Wieviel steht einer 3 köpfigen Familie zu?

Guten morgen,

ich hab da mal ne Frage. Meine Freundin und ihr Mann sind Finanziell derzeit ziemlich hinten gegen.
Da weder sie noch ich, vorher mal in einer solchen Situation waren, haben wir auch gar keine Ahnung was man beantragen kann.

Ich schreib euch mal kurz die Situation:

Verheiratet, 1 gemeinsames Kind, ein uneheliches Kind von ihm, wofür er auch Unterhalt zahlt.

Sie bekommt 18 Euro Erziehungsgeld#schock


Sein Verdienst liegt bei ca 1600 Euro Netto..
davon müssen alle Kosten getragen werden. Die ungefähr so aussehen:

300 Euro Unterhalt für die Kleine
650 Euro Warmmiete + Strom
500 Euro Kredit und Versicherunge

bleiben also sage und schreibe 150 Euro + 18 Euro Erziehungsgeld + Kindergeld für das gemeinsame Kind 154 Euro..macht zusammen 322 Euro.

Davon müssen ja dann noch Telefon usw bezahlt werden.
Naja und das geht hinten und vorne nicht!

Also wenn irgendwer von euch weiterhelfen kann, dann bitte schreiben!

LG Dini

1

Hallo,

1600 Euro zzgl 154 Euro machen 1754 Euro und das ist verdammt viel Geld!

Wo man sparen kann:

Miete runter (sprich: andere Wohnung) denn 650 Euro ist teuer!

Kredit runterschrauben lassen. Ich denke, für ein Auto? Falls ja, Auto weg und kleineres kaufen.

Ich glaube nicht, dass man bei 1750 Euro noch staatliche Hilfe braucht.

Gruß,

Ariane

3

Ich denke 650 Euro Miete ist nicht teuer.. kommt wohl immer drauf an in welcher Gegend man wohnt. Und die Wohnung die sie haben ist gerade gross genug. 3 Zimmer auf 70qm.

Und der Kredit ist nicht für ein Auto sondern für ein Haus wo sie aber nicht wohnen können. Sein Vater ist gestorben und er muss seine Mutter unterstützen damit sie das Haus überhaupt halten kann.

Gruss Dini

5

Sorry, aber er unterstützt seine Mutter und nun soll der Staat ihn unterstützen? Muss ich das verstehen?

weitere Kommentare laden
2

Ggf. können sie ergänzend ALG II beantragen. Aber ihne sollte klar sein, dass so Dinge wie Kredite, Telefon, Internet, Strom etc. Sachen sind die sie aus dem Regelsatz bezahlen müssen.

Interessant wäre zu wissen wieviel er brutto verdient, wie hoch die Heizkosten sind oder ob die in der oben erwähnten Warmmiete schon drin sind und wieviel Unterhalt er für sein Kind zahlt.

4

Ohne die Angaben kann man incht ausrechnen ob noch ein Bedarf besteht. Und der Wohnort wäre interessant, da man schauen muss ob die Miete angemessen ist und wieviel qm sie bewohnen.

6

Also er bezahlt 300 Euro für die Tochter, Heizkosten sind enthalten und Miete entspricht der ortsüblichen Miete. Sind knapp 70 qm und ich sein Brutto müsste so bei 2300 liegen..weiss ich aber nicht genau.

Gruss Dini

weitere Kommentare laden
18

Zustehen tut denen m.M. nach gar nix. Das Einkommen ist hoch genug, aus diesem Grunde bekommt sie ja "nur" 18 Euro ErzGeld.

Kredite und Kinder "von früher" sind nunmal Privatvergnügen, da muss man sich vorher überlegen, was man tut.

Und eh Ihr hier alle weiter rechnet, was sie bekommen könnten, überlegt es mal von der moralischen Seite. Da zahl ich mal eben den Kredit für die Mutter und mache mal ein Kind, der Staat wird's schon richten, obwohl ich genug verdiene. Das kann es doch echt nicht sein.

Mit dem Geld kommt man super aus, die 500 Kreditrate müssen ja nicht sein.

24

Ich kann es auch nicht glauben....da wird Geld verschenkt und gleichzeitig schiebt es der Staat in den Hintern!

19

Hallo Dini,

auch wenn du es wahrscheinlich nicht hören willst. Ich finde auch, dass 1.754,00 EUR verdammt viel Geld sind. Wir sind auch zu 3. und haben folgende Einnahmen

Einkommen Mann netto ca. 1.200 EUR
Kindergeld 154,00 EUR
Wohngeld 114,00 EUR
gesamt somit 1.468,00 EUR

Wir zahlen für eine 3 Zimmer Wohnung mit 68 qm warm mit Heizkosten 451,00 EUR. Und haben für alles andere: Telefon, Strom, Haushalt & Kind noch 1.000,00 EUR und kommen damit sehr gut hin ! Es bleiben meist sogar noch etwa 100 EUR zum Sparen !

Ich denke, dass was deine Freundin an den Ruin treibt, ist der doch sehr Hohe KRedit mit 500,00 EUR ! Der muss schnellstens weg !!!!!!!

LG Claudia

27

Wie wäre es mit einen Nebenjob auf 400€?
Vom Arbeiten ist noch keiner gestorben.


bibi

30

Glaub mir, die sind auf Hochtouren daran am arbeiten aus der Situation raus zu kommen.

33

Ich halt nicht viel davon nach Papa Staat zu schreien.
Dann sollen sich beide einen Nebenjob suchen.
Kinder zu haben ist für mich keine Ausrede um nicht Arbeiten zu müssen.
Ich hab selbst 4 Kinder und bin immer Arbeiten gegangen.
Wo die kleinen noch Babys waren bin ich Abends halt Putzen gegangen und Papa hat aufgepasst.


bibi

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen