuelerin sehr boese gemobbt worden. Ich habe es nicht mehr psychisch ausgehalten.

Daraufhin holte ich mein Abitur nach und nach zwei Jahren begann ich zu studieren. Auch das Studium brach ich ab. Nicht weil ich es nicht wollte, sondern weil ich mit Statistik und enormen Mass an Informatik nicht klar gekommen bin. Ich habs nicht gepackt. Somit waren 5 Semester hin (auch wenn ich recht viele Faecher gut bestanden habe).

Darauf folgte die Schwangerschaft (begann bereits im Studium als ich wusste, dass ich ertmal eine Auszeit brauche). Im Erziehungsurlaub begann ich Kulturwissenschaften zu studieren in der Hoffnung, damit verbessere ich meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt, wenn ich mich im bereits erworbenen Beruf als Sozialassistentin bewerbe #augen. Wegen fehlender Betreuungsmoeglichkeiten musste ich auch dies nach nur einem Semester abbrechen.

Tja, nun stehe ich da... Schon seit geraumer Zeit moechte ich die Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau machen, weil mich dieses Berufsfeld interessiert. Aber... Werde ich ueberhaupt genommen? Ich bin nicht mehr die juengste (gehe auf die 30 zu). Ich werde bis September 2008 erstmal Seminare in Geographie (auch wenn es ein Hobby von mir ist und ich auch deswegen zu diesem Beruf tendiere) und BWL besuchen - aber bringt es mir was?

Wer von euch ist Reiseverkehrskauffrau? Was bringt dieser Beruf mit sich (was ich im I-Net nicht finde), gibt es Einstellungspruefungen? BIN ICH ZU ALT? Gibt es noch Hoffnung???!!!! #heul

1

also sonnenscheinchen, ganz ehrlich, da hast Du Dich ganz schön in die Sch... manövriert mit dem Lebenslauf.
Ich bin bei uns "nebenbei" mit für Einstellungen zuständig, und ich lese IMMER zuerst den Lebenslauf. Und wenn ich solche Lebensläufe lese, gehen die sofort zurück.

Einzige Option, die ich für Dich sehe, ist eine Umschulung/Ausbildung übers AA (falls da noch was zu kriegen ist) und dann Dich erst mal als Praktikantin bzw. zur Probearbeit anbieten und auf den Klebeeffekt hoffen.

Alternativ vielleicht noch über Zeitarbeit. Eine reguläre Firma wird Dich mit dem Lebenslauf und ohne Dich vorher zu kennen kaum einstellen. Sorry, ist aber meiner Erfahrung nach so.

gruß, schwarzbaer

4

Und wenn ich solche Lebensläufe lese, gehen die sofort zurück.

das ist immer das was ich bei euch nie verstehe, was hat die Vergangenheit damit zu tun wie derjenige vielleicht bei euch arbeiten wird? V

6

Die Vergangenheit spiegelt ein Bild des Menschen wieder.

Klar kann es sein, dass er sich ändern möchte. Nur: es sieht nicht so aus!

Das ist das Problem.

weitere Kommentare laden
2

Hallo!

Wo ich ein problem sehe: In der Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau muss man viel Reisen, ich glaub dass das schwierig werden könnte mit Kind?!?#gruebel
Dass du die Erzieherausbildung abgebrochen hast kann ich verstehen, ich war auch mehrmals kurz davor#augen#schwitz
Tja, lösung hab ich leider auch keine für dich, aber ich wünsch dir viel#klee

Grüße
Lieserl

3

hi

du bist doch nach 2 Jahren Kinderpflegerin gewesen oder nicht? Bei der Erzieherausbildung bei uns is man nach 2 Jahren das. Somit kannst du doch im KIGA arbeiten?


Ich bin Reiseverkehrskauffrau es ist ein sehr anspruchsvoller Beruf bei dem du vielleicht besser keine Kinder hast weil du die Hotels auch ansehen musst und dir selbst ein Bild von dem verschaffen musst was du verkaufst, sorry. Es gibt aber Umschulunszentren mit Betreuungen für Kinder, wo du 2 Jahre im INternat wohnst, erkundige dich mal beim Arbeitsamt. Dort kannst du dir dann einen Beruf wählen der zu dir passt und dir ein Bild verschaffen. lg

5

hallo sonnenschein,
zu deinem berufswunsch kann ich nichts sagen, weil ich mich darin nicht auskenne. aber generell würde ich dir ans herz legen, unbedingt nochmal eine ausbildung zu machen und zu ende zu bringen, und zwar eine, die über den sozialassistenten hinausgeht!
zu spät ist es dafür nie, im gegenteil, wenn du beruflich auf die füße kommen willst, dann ist es unabdingbar, eine ausbildung bis zum schluss zu absolvieren. für deine bewerbungsunterlagen würde ich dir raten, einen profi ranzulassen, der eventuell die patzer etwas "schönen" kann.
falls das stimmt, was die anderen posts meinen, ist reiseverkehrskauffrau für dich nicht so optimal und du solltest dich nach einer anderen ausbildung umsehen. wie wäre es mit einem kaufmännischen beruf, in dem du nicht reisen musst? dort hättest du auch kinderverträgliche arbeitszeiten zu erwarten!
kümmer dich! bei allen problemen, die durch die erklärungen auch nachvollziehbar sind, wirst du bei potentiellen arbeitgebern für deinen lebenslauf kaum verständnis finden. deswegen ist es wichtig, endlich mal richtig durchzustarten!n besonders schade finde ich es, dass du offenbar ja die fähigkeiten und das potential hast, nur die umsetzung klappt nicht! statistik habe ich im studium auch als ziemliche klippe empfunden. ich musst mich dreimal durchbeißen, bis ich es geschafft hatte. beim dritten mal habe ich die beste prüfung aller zeiten hingelegt, wie der dozent mir bass erstaunt erklärte. aber es war wirklich hart und mehr als einmal hätte ich auch am liebsten alles hingeschmissen. nun bin ich heilfroh, dass ich mich durchgekämpft habe. gleiches gilt für meine ausbildung, die ich leidenschaftlich gehasst, aber trotzdem zuende gebracht habe. es würde mir im leben nicht einfallen, meine fähigkeiten zu verraten, indem ich irgendwas aufgebe, bevor ich es gepackt habe. diese einstellung solltest du dir auch zulegen. ;-)

alles gute für dich,
elodia

Top Diskussionen anzeigen