Neue Familiengründung - alter Unterhalt ?

Hallo,
ich 41 jahre würde gerne eine Neue Familie Gründen, kann dieses aber nicht aus Finanziellen Gründen.

Verdiene so 1800,- €

Zahle für meine 2 ältesten Söhne ca. 600,- €, dabei geht meine Ex-Frau Arbeiten und ihr neuer Mann auch, also inkl. Kindergeld usw. mindestens 3 Gehälter.

Diese Unterhaltszahlungen sind Tituliert, also Zahle ich auch, gar keine Frage auch ohne Urkunde.

Mit meiner neuen Freundin habe ich einen 17 Wochen alten Sohn, würde sie gerne Heiraten .#freu

Aber wovon soll ich das Bezahlen???#kratz

Gibt es keine Regelung oder Gesetz das mir den Unterhalt ( Titulierung) kürzt um uns so zu erleichtern das wir eine neue Familie gründen.

Würde mich über Inhaltlich Wertvolle Tipps und Anregungen sehr Freuen:-)

mfg juni65

1

#kratz

Ihr wollt heiraten und Ihr könnt es Euch nicht leisten ? Wieso das denn nicht #kratz

Glaube kaum , dass Du aus diesen Gründen was am Unterhalt ändern kannst , denn auch zu dritt habt ihr momentan 1200 € + Kindergeld + Erziehungsgeld richtig ?

Du kannst es ja neu berechnen lassen , aber ich glaube kaum , dass sich daran was ändern wird !

Jeromé

2

Doch, natürlich kann er eine Änderungsklage einreichen da ja das dritte Kind in dem bisherigen Unterhalt NIHT berechnet ist! Er hat mit Kind das bei ihm lebt und ausserdem nach der Heirat ungefähr 2-300 Euro mehr!

7

Natürlich kann er es neu berechnen lassen , aber nur damit er heiraten kann und danach wird wieder neu berechnet und es kommt aufs gleiche raus #kratz

Darum macht das wegen heiraten keinen Sinn ! Wenn er jetzt 1800 € netto hat , dann nach der Heirat 2100 € minus 600 € Unterhalt , bleibt seiner Familie 1500 € und davon sollte man zu dritt gut leben können oder seh ich da was falsch #kratz

Und heiraten ist nicht teuer , die Feier ist es :-p

weitere Kommentare laden
3

familie gründet sich nicht durch heirat - sie wird lediglich dokumentiert. gegründet hast du ja schon eine neue familie - kind mit freundin.

4

Hallo,

1. ändert sich der Unterhalt für die beiden Söhne durch das "neue" Kind. Du hast nun 3 unterhaltspflichtige Kinder, musst also weniger bezahlen. Sprich: neuen Titel beantragen!

2. Wenn du heiratest, hast du den steuerlichen Vorteil der Lohnsteuerklasse 3. Dieser kommt der "neuen" Familie zu Gute

Gruß,

Ariane

5

zu 1: theoretisch ja, praktisch nein, weil durch die anrechnung des anteiligen halben kindergeldes der zu zahlende unterhalt bis stufe 6 der düsseldorfer tabelle, d. h. bis zu einem nettoeinkommen von ca. 2300 euro immer derselbe ist. es sei denn, er kommt an seinen selbstbehalt, aber bei einem verdienst von 1.800 euro minus 800 euro kindesunterhalt für alle 3 kinder ist er noch nicht dabei. bleibt also alles beim alten. ich gehe hierbei davon aus, dass die kinder beide über 12 sind und er für beide den mindestunterhalt von 291 euro zahlt, so erklärt sich zumindest mir die gesamtsumme von ca. 600 euro.

sollte man sich vorher überlegen, ob man sich ein drittes kind und eine zweite frau leisten kann...

gruß, liisa

6

nachtrag: durch die eheschließung erhöht sich vermutlich sein nettoeinkommen, nach dem der kindesunterhalt berechnet wird, mit etwas pech muss er dann sogar mehr zahlen. aber vermutlich hebt sich alles gegenseitig auf.

gruß nochmal, liisa

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen