Warum bekommt Finanzamt bei Steuererklärung immer was anderes raus?

Hi....

ich blicke nicht durch warum der Finanzbeamter bei der Steuererklörung grundsätzlich immer was anderes raus bekommt als unser Steuerprogramm von Wieso.

Taugt das Programm nicht oder besch.... einen das Finazamt und damit auch der Staat.

wenn der Unterschied nur so ca. 50€ wären, dann wärs ja okay.

Aber bei der letzten Steuerklärung haben wir laut Steuerprogramm mit einer Rückerstattung von 3000€ rechnen können, aber wir bekommen nur 1300€ zurück.

Anhand des Briefs vom Finanzamt kann ich auch nicht sehen, wo wir uns" vertan" haben sollen.

Wie ist das bei euch?

Wie ist das mit dem Einspruch, bringt das was?

LG augustjunge

hi, wir benutzen immer Taxman, bislang haben wir immer auf den cent genau das herausbekommen, was uns das programm auch ausgerechnet hat - ist ja auch mein ehemaliger arbeitgeber ;-)

komisch, den wir benutzen schon seit Jahren wiso und es hat immer gepasst.

wie es mit dem einspruch ist, weiss ich leider nicht. Aber ich denke, du kannst schon nachfragen, was nicht anerkannt wurde ...

LG

Wir benutzen auch das Programm von Wiso und bei uns hat es bisher immer gestimmt.

Frag doch einfach mal beim Finanzamt nach.

Hallo,

auch wenn dir das nicht weiterhilft. Meine Mum hat jetzt auch von zwei unterschiedlichen Steuerberatern ganz unterschiedliche Beträge berechnet bekommen. Bei der einen Beraterin müssen 2000 Euro nachbezahlt werden und bei der anderen bekommt meine Mum 3000 Euro wieder. Das ist echt heftig.

Liebe Grüße, Dana.

Also es kommt immer drauf an, wo du deine Steuererklärung machen lässt, ob in einem richtigen Steuerbüro oder nur einem Lohnsteuerhilfeverein.

Dann ist Wiso ein super Programm, wenn du dort alles nach den Erklärungen genau eingibst, dann stimmt das auch.

Es kann sein, dass dir das FA einige Sachen raus schmeißt, weil sie die nicht so anerkennen, wie sie dein Steuerberater angerechnet hat. Auf jeden Fall solltest du dich erkundigen, was nicht angerechnet wurde und Widerspruch einlegen, wenn sie es zu unrecht raus genommen haben.

Hi...

was schon komisch ist, Z.b beim Computer im Arbeitszimmer, da hat der Finanzbeamter ihn in einem Jahr zu 30% angerechnet und in einem anderen Jahr durfte ich ihn zu 70% absetzen.

Gibt mir das Finazamt es schriftlich was es nicht angerechnet hat so wie wir es eingereicht haben?

LG

Genau, dass ist das Problem. Man sollte immer eine Schiene fahren, sonst zweifelt das FA die Steuererklärung an und kickt dir das raus.

Schreib da einfach ein Brief hin, dass du einen Bescheid abgegeben hast, wo mehr raus gekommen wäre und du erklärt bekommen möchtest, was denn nicht angrechnet worde.

Mal ne andere Sache, eigentlich müsste dein Steuerberater den Bescheid kontrollieren und einen Widerspruch schreiben, dafür bezahlst du den ja.

weitere Kommentare laden

Hi,
das Programm ist im allgemeinen sehr gut - kann aber natürlich auch Deine Angaben nicht überprüfen.

Sprich: du kannst in dem Programm natürlich eintragen, was Du willst, ob es anerkannt wird, steht auf einem anderen Blatt.

Eigentlich geht aus den Bescheiden vom FA schon hervor, was (zumindest welche Summe Werbungskosten etc.) anerkannt wurde und was nicht. Zumindest war mir bei der letzten Abweichung (vor 3 oder 4 Jahren) schon recht schnell klar, was die nicht anerkannt hatten.

Ansonsten lag Wiso bei uns immer fast bis auf den Euro genau richtig, ich kann mich über das Programm wirklich nicht beschweren.

Aber wie gesagt, was von Deinen Angaben dann auch anerkannt wird, ist ein anderes Kapitel. Für evtl. strittigen Dinge gibt Wiso ja auch Hilfestellung, wo die entsprechenden Urteile zu finden sind - wenn Du also der Meinung bist, alles richtig gemacht zu haben, dann lege erst mal Einspruch gegen Deinen Bescheid ein, die Begründung kannst Du nachreichen.

Ich meine auch mal was davon gehört zu haben, dass ca. 50% der Steuerbescheide falsch sind oder aktuelle Urteile nicht berücksichtigen, am anderen Ende im FA sitzen halt auch nur Menschen. Es kann also wirklich ein ganz einfacher (Eingabe-)Fehler sein, entweder auf Seiten des FA oder bei Dir.

Und bei 1700 Euro Differenz sollte es ja nicht zu schwer sein, die nicht angerechnete Position zu finden, müsste ja ein recht großer Betrag sein.

Viele Grüße
Miau2

Ich habe schon öfter das Programm vom FA benutzt (elster) und bisher immer das rausbekommen, was mir vorher ausgerechnet wurde.

Top Diskussionen anzeigen