Gewerbe anmelden als Telefonmarketing

Hallo,

wie läuft das alles mit dem Gewerbe.

Gewerbeschein bei der Stad beantragen und eintragen und 10,23 € das weiß ich! Aber wie geht es weiter?

Ich habe vor in einer Flirtline zuarbeiten. Fas Finanzamt will ja dann auch Geld von mir? Wie hoch ist das? SInd das 19 %? oder noch mehr? Gibt es einen Höstbetrag den ich haben darf um bei meinem Mann familienversichert zu bleiben und wie ist das. z.Z. bin auf 400 € Basis beschäftigt, geht das trotzdem noch oder wird das dann schon über das "Gewerbe" angerechnet. Es gibt doch auch Arbeitnehmer die angestellt sind und ein Gewerbe haben. Wie läuft das denn? Muß ich dem FA dann mitteilen wie viel ich verdienen werde ? und die berechnen dann was ich an Steuern zahlen muß? Und wenn ich mehr verdient habe zahle ich nach oder wie genau funktioniert das. Ich stöbere die ganze Zeit im Netz, aber finde keine genauen und klaren Antworten.

VIELEN DANK
Eure SCHMUSI76

1

Hallo Schmusi,

vor 8 Jahren habe ich auch mal bei einer Flirtline arbeiten wollten.
Letztendlich habe ich die Finger davon gelassen.
Ich weiß ja nicht ob du deine "Kunden " erst auf einer anderen Flirtline fangen musst damit Sie dich unter deiner Telefonnumer anrufen. Oder ob Sie zu deinen "Arbeitszeiten" direkt auf deine telefonnumer geschaltet werden. Wenn du sie erst auf einer dieser Kostenlosen Hotlines holen mußt kann es sein das du ewig Telefonierst und keiner von denen ruft dich an und damit kann ein ganzer Tag vergehen.

Die Abrechnungszeiten die man mind. schaffen mußte um das Geld ausbezahlt zu bekommen war echt heftig und der Verdienst wäre sehr schlecht gewesen bei mir. Der Großteil wäre an die Company gegangen für die ich gearbeitet hätte. #schock

Was die Steuer angeht ruf am besten direkt mal beim Finanzamt an und lass dich beraten.


LG Steffi #blume

2

Hi,

also ich habe vor kurzen auch wegen eines Nebenjobs (SMS Chat) ein Gewerbe angemeldet.

Ich habe dann ein Schreiben von dem Finanzamt bekommen, welches ich ausfüllen musste. Ich bin dann zu einem Steuerberater gegangen und hab dem das vorgelegt bzw. mit ihm ausgefüllt.

Ich würde dir empfehlen zu einem Steuerberater zu gehen und dem dort die ganzen Fragen zu stellen, der kann dir sicher helfen und vor allem kann er dir die passenden Antworten zu deinen Fragen liefern!

LG
Sina

3

Deine nebenberufliche selbstständige Arbeit läuft unter dem Begriff Kleinunternehmerregelung.

Bis du soweit bist, um Gewerbesteuern zu zahlen, musst du ca. 17.000,00€ im Jahr Umsatz reinholen.
Dafür kannst du aber lange telefonieren auf der Flirtline.

Die Firmen sichern sich nur ab, damit sie keine Lohnsteuern und Sozialversicherungen zahlen müssen. Daher ist der Gewerbeschein nämlich als Vorlage wichtig.

Solange du nachweisen kannst, dass deine Tätigkeit nicht mehr als 15 Stunden pro Woche in Anspruch nimmt, bleibst du bei deinem Mann familienversichert.

Zum Gewerbeschein an sich:
Nach Ausfüllen der Umsatzsteuervoranmeldung/Steuerbefragung, kommt ein Schreiben der zuständigen IHK mit der Aufforderung jährlich eine Gebühr zu entrichten.
Deine Steuererklärung machst du jährlich.


wiwo

Top Diskussionen anzeigen