Wie am besten Geld anlegen???

Hallo,

wir (2 Erwachsene, 1 Kind) haben ab April monatlich zwischen 650 und 800 Euro "über" - also abzüglich aller Kosten.

Wir wollten gerne für unser Kind etwas gutes anlegen (ca. 15-18 Jahre Laufzeit) und für uns eine Altersvorsorge (kein Riester, sondern rein private Geldanlage).

Aber bei der Vielzahl von Angeboten wissen wir gar nicht, wo wir anfangen sollen.

Was habt Ihr als Geldanlage - teils flexibel, teils fest - und auch fürs Kind?

Würd mich über ein paar Antworten sehr freuen.


Liebe Grüße
faultieri

1

Hallo,

wir haben auch ein paar Euros über.

Anlage in Aktien: Energie, Wasser, Luxus - Aktien
Ein Teil in Tagesgeld.....und noch in Garagen.....

Gruß Sunny

2

Guten Morgen #tasse

Habt ihr schon ein bisschen gespartes? Dann solltet Ihr überlegen dieses als Festgeld anzulegen. Bei Cortal Consors gibt es ab 5000 EUR bereits 4,5 % Verzinsung!

Weiter würde ich wie folgt vorgehen:

Ausgangssumme 650,- EUR

150,- EUR für´s Kind als Ausbildungsplan bis zum 18 oder 21. Geb. Haben wir bei der HUK Coburg!

300,- EUR Ansparplan z.B. in einem Aktienfond mit mittlerem/oder geringem Risiko (je nachdem wie ihr zu Aktien steht)! Haben wir bei der Sparkasse DEKA-FOND! Würden wir aber dort nicht mehr machen und zur Union (Volksbank) wechseln! Diese Angesparte Summe nach Zeitraum X (z.B. alle 2 Jahre) als Festgeld siehe oben anlegen! Nach Ablauf der Festgeldzeit, daß Geld wieder erneut festschreiben lassen!

200,- EUR Ansparplan in einem Geldmarktfond (Union) oder Tagesgeldkonto (Diba)! In beiden Fällen ist das Geld, bei Bedarf schnell und ohne Kosten verfügbar! Der Geldmarktfond ist Aktien unabhängig und risikoarm, dennoch ist ein Zins von 4,5 % möglich. Ausserdem könnt ihr auch hier jeden Monat den Betrag variieren wenn z.B. mal 800 EUR über sein sollten, zahlt ihr halt einmalig 350,- EUR ein. Haben wir bei der Union Investment abgeschlossen. Das Diba-Konto bietet wohl seit dem 1.2.07 3% Verzinsung ab dem 1. Euro an! Ist natürlich auch eine gute Gelegenheit und eine Alternative zum Geldmarktfond!

Insgesamt finde ich den Service bei der Volksbank besser als bei der Sparkasse und würde daher heute eher zu Produkten der Union Investment als der DEKA greifen!

So würde ich es / bzw. machen wir es!

Hoffe ich konnte eine Denkanstoß leisten!

vg
rosaundblau

3

Wow, klingt ja alles sehr detailliert bei Dir. Danke schön.

Leider haben wir noch gar nix gespart. Aber das soll sich ja ändern.

LG

faultieri

4

Hallo!

Kein Problem, wenn Ihr noch nix gespart habt, fangt einfach bei Punkt zwei an.

Ist ja eigentlich auch der "normale" weg, erst mal was ansparen und dann über Festgeldanlage nachdenken etc...

Ich würde Euch raten, wenn Ihr vollkommen Planlos seid einfach mal einen Beratungstermin bei der Bank zu vereinbaren! Wir haben es nicht anders gemacht. Mal ein bisschen was in eine Versicherung eingezahlt, da was auf ein Sparbuch, aber im Grunde total planlos. Vor Jahren haben wir uns bei der Sparkasse dieses DEKA Aktienpaket auf´s Auge drücken lassen, haben uns aber letztlich nicht beraten sondern bequatscht gefühlt. Bei der Volksbank sah das schon ganz anders aus. Der Mitarbeiter hat sich richtig viel Zeit genommen. Wir sind ALLE Einkommens- und Ausgabepunkte durchgegangen und haben anschließend verschiedene Lösungen für unser "Problem" ;-) präsentiert bekommen. Ich kann unseren Berater jeder Zeit anrufen und Fragen klären oder Änderungen ob kurz- oder langfristig checken. Wir sind zufrieden!

VIEL ERFOLG #klee
rosaundblau

5

In einem Anlagezeitraum von 15-18 Jahren und als Ansparen für Euer Kind würde ich nie zu einer risikoreichen Anlage raten. Stellt Euch vor Ihr spart und wenn es zur Auszahlung kommt ist nicht viel im Spartopf ?!
Also für Euer Kind grundsätzlich eine festverzinsliche Anlage, welche einen Garantiezins hat, Überschüsse ggfs. in Fonds anlegen um die Möglichkeit einer zusätzlichen höheren Verzinsung in Betrahct zu nehmen.
beitrag je nach gewünschter Ablaufleistung wählen, z.B: Ausbildungsversicherung (auch: Termifixversicherung genannt) wählen, somit werden auch im Todesfall der versicherten person (das ist einer der Eltern) die Beiträge von der Versicheurng weiter gezahlt, damit die vereinbarte Ablaufleistung gesichert wird (Vorteil gegenüber anderen Anlagen).
Bei Euch kommt es auf Euer Alter an, ggfs. splitten: 70% sicher, 30% risikoorientiert anlegen.
Bei näheren Informationen und Anlagemöglichkeiten mailt mit einfach:
christoph.hienrich@gmx.de

Top Diskussionen anzeigen