ähhh, o mann hilfe wie schreib ich ne schriftliche stellungnahme?

hallo, ihr liben ich erzähle kurz und knapp.
ich arbeite in einem supermarkt und ich hatte gestern eine - differenz von 40 euro in der kasse.
bezirksleiter sagt ich soll ne schriftliche stellungnahme schreiben.ich weiß nur nicht wie ich das ausdrücken soll.

...ich habe meine arbeit mit bestem wissen und gewissen gemacht trotzdem ist mir ein fehler unterlaufen.... bla bla bla so ungefär muss das klingen. ich krieg das nicht auf die reihe.


bitte helft mir#kratz
mfg nisa

1

Hallo Nisa,

ich würde schreiben.

Am xxx hatte ich eine Diffenz von EUR 40,00 in meiner Kasse.
Wie es passiert ist, kann ich keine Angaben machen.

Unterschrift

Fertig.

Bloß nicht schreiben, ich werde in Zukunft nioch sorgfältiger arbeiten.
Du arbeitest ja gar nicht schlampig, oder?

LG

MAnti

2

hmm ärlich so kurz der marktleiter hat gesagt man schreibt beessr man arbeitet sorgfältiger.
aber recht hast du ja eigendlich auch, man tut ja immer sein bestes beim arbeiten.

3

also ich hätte nicht soetwas in der Art geschrieben.

Zum Glück mußt eich auch noch keine Stellungsnahme abliefern.

Aber ich hatte mir immer meinen Teil gedacht, als ich in meiner Schwangerschaftsbürozeit die Stellungsnahmen gelesen hatte:
ICh werde in Zukunft noch soffältiger arbeiten.

Klar, bis ebend habe ich nciht sorgfältig genug gearbeitet. Ich schreibe damit mein eigenes Armutszeugnis.
Auch die Stellungsnahme wandert in der Personalakte.

LG

Manti

4

VORSICHT!!!
Das hört sich ganz nach meinem 4buchstabigen alten Arbeitgeber an...

Am besten schreibst Du kurz und bündig etwas in der Art:
"Am (Datum) ergab sich bei der Abrechnung eine Kassendifferenz von (Betrag). Leider kann ich dafür keine Erklärung finden, da ich mich nach bestem Wissen und Gewissen an die meinem Arbeitsvertrag zugrunde liegenden Kassieranweisungen gehalten habe.
Auch weiterhin werde ich genauestens arbeiten und gehe deshalb davon aus, das keine weiteren Differenzen auftreten werden."

Denn...
Auch wenn es vom BL verlangt wird, gib in dem Schreiben auf gar keinen Fall zu, das der Fehler bei Dir lag. Solche "Schuldeingeständnisse" werden später gern für Abmahnungen etc. verwertet.
Momentan handelt es sich maximal um Fahrlässigkeit (bei Kassiertätigkeiten ist allerdings selbst dieses aufgrund des dauerhaften Konzentrationsaufwandes schwer zu belegen) - könntest Du Dir allerdings erklären wo der Fehler lag, könnte man Dir Vorsatz unterstellen! Also mach keine Zugeständnisse, das dankt Dir niemand...

Und mal ganz davon ab... Wenn wegen 40,- Euro so ein Schriftstück von Dir verlangt wird, hat man Dich vielleicht sogar schon auf dem "Kieker"... #augen

Liebe Grüße

mondlaus... #blume

5

hallo nisa,

arbeitest du zufällig bei L**L?

wenn das der fall ist, hab ich einige brauchbare informationen für dich!

ansonsten stellungnahme kurz und bündig, wie bereits von meiner vorschreiberin erklärt.

lg
elodia

6

hallo elodia.

ich arbeite im L.
komme zur zeit da aber nicht gut weg. kannst du mir viell. ein paar infos mailen.

unter danieli81@web.de.

wäre dir sehr dankbar.

lg

7

Hallo elodia ich arbeite L**L und muss eine Stellungnahme schreiben wegen einer Kassendifferenz :-(

nur habe ich leider keine ahnung wie ich anfangen soll....
du hattest geschrieben das du ein paar brauchbare informationen hast kannst du mir bitte helfen?

lg
ravescat

Top Diskussionen anzeigen